Spaßbieter haben jetzt Narrenfreiheit!

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ebay macht es seit Kurzem unmöglich, einen Spaßbieter zu bewerten!

Was tun, wenn man von seinem Käufer nun nichts mehr hört?

Ebay hat auf der nachfolgend genannten Seite (einfach auf den Link drücken) das weitere Vorgehen ausführlich erläutert:

http://pages.ebay.de/help/tp/unpaid-item-process.html

 

Wichtig ist, die Ausschlussfrist von 36 Tagen ab Kauf zu beachten - ansonsten bekommen Sie von Ebay die gezahlten Gebühren nicht erstattet und der Spaßbieter wird auch nicht ermahnt!!

Also:

Nach ca. 10 Tagen nach dem Kauf dem Käufer eine Zahlungserinnerung schicken (hierzu den verkauften Artikel aufrufen und den entsprechenden Link drücken) und eine Frist setzen!

Ist nach der Frist immer noch kein Geld auf dem Konto, dann auf den Link "Unstimmigkeiten online klären" (in Mein Ebay linker Rand unten) drücken und die entsprechende Version anklicken. Nach 8 weiteren Tagen können Sie dann den "Fall beenden" indem Sie wieder auf "Unstimmigkeiten online klären" drücken, den unten aufgeführten Fall anklicken und den Anweisungen folgend eine entsprechende Mail an Ebay senden. Erst jetzt wird der "Kunde" abgemahnt und Ihnen die Gebühren gutgeschrieben!! Beachte: Es gilt eine Ausschlussfrist von 36 Tagen ab Auktionsende!! (Heißt: am 37. Tag gibts kein Geld zurück und das Vögelchen lacht sich einen Ast, weil er nicht einmal eine Verwarnung von Ebay bekommt!).

 

So, und was ist jetzt mit der Beurteilung?

Tja, Ebay hat es bislang leider abgelehnt, im Bewertungsportal eine neue Rubrik "erhaltene Verwarnungen" einzuführen. Daher ist ein Spaßbieter im Gegensatz zu früher (negative Bewertung) nicht mehr für andere zu erkennen. Ebay hat es jetzt sogar völlig unmöglich gemacht, bei einem Spaßvogel eine Warnung auf seinem Bewertungsportal zu hinterlassen: Sobald Sie einen nicht bezahlten Fall melden, ist eine Beurteilung gesperrt. Abmahnungen werden bei Ebay nur noch intern gespeichert - für Verkäufer gibt es keinerlei Hinweise. Das Unwesen "Kaufen aber nicht zahlen" hat seitdem spürbar zugenommen - schließlich hat jetzt so ein Geselle immer 100 % "Positiv" und sogar 2 "Freischüsse"/Jahr, bis er von Ebay aus dem Rennen gezogen wird.

TOLL !!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden