Spassbieter die garnicht kaufen wollen

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
nun hat jeder wahrscheinlich es schon gehabt, das ein spassbieter auf der eigenen auktion mitgeboten hat und man dann herausgefunden hat, durch den nächsthöheren bieter, das dem spassbieter der artikel nur 2 euro oder weniger wert war.
das ist bei hochwertigen artikeln erkennbar. leider gibts auch bieter die sich die artikelbeschreibung garnicht durchlesen und dann bei erfolgreichem gebot mit versandkosten konfrontiert werden, die in der AB standen.
die drücken sich dann vor dem bezahlen der versandkosten und überweisen vielleicht nur den auktionsbetrag in der hoffnung, das man den artikel dann verschickt. auf eigene kosten....

ich habe es jetzt erlebt. mit einem käufer der nicht gelesen hat das noch versandkosten dazu kommen. würde ich den ersteigerten artikel (1 euro endgebot) versenden auf eigene kosten, würde mich der versand alleine 2,25 euro kosten. die überweisung von 1 euro kostet mich bei meiner bank 50 cent, da ich so ein konto habe wo jede überweisung ab der 5. Ü 50 cent kostet.

das wäre ein verlust von 50 cent überweisungskosten+2,25 euro versand. was habe ich dann daran verdient?
garnichts....nur verlust gemacht. dann werfe ich den artikel doch lieber weg und riskiere eine negative bewertung.

dann noch folgendes, achtet darauf wenn bei euch jemand mitbietet der vielleich 96,3 % oder so hat. schaut mal in dessen bewertungen hinein (vor allem die negativen) und entscheidet dann, ob ihr an diese person verkaufen wollt.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber