Sonderposten erspart hohe Kosten

Aufrufe 20 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sonderposten erspart hohe Kosten!!!  

Teil 1. Sieh es mit Humor..

Ich kann mich noch sehr gut und gerne an meine erste Ersteigerung dieser Art erinnern. Es handelte sich dabei um 350 gemischte Damentextilien einer beliebten Markenfirma. Es war wirklich von allem etwas dabei: Kleider, Röcke, Hosen, Shirts, Tops und Jacken. Die Artikel waren neu und zum größten Teil mit Etikett.

Für den gesamten Posten zahlte ich 210,00 €. Das sind mal gerade 1,66 €, pro Artikel. Gerade am Anfang erschien mir die Menge von 350 Artikeln sehr groß. Doch mein Gefühl sagte mir, dass ich bedenkenlos zuschlagen kann. Als das riesige Packet dann ankam, bat ich meine Freundin einen Blick mit drauf zu werfen und mir ihr Urteil darüber zu geben.

Als ich Ihr die Marke nannte, passierte etwas mit ihr. Sie veränderte sich plötzlich sehr merkwürdig und ich konnte dieses Verhalten zu dem Zeitpunkt noch nicht einordnen. Doch im Nachherein würde ich ihren veränderten Gesichtsausdruck wie einen kochenden Kessel bezeichnen.

Sie kennen doch sicherlich noch diese Kessel von damals, zum Wasser kochen. Die waren rundum geschlossen – nur vorne war eine kleine Ein-Ausschanköffnung. Und darüber eine passende Abdeckung, als Kappe drauf zu setzen, die einen kleinen Schlitz mit der Funktion einer Trillerpfeife besaß, um sich somit durch den kochenden Dampf schrill mitzuteilen.

Doch bei meiner Freundin war es anders. Es waren Temperaturveränderungen deutlich bei ihr zu erkennen, doch sie war sehr bedacht keinerlei Nebenwirkungen von sich preis zu geben. Schlich sich langsam und gelassen an mich vorbei und schloss die Zimmertür hinter sich. Diese Tür wurde bisher noch nie von uns benutzt. Sie steht immer offen. Genau genommen war mir bis dahin noch nicht mal bewusst, dass eine Tür in der Zage hängt.

Als nach Ihrem Schleichgang dann plötzlich ein Trommelkonzert auf unserer Holztreppe mit steigender Tonleiter ertönte, setzte auch endlich der druckablassende schrille pfeifende Schrei dazu ein.

Zum nächsten Kulissenwechsel vergingen höchstens drei Minuten. Dann erschienen zwei Generationen durch die Haustür. Ihre Mutter, die ca. fünf Km von uns entfernt wohnt und die Tochter meiner Freundin, die sich nur zu besonderen Anlässen in unsere Zeitzone begibt.

Es war also ein besonderer Anlass?!

Meine Freundin kann nicht unter drei Minuten telefonieren. Es muss der schrille Urschrei gewesen sein, der die Beiden informierte, her zu kommen. Wahrscheinlich sind die drei wie ein Kollektiv miteinander verbunden oder so.

Mit fallender Tonleiter wurden die beiden von der Treppe aus trommelnd empfangen und rannten euphorisch auf den riesigen Karton zu. Vielleicht hätten sie mich registriert, wenn ich mich nicht vorher vorsorglich einen Schritt zur Seite begeben hätte.

Da ich bis dahin noch nicht abschätzen konnte wie die Dinge ihren Lauf nehmen würden fühlte ich mich weiterhin auf Distanz, gut aufgehoben. Von meiner Position aus konnte ich die Situation auch besser überblicken. Also, es war mir natürlich schon klar, dass die Artikel hier nicht nur für meinen Shop beurteilt wurden. Und da sich hier drei Generationen präsentieren und auch drei große Wäschehäufchen neben ihnen immer höher türmten, war das vierte Häufchen zumindest etwas breiter als die Türme. Da von allen dreien Basar -Teilnehmerinnen hin und wieder mal ein Teil hinzu geworfen wurde, dachte ich mir schon, dass es sich dabei um meinen Restposten handelt, um den Begriff hier mal sinnbildlich einzubringen.

Piranhas hätten in der kurzen Zeit alles weg geputzt, versuchte ich mich zu trösten, als es etwas ruhiger bei den Damen wurde.

Doch dann erkannte ich, dass nur die Fronten neu gestellt wurden und es in die zweite Runde ging. Schließlich bleibt ja eventuell jeder Einzelnen, zweidrittel der Anderen beiden Drittel und umgekehrt. Ein zynischer Gedanke kam mir hierbei, dass mein Gefühl mich nicht trübte, eventuell auf dem Posten sitzen bleiben zu müssen! Gegenseitige Feindseligkeit bedingt der drei unterschiedlichen Konfektionsgrößen war von vorherein ausgeschlossen. Selbst bei der Ausweichgröße (nach dem Abnehmen), kamen die Drei sich nicht in die Quere.

Obwohl fast alle Konfektionsgrößen von ihnen abgedeckt waren, blieb mir dann zumindest das kleine Häufchen, von dem was ihnen nicht gefiel. Das nennt man dann die Retourware. Nun hatte ich ein Häufchen, das sogar von drei Damen beurteilt wurde! Eindeutig drei Mal schlecht! Hätte ich eine Chance gehabt mich dagegen zu wehren?

Wohl kaum. Das wäre dann wohl sehr undiplomatisch gewesen.

Stattdessen kam mir im richtigen Moment der richtige Gedanke, dass ich den Dreien wirklich ein tolles Geschenk machen konnte, dass normalerweise sehr viel Geld gekostet hätte. Und somit ist es mir sogar gut gelungen mich mit Ihnen zu freuen.

Dabei musste ich einfach immer nur den Gedanken verdrängen, dass das hierbei gesparte Geld andererseits mein Verdienst hätte werden können. Somit würde mein Sonderposten schließlich zum Restposten und dieser zur Retourware für die Insolvenz werden? Smile. Nein, so schlimm war es nun wirklich nicht!

Im Gegenteil. In Wirklichkeit blieben mir noch 120 Artikel zum Einstellen, bei eBay in meinem Shop. Ca. 40 Artikel reichten locker aus, alle Unkosten zu decken. Das macht dann spaß und lässt es auch zu, nicht nur über „Sofort Kauf" anzubieten, sondern auch ohne Risiko versteigern zu können.

Ende gut – alles gut.

Und wenn ich jetzt zum Schluss gekommen bin, dann hoffe ich natürlich, dass ich hiermit einen Ratgeber geschrieben habe, der Sie unterhalten hat und einen weiteren Einblick zu Ihrem Interesse Sonderposten, geben konnte.                                         

Ihre Beurteilung ist mir sehr wichtig, um weiterhin den Sinn zu finden, anderen mit einem Rat zur Seite zu stehen.

Darüber hinaus habe ich weitere Ratgeber in verschiedenen Rubriken zum Thema Sonderposten für Sie geschrieben.

  • Teil 1. Sonderposten - Sieh es mit Humor!
  • Teil 2. Was sind überhaupt Sonderposten?
  • Teil 3. Auch bei Sonderposten ist Vorsicht geboten!
  • Teil 4. Betrüger statt Verkäufer - Beispiel Sonderposten - Wie verhalte ich mich?
  • Teil 5. Sonderposten werden auch privat genossen!

Lieben Gruß

Boris Kühl.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden