Spielzeug für Pferde

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo, zum Equi spirit Catchball. Mein Paulchen (mein jüngstes Pferd) fährt voll drauf ab.
Der Catchball ist ein bunter 6 zackiger luftgefüllter Ball für Pferde. Er ist zum rein beißen und durch die Gegend werfen.
Ich hatte beantragt, den in die Liste aufzunehmen und habe wohl anscheinend das falsche Bild angefügt. Uuppss, kleiner Fehler, ich füge dem Bericht das richtige bei. Bitte also schon mal um Entschuldigung.
So, zum Ball. Wei schon erwähnt ist er für Pferde. Es ist ein Spielzeug für Pferde. Ja, ich weiß, alles fängt an zu lachen....
Prinzipiell kann man einen Spielball für Pferde mit einem für Hunde vergleichen, nur beisst ein Pferd seinen Ball nicht so schnell in kleine Stücke wie ein Hund.
Warum sollten Pferde Spielzeug bekommen?
Damit sie sich beschäftigen. Von Natur aus hat auch ein Pferd einen ausgeprägten Spieltrieb. Allerdings reicht es dem Pferd nicht, wie einem Hund einfach ein Stöckchen geworfen zu bekommen und er läuft hinter her, sondern ein Pferd hat andere Prioritäten.
- Sicherheit (Pferde sind ja bekanntlich Fluchttiere)
- Fressen
- alles andere
Wenn Sicherheit und Fressen gegeben sind, und das ist bei eigendlich allen Pferden der Fall, kommt der Rest. Beschäftigung.
Auch Pferde bekommen Langeweile. Oftmals kommt es durch Langeweile zu Verhaltensstörungen wie zum Beispiel: Weben (wippen mit dem Kopf von einer Seite zur anderen, bei größerem Ausmaß zusätzlich wippen mit den Vorderbeinen, was Gelenkschäden nach sich zieht), Koppen (das Schlucken von Luft, siehe auch. http://www.ciao.de/Verhaltensweisen_von_Pferden__Test_2023539)
und andere unerwünschte und gesundheitsschädliche Verhaltensweisen.

Es ist also unbedingt wichtig, darauf zu achten, dass ein Pferd genügend Beschäftigung bekommt. Dies heißt nicht nur, dass Pferd steht den ganzen Tag auf der Wiese und frisst, sondern auch, dass das Pferd sich mit anderen Pferden beschäftigt, Fangen-spielen, gegenseitig in die Nase beißen etc.
Meine Pferde stehen zu dritt auf einer Wiese und Paulchen liebt seinen Ball trotzdem genauso sehr wie seine Spielkameraden. Er wirft ihn in die Luft und rennt hinterher, er trägt ihn durch die Gegend, er wirft ihn aus der Box um seinem Menschen, in dem Fall mir, zu demonstrieren, dass er schlechte Laune hat, weil ich fünf Minuten zu spät zum Füttern komme und er halb verhungert ist,…

Es gibt auch Pferde, die gemeinsam mit dem Catchball spielen.
Einer beißt ins eine Ende und der andere ins andere und dann wird gemeinsam über die Wiese gelaufen oder man macht eine Art Tauziehen.
Das einzige, was der Ball nicht mitmacht, ist wenn beide Pferde zusammen über die Wiese galoppieren und einer will in die eine und der andere in die andere Richtung. Wenn jeweils 500 kg in zwei verschiedene Richtungen rennen gibt das Gummi auf.

Klar, es dauert ein wenig, bis sich ein Pferd an das Ding gewöhnt hat und merkt, dass es nicht beißt. Erdbeermarmelade ist oftmals interessanter als die Furcht vor dem kleinen bunten Ding.

Bei Paulchen war die Gewöhnung einfach. Er beißt eh in alles rein, was sich in der Nähe seiner Zähne befindet und er hat innerhalb von ein paar Tagen rausbekommen, dass man den Ball beißen und werfen kann und sich so beschäftigen kann. Bei meinen älteren Pferden ist die Sache nicht so einfach gewesen. Sie hatten ein wenig Angst, ich hab sie dann mit Leckerchen überzeugt sich den Ball wenigstens mal anzusehen und zu beschnüffeln. Rebell weiß nichts mit dem Ball anzufangen, er ist allerdings auch schon etwas älter und gesetzter und bewegt sich nur, wenn er unbedingt muß.
Winston ist 13 Jahre alt und seit Paulchen da ist und er sieht, dass man sich mit dem Ball beschäftigen kann versucht er Paulchen den Ball immer abzujagen. Eine Art Fangen-Spielen mit Prämie. Paulchen findet das toll, er schnappt sich den Ball und rennt weg und Winston hinter her. Wenn Winston dem Kleinen den Ball abgejagt hat, geht´s andersrum, dann jagt Paulchen Winston.

Ich bin von dem Equi Spirit Catchball vollkommend überzeugt. Er ist sehr stabil, mittlerweile ein Jahr alt und hat zwar jede Menge Zahn- und Hufabdrücke, aber er ist immer noch heil. Das Material ist dick und widerstandsfähig.

Was den Preis anbelangt, so finde ich 25,50 EUR + Versand durchaus preiswert. Der Ball ist allerdings nur in wenigen Onlineshops zu bekommen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber