Sonnenmilch von St. Barth: Welche LSF ist für meinen Hauttyp die richtige?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sonnenmilch von St. Barth: Welche LSF ist für meinen Hauttyp die richtige?

Schon bei den ersten Sonnenstrahlen ist es wichtig, auf einen ausreichenden Schutz der Haut zu achten. Den passenden Lichtschutzfaktor, und damit das richtige Sonnenöl von St. Barth für Ihren Hauttyp, können Sie ganz einfach herausfinden.

 

Der optimale Schutz vor Hautkrebs und Hautalterung: Hauttyp bestimmen

Die Wichtigkeit von Sonnencreme sollte nicht unterschätzt werden. Die Beauty-Linie St. Barth zeichnet sich durch eine hervorragende Basis an Wirkstoffen aus, die aus karibischen Pflanzen gewonnen werden. Schon die Ureinwohner wussten die Pflanzen als Sonnenschutz zu nutzen. Die Sonnenpflegeprodukte entstehen im Labor auf der Insel St. Barthelemy. Die Herstellungsprozesse sind besonders schonend. So werden die natürlichen Wirkstoffe beibehalten. Die Sonnencreme von St. Barth gibt es mit unterschiedlichem LSF. Um die passende Creme zu finden, stellen Sie zunächst Ihren Hauttyp fest. Sind Sie besonders sonnenempfindlich und haben eine sehr helle Haut und blonde oder rote Haare, so haben Sie den Hauttyp 1. Dunkelblonde Haare und eine helle Haut deuten auf den Hauttyp 2 hin. Hauttyp 3 lässt sich oft an einer etwas dunkleren Haut und braunen Haaren erkennen. Hauttyp 4 hat eine Haut, die stets vorgebräunt wirkt, und dunkle Haare.

 

Den Lichtschutzfaktor auf die Umgebung anpassen

War Ihre Haut lange nicht der Sonne ausgesetzt, sollten Sie, unabhängig von Ihrem Hauttyp, auf einen Lichtschutzfaktor von 30 oder höher zurückgreifen. Dies gilt auch dann, wenn Sie in südliche Länder reisen. Ansonsten gilt: Menschen mit dem Hauttyp 1 nutzen immer LSF 30 oder mehr bei Sonnencreme. Hauttyp 2 ist mit Lichtschutzfaktor 20 gut bedient. Hauttyp 3 kann auf 15–20 setzen, und Hauttyp 4 kommt auch mit LSF 10 aus. Die Eigenschutzzeit bei Hauttyp 1 beträgt gerade einmal 5 Minuten. Bei Hauttyp 4 liegt sie bei 30 Minuten. Auch mit Sonnencreme sollten Sie sich der prallen Sonne nicht länger als eine halbe Stunde aussetzen.

 

Haarschutz und die Pflege nach dem Sonnenbad

Denken Sie auch an Ihre Haare. Es gibt spezielle Sonnenschutzsprays für Ihre Haare, die ebenfalls über einen Lichtschutzfaktor verfügen. Noch besser ist es, wenn Sie Hut oder Mütze verwenden. Nach dem Sonnenbad bietet es sich an, eine Après-Lotion zu nutzen. Sie beruhigt und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Auch eine normale Bodylotion sowie eine Gesichtscreme sind geeignet. Bei einem Sonnenbrand können Sie die betroffenen Stellen mit Panthenol kühlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden