Sobo Swobodnik: Oktoberfest

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein spannender und mitreißender Roman rund ums berühmteste Volksfest und größte Massenbesäufnis der Welt:

Plotek, arbeitsloser Schauspieler und seines Zeichens großer Unertl-Liebhaber, will eigentlich nur in Ruhe sein Weißbier im Froh und Munter trinken, als ihm von der Bedienung ein Job als Wiesnkellner vermittelt wird. Und schon steckt er mitten drin im feucht-fröhlichen Oktoberfestgetummel; sein neuer Arbeitsplatz befindet sich ausgerechnet im umstrittenen neuen Oberländer-Zelt. Und da geht's nicht so ganz mit rechten Dingen zu: Hinter den Hendl-Kartons tauchen zwei Leichen auf, zwei Rentner mit Lebkuchenherzen mit der Aufschrift "Glückliches Ende" um den Hals. Kurz darauf sind die Toten verschwunden, mitsamt der estnischen Kellnerin, die die beiden entdeckt hatte. Und es sollen nicht die einzigen Leichen bleiben ...

Zusammen mit der attraktiven BR-Journalistin Dr.Agnes Behrendt macht sich Plotek an die Nachforschungen, und diese führen in bislang ungeahnte Bereiche wie Amigo-Affären, Bestechung und Sterbehilfe ...

Ein ungemein vergnüglich zu lesender Roman mit deutlichem Lokalkolorit, großer Lesespaß! Besonders nett natürlich für Münchner Leser, die viele Orte und Gepflogenheiten überdeutlich wiedererkennen werden.

Sehr zu empfehlen, ideale Ferienlektüre.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden