Sonnenschutzfolie ist mehr als eine Alternative !!

Aufrufe 7 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

 

Sonnenschutzfolie bei sun--point 


Normales Glas lässt nicht nur Licht, sondern auch Wärme durch die Strahlung der Sonne in die Räume. Sehr problematisch sind vor allem Süd-, West- und Dachverglasungen. Einen guten Schutz bieten hier Sonnenschutzverglasungen oder auch Sonnenschutzsysteme. Außenjalousien, Markisen und Sonnenschutzfolien sind hier sehr effektiv. Sie blockieren die Strahlung der Sonne schon vor oder an dem Glas.


Sonnenschutzfolie
Von allen Sonnenschutzsystemen verändert Sonnenschutzfolie das Gesamterscheinungsbild des Gebäudes meist am wenigsten und ist sicherlich eine effektive, dauerhafte und kostengünstige Lösung. Der Sonnenschutz mit Sonnenschutzfolie sollte mit möglichst hellen, reflektierenden Folien und nicht mit dunklen, stark absorbierenden Folien erfolgen um möglichst viel Sonnenenergie zurückzuweisen. Dunkle, stark absorbierende Folien geben die aufgenommene Wärme überwiegend an das Glas weiter. Sie reflektieren nur sehr wenig.

Der Aufbau einer Sonnenschutzfolie
Der Aufbau einer modernen, qualitativ hochwertigen Sonnenschutzfolie besteht aus mind. 6 Schichten. a) transparente Schutzfolie b) Klebeschicht mit UV-Absorbern c) klare oder getönte Polyesterfolie mit UV-Absorbern d) Aluminiumbedampfung (oder andere Metalle) e) klare Polyesterfolie f) kratzfeste Beschichtung

Die Herstellung einer Sonnenschutzfolie
Die weitaus meisten Sonnenschutzfolien werden aus PET = Polyethylentherephtalat - recyclebar- hergestellt. PET ist ein reißfestes Polyestermaterial. Metallisierte Filme (spiegelnde Sonnenschutzfolien) werden mit Aluminium oder anderen Metallen im Vakuum bedampft

Die High-Tech-Variante ist das Sputtering (Kathodenzerstäubungsverfahren). Bei diesem Prozeß wird durch ein elektrisches Feld zwischem dem Metallblock (Target) und dem PET-Film (Substrat) in einer Edelgasatmosphäre eine Glimmentladung bewirkt. Dabei entsteht ein Plasma, d.h. ein aus Neutralteichchen, freien Elektronen und positiven ionisierten Edelgasatomen bestehendes, leitfähiges Gas. Die positiven Edelgas-Ionen werden auf das Target hin beschleunigt. Beim Kontakt mit der Target/ Metalloberfläche werden Metallatome gelöst, die mit hoher Geschwindigkeit auf den PET-Film treffen und sich dort sehr gleichmäßig mit dem PET Verbinden. Der Vorteil gegenüber der herkömmlichen Bedampfung liegt in der Vielzahl der Metalle, die eingesetzt werden können. Dadurch kann z.B. der Spiegeleffekt, der beim Aluminium entsteht, vermindert werden. Ebenso brauchen PET-Filme nicht eingefärbt zu werden, der Farbeindruck entsteht dann durch die Wahl des verwendeten Metalls (z.B. Kupfer).

Der Sonnenschutz

Die Zurückweisung der Gesamtsonnenenergie liegt je nach Folienart bei bis zu über 80% am Glas reduzierter Strahlung. Sonnenschutzfolie bietet eine hohe Reduzierung der Sonneneinstrahlung in die Räume, entlastet die Energiekosten der Klimaanlage, verringert das Ausbleichen teurer Möbeleinrichtungen u.s.w. Die Sonnenschutzfolien verfügen über einen UV-Schutz von ca. 99%. Zudem bietet eine verspiegelte Sonnenschutzfolie einen Schutz vor neugierigen Blicken am Tage und liefert ein sehr ansprechendes Design. Im Gegensatz zu anderen Sonnenschutzsystemen sind Sonnenschutzfolien einfach zu montieren. Es werden keine speziellen Vorkenntnisse und Werkzeuge benötigt um ein normales Hausfenster zu beschichten. Die Sonnenschutzfolie bleibt fest verlegt ganzjährlich am Glas. Die Reinigung der Fenster bleibt wie bei normalen Glas. Durch die kratzfeste Beschichtung sind Sonnenschutzfolien schmutzabweisend und einfach zu reinigen. Selbst "helle" Sonnenschutzfolien die kaum auf den Scheiben zu erkennen sind schaffen eine am Glas reduzierte Strahlung von fast 50 % und haben auch einen UV-Schutz von über 99%.

Teflon beschichtete Sonnenschutzfolie
Es gibt sogar Teflon beschichtete Sonnenschutzfolien für den Dachbereich bei dem eine Reinigung der Folien so gut wie nicht mehr nötig ist. Der Schmutz kann durch die Teflon Beschichtung nicht haften und wird mit dem nächsten Regen weggespült. Vor der Anschaffung von Sonnenschutzfolien sollte man sich ausführlich von einem Fachbetrieb beraten lassen. Zu heutigen modernen Verglasungen gibt es viele unterschiedliche Sonnenschutzfolien. Viele Tönungen und Variationen und fast für jeden Bedarf eine Lösung.

Die Haltbarkeit
Mit der richtigen Folie wird man einen sehr hohen Sonnenschutz erzielen und viele Jahre an einem sehr effektiven und dauerhaften Schutz haben. Die Haltbarkeit einer hochwertigen Premium Folie liegt im Innenbereich bei ca. 15 - 20 Jahren. Im Außenbereich bei 10 - 15 Jahren (je nach Verlegeart Kopf- oder Senkrecht) ohne das die Folie gravierend an Leistung verliert. Die Folie kann auch wieder rückstandsfrei entfernt und durch eine neue ersetzt werden. Das teure Austauschen von Glas oder anderen Sonnenschutzsystemen u.s.w. entfällt.
    

Woher kommen die Folien?
Die größten Werke für Sonnenschutzfolien gibt es in den USA. Marktführend ist hier die Firma LLumar. Das derzeit modernste Folienwerk befindet sich in Indien und liefert unter dem Namen "Garware"Sonnenschutzfolien und viele weitere Funktionsfolien. In Deutschland werden diese Folien auch unter dem Namen Solar-Tec (sun--point) vertrieben. Unser Fachbetrieb wird Sie gerne ausführlich beraten und informieren.

   Sonnenschutzfolie bei sun--point

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden