Spiegel aufhängen: So werten sie jede Wohnung auf

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Spiegel verleihen jedem Raum Eleganz und Tiefe. (ABBPhoto/ iStock/ Copyright: Thinkstock)

Spieglein, Spieglein an der Wand… Sie gehören so unverzichtbar in jede Wohnung wie der Kleiderschrank oder das Bücherregal . Dabei sind Spiegel sind nicht nur zweckmäßige Helfer, sondern auch dekorative Designelemente, die jede Wohnung bereichern können. Wo welcher Spiegel hingehört und wie viele Spiegel in jedem Haushalt hängen sollten, um den Wohnraum zum Glänzen zu bringen.

Spiegel auf Anforderungen des Raumes anpassen

Spiegel gibt es in allen möglichen Varianten: groß oder klein, breit oder länglich, rund, eckig oder oval, mit Rand oder ohne. Je nach Zweck des Spiegels bietet sich eine unterschiedliche Form und Größe an.

Mindestens drei Spiegel unterschiedlicher Art sollten in jeder Wohnung hängen: Neben dem Badezimmer gehört auch in Flur und Schlafzimmer jeweils ein Spiegel. Hier sollte die glänzende Scheibe genau auf die Anforderungen des Raumes angepasst sein.

Kommoden mit eingebauten Spiegeln sind nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ. (Jupiterimages/ BananaStock/ Copyright: Thinkstock)

Im Schlafzimmer macht sich ein Ganzkörperspiegel gut. (James Woodson/ Digital Vision/ Copyright: Thinkstock)

Spiegel unterschiedlicher Form und Größe fügen sich zu einer besonderen Wandgestaltung zusammen. (poligonchik/ iStock/ Copyright: Thinkstock)
 

Flure brauchen einen großen Spiegel

Im Flur ist ein großer, länglicher Spiegel unerlässlich. Er erlaubt einen letzten prüfenden Blick auf das Äußere, bevor man das Haus verlässt. Schmale Räume werden durch die glänzende Fläche zudem optisch gestreckt. Klassisch wird im Flur ein Wandspiegel angebracht, der mindestens die Hälfte der eigenen Körpergröße einfasst. Um einen optimalen Blick zu gewährleisten, wird der Spiegel auf Augenhöhe aufgehängt. Oft wird die glänzende Scheibe aber auch in einer Garderobe integriert. Das ist praktisch und spart Platz.

Für frei hängende Spiegel gilt: Form und Rahmen sollten zur Einrichtung passen. Ovale Formen wirken verspielt und passen in ein heiteres, gemütliches oder romantisches Ambiente. Rechteckige Spiegel wirken eher schlicht und fügen sich gut in eine stilvolle, moderne Umgebung ein. Auch der Rahmen sollte mit der Einrichtung harmonieren. Spiegel mit Holz- oder Barockrahmen verströmen ein warmes, behagliches und malerisches Flair. Rahmenlosen Varianten hingegen wirken eher kühl und technisch.

Badezimmerspiegel zweckmäßig wählen

Im Badezimmer soll ein Spiegel vor allem funktional sein. Hier bieten sich Spiegelschränke und Modelle mit geteilten, schwenkbaren Spiegeltüren an. Auch eine integrierte Beleuchtung ist praktisch. Idealerweise wird der Spiegel von drei Seiten beleuchtet – von oben, links und rechts. Das verhindert, dass Schatten im Gesicht entstehen. Darüber hinaus kann auch ein Kosmetikspiegel sinnvoll sein. Er vergrößert das Spiegelbild und erleichtert so das präzise Lidstrichziehen oder das akkurate Trimmen des Bartes.

Standspiegel verleihen Schlafzimmern ein romantisches Ambiente

Im Schlafzimmer ist ein bodentiefer Ganzkörperspiegel die beste Wahl. Er erleichtert die kritische Überprüfung des gewählten Outfits und wertet den Raum zudem optisch auf. Vor allem Standspiegel sind ein toller Blickfang: Sie verleihen dem Schlafzimmer einen romantischen Charme. Oft befinden sich aber auch auf oder hinter Kleiderschranktüren großformative Spiegeloberflächen, sodass sich ein zusätzliches Modell erübrigt.

Spiegelfliesen werten den Wohnraum auf

Spiegel haben eine besondere Wirkung auf jeden Raum: Eine große, spiegelnde Fläche lässt etwa ein kleines Zimmer deutlich größer erscheinen. Vor allem, wenn Spiegel ein Fenster reflektieren, wirkt der Raum weiter, heller und luftiger. Deshalb sind sie auch in Wohnzimmern willkommene Dekorationselemente. Besonders schön sind verspiegelte Fliesen, die in ausgefallenen Formationen angeordnet zum echten Hingucker werden. Mit Tapetenstickern und Wandtattoos lassen sich Spiegelflächen zudem optisch aufwerten. So wird aus der reflektierenden Glasscheibe im Handumdrehen ein einzigartiges Designerstück, das dem Wohnraum einen besonderen Glanz verleiht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden