Spiegelschränke - schöner Stauraum in kleinen Bädern

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Spiegelschränke verbinden das Schöne mit dem Nützlichen. (Alexander Kuzminov/ Hemera/ Copyright: Thinkstock)

 

Spiegelschränke sind Klassiker im Badezimmer und bieten neben einer schönen Optik viel Platz für Cremes, Haarprodukte, Schminke und Co. Die beleuchteten Varianten sind zudem – neben der Deckenleuchte - eine schöne zweite Lichtquelle im Bad.

Eine tolle Variante sind Einbauspiegelschränke. Diese werden in die Wand eingelassen, sodass man vom Spiegelschrank nur den Spiegel sehen kann. Der dahinter liegende Raum verschwindet sozusagen in der Wand.

Nützliche Tipps zum Spiegelschrank-Kauf

Abgesehen vom Optischen gibt es auch noch andere Dinge, die beim Kauf eines neuen Spiegelschranks beachtet werden sollten.

Die Größe ist abhängig vom Waschbecken

Wie groß ist das Waschbecken beziehungsweise der Waschplatz? Denn diese Größe bietet den ersten Anhaltspunkt, ob nach einem schmalem Einzelschrank oder einer mehrtürigen Spiegelfront gesucht werden sollte. Man sollte die Größe des „Unterbaus“ deshalb immer ausmessen bevor man sich auf Spiegelschranksuche begibt. Zudem muss berücksichtigt werden, wie viel Platz links und rechts neben dem Schrank benötigt wird, um die Schranktüren öffnen zu können.

Sie sind kaum als Schrank erkennbar und bieten trotzdem Stauraum. (pietrozampellajr/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Um den Platzbedarf zu ermitteln reiht man die Kosmetika am besten auf. (TongRo/ Images/ Copyright: Thinkstock)

LED-Beleuchtung des Schranks setzt Akzente im Bad. (robinimages/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Wie viel Stauraum wird benötigt?

Falls man unsicher ist, wie viel Platz für die Unterbringung sämtlicher Badutensilien benötigt wird, können die Kosmetika nebeneinander gestellt werden, um dann zu messen, auf wie viele “Regalmeter” man kommt. Diesen Wert kann man dann gut mit möglichen Schrankvarianten vergleichen.

Spiegelschränke mit Beleuchtung: Das sollte beachtet werden

Die meisten Spiegelschränke sind beleuchtet, manche mit Halogen, andere mit LEDs oder mit Leuchtstofflampen. Licht aus Leuchtstofflampen ist eher kühl – wie beim Zahnarzt, aber ideal zum Arbeiten, Schminken, etc. EineLED-Beleuchtung braucht wenig Strom bei gutem Licht, ist dafür aber in der Anschaffung meist teurer. Halogenbeleuchtung hingegen bietet eher warmes Licht, braucht dafür aber auch viel Strom.

Spiegelschrank-Montage: Das muss beachtet werden

Der Richtwert für die Höhenaufhängung ist die Unterkante auf 1,20 Meter anzubringen. Das sind etwa 20 bis 40 Zentimeter Abstand zur Oberkante des Waschbeckens. Die Oberkante wäre demnach bei einem Spiegelschrank, der 80 Zentimeter hoch ist, auf einer Höhe von zwei Metern. Das muss aber keinesfalls eingehalten werden. Der Spiegelschrank sollte aber natürlich so hoch hängen, dass man den Spiegel beim Frisieren, Rasieren oder Schminken bequem nutzen kann, ohne sich herunterbeugen zu müssen. Bei mehreren Familienmitgliedern in einem Haushalt sollten hier auch die unterschiedlichen Körpergrößen berücksichtigt werden.

Spiegelschränke mit speziellen Extras

Steckdosen am oder im Spiegelschrank machen unschöne Dosen auf der Wand oder den Fliesen im Waschbeckenbereich überflüssig. Diese Variante gibt es mittlerweile sehr häufig und ist ein toller Mehrwert für kleine Bäder mit wenig Steckdosen. Außerdem können auf diese Weise auch elektrische Zahnbürsten oder Rasierer „unsichtbar“ aufgeladen werden. Mittlerweile gibt es auch Schränke mit integrierten Radios oder MP3-Playern. So kann beim morgendlichen Duschen oder dem abendlichen Entspannungsbad auch die passende Musik gehört werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden