Sony Alpha 300, oder a300, 350, gehört die Zukunft ????

Aufrufe 38 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Tach auch,
ich möchte Euch kurz meine ersten Erfahrungen mit der Sony Alpha 300 DSLR

Zuerst stellten sich für mich die Frage ob ich überhaupt mein System ( vorher Canon 400D) wechseln sollte. Kurz überlegt ca. 5 Min. Und mir ja gesagt :-)

Dann kam die Entscheidung zwischen Sony 300 10MB oder 350 14MB, aber wie man ja aus Erfahrung weiß sind es nicht immer die Megapixel entscheidend sondern die Objektive da die 350 sonst Baugleich ist aber aufgrund der Daten die sie bei voller Auflösung hat langsamer ist habe ich mich schnell für die Sony Alpha 300 entschieden.

8 Megapixel sind völlig  ausreichend an DSLR Kameras, es sei den man möchte Vergrößerung über 70cm( längste Seite) machen !!!!

Warum überhaupt ein ganz neues System weil ich mir nicht die teuersten Objektive leisten kann und bei fast jeden guten Objektiv von Canon oder Nikon den Stabilisator mit bezahlen muss.
Dieses ist jetzt nicht mehr nötig da die Sony den Stabbi ( CCD-Shift Bildstabilisator (Super SteadyShot) eingebaut hat und zu meiner Freunde ist dieser richtig gut, besser zum Beispiel als bei dem Canon EF-S 4,0-5,6/55-250 IS welches recht günstig ist ca. 250 Euro aber wie gesagt ist der Stabbi schlechter.

Ein zweiter Grund der für mich ausschlaggebend war ist das Klappdisplay (Flip-Out-Bildschirm ) und Live View ( Quick AF Live View ) diese Funktion werde ich bei normalen Aufnahmen nicht nutzen, aber es ist sehr sinnvoll bei Aufnahmen bei dehnen man sich sonst über den Boden gewälzt hat (Macro, Perspektiven, Tulpen :-), usw. außerdem sinnvoll bei Veranstaltungen wenn viele Menschen vor einem stehen.
Und was soll ich sagen auch diese Funktion klappt super, einziges Manko die Schärfe auf dem Display ist nicht so gut zu erkennen als durch dem Sucher und bei direkter Sonneneinstrahlung ist es auch noch nicht ausgereift ( habe mir dafür einen Strohhut besorgt :-)
Interessant ist, dass es nicht die Haupt-Sensor, der die Live-View-Anlagen, sondern eine sekundäre eingebaute Sensor in den Sucher Der Vorteil ist nicht zu umgehen der konventionellen AF-System während der Live-View, so dass der A300 zu Autofokus so schnell wie es normalerweise tun würde, und ohne Unterbrechung oder Lärm.

Die Kamera könnte etwas besser in der Hand liegen (auf jeden Fall bei meinen großen Händen)
aber das Problem hatte ich bei Canon 400D, 350D auch, also früher oder später muss ein Battery Grip her.

Was das Sony-DT 18-70mm Objektiv. Kitobjektiv betrifft ist es meines erachten nach besser als das von Canon aber auch dieses hat bei 18mm Vignettierung (Abschattung zum Bildrand hin ) Schärfe mittelmäßig bis gut, Kontraste gut.

Elektronik
Auflösung (Pixel) 3.872 x 2.592
Sensor Chip 23,6 x 15,8 mm CCD
Chip Auflösung (Mio. Pixel) 10,2

3 Bilder in der Sek. (350 2-2,5 Bilder)
Speicher
Wechselspeicher Art CF (I/II), Microdrive, MemoryStick Duo
Ausstattung
Wechseloptik
Bajonettanschluss Alpha (Konica/Minolta)
Belichtungssteuerung Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuelle Belichtung
Verschlusszeiten (Sek.) 30 - 1/4000
Schärfenregelung Autofokus
Sucher optischer Sucher (Spiegelreflex) mit 95% Bildfeldanzeige
Blitzaufnahmen Blitz eingebaut, ; Aufsteckschuh für externen Blitz
LCD-Bildschirm Größe (cm 6,85

weitere und ausgiebige Daten unter
sony de

Ich hätte es nicht gedacht das ich bei diesem Sprung ins kalte Wasser so angenehm überrascht werden.
Zu analogen Zeiten gab es für mich nur Nikon und alle die keine Nikon hatten waren für mich Fotografen 2ter klasse :-)) Auch meine erste digitale war eine Nikon D70 aber schnell merkte ich das es alles nicht mehr so ist wie zu analogen Zeiten, die Objektive reagierten teilweise anders (Schärfe usw.). habe aber trotzdem 3 Jahre damit fotografiert.
Nach langer aber wirklich langer Überlegung ( halbes Jahr) habe ich dann den Schritt gemacht und bin nach Canon 350D gewechselt und siehe da ich konnte mich mit der Kamera nicht anfreunden :-( also wieder nach Nikon zurück nein also da Objektive vorhanden eine neue Canon 400D. Und natürlich wieder nicht zufrieden ( Ich nehme mal an das es alles Kopfsache ist)
Aber was ich nicht bereut habe ist der Schritt auf die Sony a300 umzusteigen es war wieder das Gefühl da der Harmonie besser noch als bei Nikon oder Canon. Natürlich nur die Erfahrung in der so genannten Einsteigerklasse.

Pro: schon erwähnt :-) fast alles. Alte AF Objektive von Minolta, oder Tamron mit Minolta Anschluss usw. sind nutzbar.
Gute und ausgiebige Angaben im Display

 Bei Sigma gibt es Probleme an digitalen Kameras von Minolta und Sony
mit folgenden Objektiven
24-70mm F3.5-5.6 Asp. HF
Alle Objektive, deren Seriennummer mit 1..... beginnt
24-70mm F2.8 EX ASPHERICAL
Alle Objektive, deren Seriennummer mit 1..... beginnt
28-70mm F2.8-4 UC
70-210mm F4-5,6 UC II
70-300mm F4-5,6 APO Makro Super
70-300mm F4-5,6 DL Makro Super
20mm F1,8 EX DG ASPHERICAL
Alle Objektive, deren Seriennummer mit 1..... beginnt
24mm F1,8 EX DG ASPHERICAL
Alle Objektive, deren Seriennummer mit 1..... beginnt
28mm F1,8 EX DG ASPHERICAL
Alle Objektive, deren Seriennummer mit 1..... beginnt
100-300mm F4 EX APO
Alle Objektive, deren Seriennummer mit 1..... beginnt

Quelle Sigma.
Kontra: Akkus und Battery Grip gibt es noch nicht von Fremdanbietern dadurch teuer, Minolta Blitzschuh. (Adapter für andere Blitze ca.20 Euro inkl. Anschluss für Syncrokabel)
Steurungsschalter man kommt immer beim auslösen mit einem teil des Daumens bedingt durch die Haltung an diesen wodurch es zu Verstellungen kommen kann.

Empfehlung für alle die mit dem Gedanken spielen sich eine DSLR aber keine so genannte Profikamera zu kaufen.

Preis zur zweit mit dem Kitobjektiv 18-70mm 590 Euro gibt aber Cashback von 60 Euro also nur 530 Euro für eine gute Kamera. Aber wie ich gerade gesehen habe gibt es sie auch schon für 510(ohne Cashback?) Euro im Internet. Tja, Sony will unbedingt Marktanteile bei den digitalen Spiegelreflex Kameras gewinnen. Also der Preis ist heiß, aber bestimmt nicht mehr lange.
Wie auch immer die anderen Hersteller können sich nicht mehr lange auf Ihren alten ruf ausruhen, sondern sollten sich Sony als vorbild nehmen wenn sie nicht Marktanteile verlieren wollen nur weil sie Stur sind und der Käufergruppe nicht entgegen kommen
Rechtschreibfehler können verbessert werden, Mann :-) kann sich halt nur auf eine Sache konzentrieren),
Die ersten Bilder von mir könnt ihr unter digifiction de sehen.
Gruß
100vx

Nachtrag:
Die ersten 4 Wochen sind um und ich habe den Kauf noch nicht bereut :-) ganz im Gegenteil ich hatte schon lange nicht mehr so einen Spaß wie mit dieser Kamera.

Nachtrag: der Preisverlust der Kamera ist schon erschreckend. Als die Kamera im April raus kam lag sie bei.700 + Euro jetzt steht sie bei 400 + Euro und man erhält noch Cashback Gehäuse 40,- Gehäuse Kit 60,- Euro usw.

Ihr könnt also davon ausgehen das wenn ihr die kamera wieder verkaufen wollt der Preis nicht so gut bleibt wie bei Canon oder Nikon Kameras der gleichen Art.

Nachtrag: Der schwenkbare Monitor ist leider nicht ganz übereinstimmend mit der Schärfe am Rechner, sprich der Monitor  gaukelt einen ein scharfes Bild vor am Rechner kommt aber schnell die Ernüchterung, da müsste Sony sich noch etwas bei der Nikon D300 abgucken.
Außerdem ist die Kamera ab 400 ISO schon nicht mehr so gut was das Rauschen betrifft.



Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden