Spezielle Dekorationsartikel für Hochzeiten: Hochzeitsgeschenke, Liebesschlösser und rote Teppiche

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Spezielle Dekorationsartikel für Hochzeiten: Hochzeitsgeschenke, Liebesschlösser und rote Teppiche

Zu einer gelungenen Hochzeit gehört neben der Vorfreude auch eine perfekte Planung. Denn nur mit Standesamt und Kirche ist es nicht getan. Das Ambiente rund um diese Feierstätten muss stimmen, ganz zu schweigen von einem ansprechenden Festsaal, in dem man mit den Eingeladenen den Tag feiert. Vor allem kommt es hierbei auch auf die Kleinigkeiten an. Die Passende Tischdekoration, gut arrangierte Blumensträuße, passende Farben, ein perfekt abgestimmtes Menü und vieles mehr muss vorbereitet werden.

Bei der Dekoration geht es um Arbeit im Detail. Im folgenden Ratgeber wird nicht nur auf die normale Dekoration, sondern auch auf besondere Stücke, die im ersten Moment möglicherweise nicht in den Sinn kommen, eingegangen. Beispiele hierfür sind Hochzeitsgeschenke, Liebesschlösser und rote Teppiche.

Was man bei der Dekoration zur Hochzeit in jedem Fall beachten sollte

  1. Wenn man stilvoll und damit passend zum Anlass dekorieren möchte, sollte man sich von dem Motto „Weniger ist mehr" leiten lassen. Denn nichts ist schlimmer, als wenn unnötig viel auf den Tischen oder auch im Raum zu finden ist. Die Leute werden davon nahezu erschlagen und das Wohlfühlambiente ist damit dahin oder kann gar nicht erst entstehen.
  2. Es muss ein Konzept geben. Auf nahezu jeder Hochzeit gibt es ein Thema, das sich wie ein roter Faden vom Standesamt über das Brautauto bis hin zum Festsaal zieht. Das muss immer erkennbar bleiben. Beispiele hierfür wären zwei immer wiederkehrende Farben oder auch ein Thema wie bestimmte Tiere oder ein Land. Hierbei sollten sich die Brautleute Gedanken machen, welche Vorlieben am besten umzusetzen sind.
  3. Vermeiden Sie unkoordinierte Stilmischungen.
  4. Geben Sie jedem Gast auf seinem Platz genügend Raum. Denn der Tisch ist vor allem dazu da, um dort zu speisen und sich mit den anderen Eingeladenen unterhalten zu können. Wenn nun das Glas zum Anstoßen immer zwischen herumliegender oder –stehender Deko fast schon stört, trübt das die Freude an dem gesellige Beisammensein.
  5. Sind kleinere Kinder auf der Hochzeit eingeladen, gilt es, alle Gefahrenquellen in Form der Dekoration abzuwenden. So sind dies Kerzen auf dem Tisch, aber auch stehende elektrische Leuchter, die schnell sehr heiß werden können. Verbrennungen sind hierbei eine große Gefahr. Auch Bänder, die man aufgespannt hat, sollten nie zu einer Stolperfalle werden.

Welche Arten von Hochzeitsdekoration gibt es?

Es gibt eine sehr große Auswahl in Sachen Hochzeitsdeko. Deshalb darf die folgende Aufzählung nur als ein kleiner Einblick in diese Materie verstanden werden.

  • Luftballons in bunten Farben oder auch verschiedenen Formen wie Herzen sind dem Anlass entsprechend. Auch die Größe kann dabei variieren, sodass sie auch in unterschiedlichen Konstellationen ein immer anderes, interessantes Bild abgeben.
  • Streuelemente wie Granulatsteine oder Glasperlen, die auf dem Tisch liegen, können funkelnde Highlights im Kerzenlicht abgeben.
  • Selbst mit den Kerzen und deren Ständern ist es möglich, zu dekorieren. Damit verbinden sie einen praktischen Zweck mit einem optischen Mehrwert. Hierfür bieten sich Schwimmkerzen in eingefärbtem Wasser gut an.
  • Bänder und Schleifen können sowohl im Standesamt an den Stühlen der Brautleute als auch in der Kirche und im Festsaal an Sitzreihen und Tischen angebracht werden.
  • Blumen, egal, ob diese als Ganzes oder nur mit einzelnen Blüten oder den Köpfen bezaubern, dürfen auf keiner Hochzeit fehlen.

Mit Hochzeitsgeschenken den Raum der Hochzeit erstrahlen lassen

Mit den Geschenken, die die Gäste überreichen, kann man einen großen Teil des Festsaals schmücken. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Geschenke stilvoll und auch auffällig anders eingepackt worden sind. Und das ist bei einer Hochzeit so gut wie immer der Fall. Warum man sich dessen so sicher sein kann? Dafür ist vor allem das Brautpaar maßgeblich selbst verantwortlich. Denn viele wünschen sich ausschließlich Geld, wobei der Verwendungszweck (Flitterwochen, Hausbau, Innenausstattung) meist mit angegeben wird, sodass die Gäste auch wissen, wohin ihr Geschenk fließt.

Wie können Geldgeschenke verpackt werden, damit sie zur Deko werden?

Was zu beachten ist, ist immer der Geschmack und die möglichen Vorlieben des Brautpaars.

  • Allgemeine Geschenke sind zum Beispiel eine mehrstöckige Hochzeitstorte aus Geldscheinen. Auch die Kerzen können aus gedrehten Euros sein. Ein Diorama, welches auf den Zweck der Verwendung anspielt, ist immer gut. So kann ein kleiner Liegestuhl, Palmen, das Meer und der Sandstrand aus Münzen und Scheinen bestehen.
  • Ist in Kürze mit Nachwuchs zu rechnen, kann man darauf anspielen. So lassen sich Geldscheine in Kindersöckchen verpacken, aber auch eine Wäscheleine, auf welcher Kinderkleidung hängt, die natürlich aus Geld besteht, ist passend. Dafür wird allerdings etwas handwerkliches Geschick und eine gute Anleitung vorausgesetzt.
  • Ein rundes Aquarium ist zudem immer sehr ansprechend im Festsaal zu drapieren. Ohne Wasser können die Geldscheine als Fische oder Pflanzen gesteckt werden.

Liebesschlösser zur Hochzeit – ein Symbol für die Ewigkeit

Gerade derzeit sind Liebesschlösser im Trend. An vielen Brücken weltweit sieht man die kleinen und größeren Schlösser, die die ewige Liebe zwischen zwei Personen symbolisieren sollen. Diese ist dabei so fest und für immer verschlossen wie das Schloss. Der Schlüssel dazu wird dabei in das darunter fließende Wasser geworfen. So bleibt das Schloss für immer geschlossen, wie die Liebe des Brautpaars.

Bei einer Hochzeit sind diese Liebesschlösser natürlich auch ein ultimatives Muss. Denn nicht nur das Schloss an sich ist auffallend, sondern die Gravur darin und die Farbe, die gewählt wird. Hierzu einige Beispiele, die möglicherweise auch zu Ihrer Hochzeit gut passen könnten:

  • Die Namen der beiden Heiratenden sowie das Datum der Hochzeit können eingraviert werden. Diese können auf die Tische gelegt werden oder auch, ganz dem Brückenvorbild folgend, symbolisch an einen Gegenstand gekettet sein.
  • Neben den unzähligen verschiedenen Schriftarten sind auch verschiedene Icons eingraviert ein Hingucker. Viele kleine Herzen oder ein großes, dass die Schrift umrahmt, Rosen oder ein stilisiertes Brautpaar dürfen nicht fehlen.
  • Es muss auch nicht immer nur ein goldenes oder silbernes Vorhängeschloss sein. Entweder entscheiden Sie sich, da das Liebesschloss ebenso ein Dekoelement ist, für die Farben der Hochzeit oder Sie nehmen extra auffällige Nuancen. Diese Schlösser stehen dann ebenso im Mittelpunkt wie das Brautpaar an diesem Tag.
  • Wer neben dem dekorativen Zweck auch einen praktischen Effekt mit hineinbringen möchte, kann jedem Gast oder jedem Paar auf der Hochzeit ein solches Schloss geben. Zu einem Zeitpunkt in der Hochzeitsplanung wird dann dazu übergegangen, dass alle Eingeladenen mit dem Brautpaar zusammen ein Schloss an einem Metallstück symbolisch anbringen. So sind die vielen Glückwünsche wortwörtlich gebündelt.

Der rote Teppich – damit ist der große Auftritt in jedem Fall gewiss

Wer gerne einmal etwas Flair aus Hollywood haben möchte, kann seine Hochzeit dazu nutzen, diesen zu sich zu holen. Das Ausrollen eines roten Teppichs signalisiert immer, dass etwas Besonderes folgen muss. Bei einer Hochzeit ist dies natürlich das Brautpaar. Nebenbei wirkt dieser in jedem Fall edel und elegant, was ja auch wiederum für diese Art der Feierlichkeit absolut notwendig ist.

Das Material des Teppichs ist dabei am besten aus Polyacryl und Vlies. Auch Velours ist möglich. Dabei kann man wählen zwischen mit oder ohne Randeinfassung. Wird der Rand umrahmt, dann kann diese eine Goldbordüre sein, was dem ganzen Anlass einen royalen Touch gibt. Dies ist je nach Geschmack, aber auch nach dem Ort wichtig, wo der Teppich dann letztendlich ausgelegt wird. Möglichkeiten wären dabei:

  • Vor dem Standesamt bzw. vor der Kirche. Die Brautleute schreiten dann auf dem roten Teppich zu dem Ort, an dem die Vermählung stattfindet.
  • Besonders schön ist es, wenn der weich fließende Stoff auf Treppen ausgelegt wird. So werden oft unschöne Bodenbeläge überdeckt und dem Auftritt gemäß festlich dekoriert.
  • Im Eingangsbereich des Festsaals ist ein roter Teppich ebenfalls angebracht, weil so auch die Gäste ein bisschen verwöhnt werden.

Je länger der Teppich, desto erhabener ist das Gefühl, darüberzuschreiten. Es gibt auch unterschiedliche Breiten und Sonderanfertigungen, die bei Spezialhändlern erworben werden können. Doch nicht immer muss ein Kauf sein. Ausleihen spart sehr viel Geld. Auch der Platz, den es braucht, um ihn aufzubewahren, entfällt somit. Oftmals übernimmt der Verleiher auch den Auf- und Abbau, sodass man als Brautpaar damit auch keine zusätzlichen Arbeiten bei der Hochzeit hat.

Wollen Sie nicht nur einen langen roten Teppich zum Eingang hin, sondern auch einzelne Highlights in den Räumlichkeiten? Dann lassen Sie sich besondere Formen zuschneiden. Dies sind passend zum Anlass beispielsweise Herzen oder auch Ringe. Zudem kann das Rot auch in der Nuance changieren. So kann Dunkelrot mit einem milderen Farbton gemixt werden, woraus dann wiederum ein Feuerrot kombiniert werden kann.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden