eBay
  • WOW! Angebote
  • Jetzt shoppen

Sony Ericsson W810i

Von Veröffentlicht von
Sony Ericsson W810i
. Aufrufe . Kommentare Kommentar . 44 Leserwertungen

Sony Ericsson W810i

 

Design: Solide gebaut

Das W810i kommt als klassisches Riegel-Handy ohne preisverdächtige Design-Überraschungen daher. Mit einem Gewicht von 99 Gramm und Abmessungen von 100 mal 46 mal 19,5 Millimeter ist dieses Taschentelefon nicht gerade eine Winzling, aber für die Funktionen, die es bietet, gehen Grösse und Gewicht in Ordnung. Die Verarbeitung ist solide, nichts knirscht, keine Taste wackelt. Beim Telefonieren liegt das Handy gut in der Hand.

Erfreulich ist das beinahe riesige Display mit 30 mal 38 Millimetern. Bei einer Auflösung von 176 mal 220 Pixeln kann es bis zu 262 144 Farben darstellen. Der Bildschirm erscheint, wie bei Sony Ericsson gewohnt, sehr klar und scharf. Für die Helligkeitsregelung hat sich das schwedisch-japanische Gemeinschaftsunternehmen etwas Besonderes ausgedacht: Je nach Stärke des vorhandenen Lichts stellt sich der Bildschirm von selbst heller oder dunkler ein. Diese automatische Helligkeitsregelung wirkt sich in der Praxis positiv aus. Bei prallem Sonnenlicht kann man auf dem Display tatsächlich Details erkennen.
Durchdacht sind die vielen Funktionstasten, die Sony Ericsson über das letzte Mitglied der Walkman-Familie verteilt hat. Positiv fällt die Walkman-Taste am linken Rand auf. Damit gelangt der Anwender direkt zu den Musiktiteln. Rechts an der Seite befindet sich der Auslöser für die 2-Megapixel-Kamera, die mit einem (langen, festen) Druck auf den Kameraknopf aktiviert wird.

 

 

Mit der Haptik hapert's nicht

Weitere Pluspunkte heimst der Schokoriegel für die klar voneinander getrennten Tasten mit sehr exaktem Druckpunkt ein. Damit ist eine Telefonnummer oder eine SMS flux eingegeben, vertippen gestaltet sich fast unmöglich. Auf den dreigeteilten Tasten links und rechts neben dem 5-Wege-Steuerkreuz trifft der Anwender ebenfalls immer die richtige Funktion. Weniger gelungen ist das Steuerkreuz. Auch hier reagiert die Steuerung sehr exakt, doch bei längereM Scrollen durch das Menü schneiden die scharfen Kanten leicht in die Finger. Der Joystick selbst hätte ein bis zwei Millimeter länger sein dürfen.
Sony Ericsson spendiert dem Quadband-Handy eine umfassende Auswahl an Zubehör, darunter neben Akku und Ladekabel auch ein Stereo-Headset, ein Datenkabel, PC-Software und eine Speicherkarte der Sorte Memory Stick Pro Duo mit 512 MB Kapazität.

 

Ausstattung: Verdammt viel drin

Das wichtigste Multimedia-Feature in den Augen vieler Nutzer ist ganz sicher die 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus. Sie wird über die Kamerataste am rechten Rand oder über das Menü aufgerufen. Unter den Kamera-Handys darf man sie getrost zu einer der besten, die zurzeit auf dem Markt sind, rechnen. Insbesondere Schnappschüsse bekommt sie gut hin. Der Autofokus arbeitet schnell, bis ein Bild im Kasten ist, dauert es maximal eine Sekunde. Das Abspeichern erfordert mit rund drei Sekunden etwas mehr Geduld.
Ein bisschen Spielerei ist auch an Bord: Neben Makro und Weissabgleich lassen sich verschiedene Foto-Effekte wie Sepia, Schwarz-Weiss oder Solarisieren einstellen. Panorama-Aufnahmen und Portraits mit Selbstauslöser sind möglich, eine Serienbildfunktion dagegen sucht der Anwender vergeblich.
Die Bildqualität geht in Ordnung. Die Farben wirken kräftig und natürlich, es liegt nur ein hauchfeiner Blaustich über den Fotos von maximal 1 632 mal 1 224 Pixel Grösse. Bildrauschen tritt bei schlechten Lichtverhältnissen wie z.B. in Partykellern auf. Gut funktioniert das Makro, das sich in unserem Test vor allem beim Abfotografieren von Visitenkarten bewährt hat.

 

Klasse Kamera, verbesserungswürdiger Videofilmer

Weniger überzeugt hat uns die Videoaufzeichnungsfunktion, die Filme mit maximal 176 mal 144 Pixel erstellt. Schnelle Bewegungen straft die Kamera mit treppenförmigen Artefakten ab, die aufgezeichneten Töne, z.B. ein Lied aus dem Radio, gibt das W810i abgehackt und sehr leise wieder.

Der Musik-Player ist, wie die Kamera auch, via Schnellzugang, bekannt als "Walkman-Taste", oder über die Tiefen des Menüs zu erreichen. Die Klangqualität überzeugt mindestens so sehr wie die Kamera. Die Songs klingen voll und kaum blechern, die Lautstärke lässt nichts zu wünschen übrig – und zwar sowohl über die mitgelieferten Stereo-Kopfhörer als auch über das eingebaute Mikrofon. Über einen Equalizer kann der Anwender per Hand noch ein wenig am Klang schrauben und damit versuchen, den Ton zu verbessern. Das Schöne an dem Player: Er läuft auch dezent im Hintergrund, während der Nutzer eine SMS tippt oder seine E-Mails liest.

 

Sprachqualität und Akkulaufzeit

In puncto Leistungsfähigkeit hat sich das Sony Ericsson W810i während des Tests mit lautem Empfang und guter Anrufqualität präsentiert. Die eingebauten Lautsprecher bieten bei höchster Lautstärke so viel Power, dass ein Gespräch auch dann noch relativ problemlos möglich ist, wenn im Hintergrund ein hoher Geräuschpegel tönt.
Am Festnetz klingt die Stimme des Gegenübers recht präsent und natürlich. Von Handy zu Handy steigt die Tonqualität sogar noch. Einzelne Silben unterschlägt das Handy so gut wie gar nicht. Der Freisprecher überzeugt. Laut Herstellerangaben liegt die Standby-Zeit des Sony Ericsson W810i bei langen 14,5 Tagen, ein Dauertelefonat wäre nach acht Stunden beendet. Zumindest im Standby hat sich diese lange Ausdauerzeit bestätigt.

 

Das Geheimnis des Flugmodus:

Ebenfalls bedauerlich ist, dass im Flugmodus wirklich nuer der Musik-Player arbeitet. Wer im Flieger gerade die Alpen überquert und ein Erinnerungsfoto machen möchte, hat leider Pech gehabt. Die Kamera ist nur über das Telefon zu erreichen, doch das ist ja abgeschaltet.

 

Flotte Musikübertragung

Das Überspeilen von Musikdateien auf das Handy geht der Walkman-Genosse recht flott an. Das Überspielen einer Datei im MP3-Format mit 3427 KB dauerte über das mitgelieferte USB-Kabel gerade mal 33 Sekunden. Über Infrarot und Bluetooth kann man übrigens ebenfalls Dateien überspielen.

 

Fazit:

Wer schon mit dem K750i aus dem Hause Sony Ericsson gute Erfahrungen gemacht hat, wird auch am W810i seine Freude haben. Die Multimediafunktionen,sowohl Kamera als auch Musik-Player, überzeugen. Die Bedienung ist instuitiv, Tippen auf den relativ großen Tasten ist kein Gedultsspiel.

Mit Größe und Gewicht liegt das Handy jedoch nur knapp unterhalb der Schmerzgrenze.

 

~~> Meine anderen Testberichte und Ratgeber <~~

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü