So wird dein Badezimmer zur Wellnessoase

  • 3.540

Ein langer Arbeitstag hat dir die letzten Kräfte geraubt? Dann gibt es jetzt nichts Schöneres, als bei einem heißen Bad zu entspannen. Wie wichtig es in der heutigen Zeit ist, mal allem den Rücken zu kehren und sich in eine Oase der Ruhe und Entspannung zurückzuziehen, haben auch die zahlreichen Spas und Wellnesseinrichtungen gemerkt. Doch du musst dich nicht gleich in ein Luxushotel einmieten, um dir eine Prise Wellness zu gönnen. Mit unseren Tricks wird selbst ein kleines Badezimmer zu deinem privaten Spa.

Oase der Ruhe

Auch ohne diese tolle Aussicht schaffst du in deinem Bad eine Wellnessoase

Auch ohne diese tolle Aussicht schaffst du in deinem Bad eine Wellnessoase

Ein Bad, das nicht nur dazu dient, den Körper zu reinigen, sondern mindestens in gleichem Maße auch den Geist, kann einem die Kraft zurückgeben, die eine anstrengende Woche uns geraubt hat.

Immer mehr Hotels oder Großstadt-Spas haben erkannt, dass Entspannung eine ebenso willkommene Auszeit ist, wie ein Erlebnisurlaub oder -ausflug. Doch auch ohne Wohlfühltempel mit professionellen Behandlungen, Algenpackung oder Schlammbad kannst du dir mit einem ausgedehnten Bad Ruhe und Erholung schenken.

Die Badewanne wird zum Erholungsort

Freihstehende Badewannen sind derzeit total im Trend

Freihstehende Badewannen sind derzeit total im Trend

So praktisch und wohltuend eine Dusche auch ist, so richtig entspannen kann man sich vor allem in der Badewanne. Duftzusätze, Aromaöl, Badekugeln und -perlen machen das Wellnesserlebnis perfekt. Ob du dich für ein fertiges Badeprodukt entscheidest oder mit ätherischen Ölen selbst experimentierst, welche Wirkung welcher Duft hat – für ein perfektes Wohlfühlerlebnis sollten alle Sinne angesprochen werden.

Ätherische Öle fördern die Entspannung

Ätherische Öle sorgen für ein tolles Dufterlebnis in deinem persönlichen Spa

Ätherische Öle sorgen für ein tolles Dufterlebnis in deinem persönlichen Spa

In heißem Badewasser von 35 bis 37 Grad Celsius entfalten ätherische Öle ganz Besonders ihre Wirkung. Lavendel beruhigt und ist vor allem abends immer eine gute Wahl. Rosmarin wirkt dagegen eher belebend und Thymian und Eukalyptus machen bei einer Erkältung die Atemwege frei.

Für ein wohltuendes Aromavollbad einfach ein paar Tropfen Öl direkt in das einlaufende Badewasser geben oder zuvor mit etwas Milch, Honig, Mandel- oder Kokosöl mischen und anschließend in die Wanne geben.

Vorsicht: So schön und wohltuend ein Vollbad auch ist, das heiße Wasser schlägt ganz schön auf den Kreislauf und trocknet die Haut aus. Daher solltest du maximal 20 Minuten in der Wanne bleiben – auch wenn das Buch noch so spannend ist – und dich danach gut eincremen.

Wellness unter der Dusche

Hol dir die Dusche aus dem Luxushotelzimmer in deine eigenen vier Wände

Hol dir die Dusche aus dem Luxushotelzimmer in deine eigenen vier Wände

Auch unter der Dusche kannst du nach einem langen Tag so richtig abschalten. Vor allem, wenn das Wasser Doch auch ohne Badewanne kannst du im heimischen Badezimmer so richtig abschalten. Die einfachste Art und Weise, in einem fertigen Bad auch ohne größere bauliche Maßnahmen für das richtige Wellnessfeeling zu sorgen, ist ein neuer Duschkopf oder ein Armaturen-Set.

Extra-Tipp: Dir fehlt beim Duschen die Unterhaltung durch ein gutes Buch? Mach dir auf einem Duschradio Musik an oder höre ein Hörbuch über einen wasserfesten Lautsprecher.

Das richtige Ambiente schaffen

Lass dich an deinem Wellnessabend nicht stören

Lass dich an deinem Wellnessabend nicht stören

Neben der Dusche oder der Badewanne selbst, sorgt natürlich auch das Drumherum für die richtige Stimmung zum Entspannen. Im grell beleuchteten, chaotischen Badezimmer, in dem Kosmetikprodukte sich bis an den Wannenrand stapeln, Klamotten in der Ecke herumfliegen und im unpassendsten Moment der Mitbewohner an der Tür klopft, weil sie mal auf die Toilette muss, kann sich keiner richtig erholen.

Oberstes Gebot für alle Nicht-Alleinewohnenden ist daher: Erst einmal Bescheid sagen, dass man für mindestens eine halbe Stunde das Badezimmer blockiert. Darüber hinaus sorgt eine warme, indirekte Beleuchtung ebenso für eine entspannende Atmosphäre, wie ein ordentliches, gemütliches Badezimmer, in dem man sich fast schon von alleine wohlfühlt.

Die richtige Beleuchtung

Kerzen schaffen eine beruhigende oder eine romantische Atmosphäre

Kerzen schaffen eine beruhigende oder eine romantische Atmosphäre

Ein gutes Licht im Bad ist besonders für uns Frauen sehr wichtig. Schließlich sollten wir genug sehen, um bei unserer Beautyroutine das Beste aus uns herauszuholen. Wenn du deine Schminkecke nicht gerade in ein anderes Zimmer ausgelagert hast, sollte die Beleuchtung also zulassen, dass du dich gut im Badezimmer schminken kannst.

Doch so wichtig eine tageslichtähnliche Beleuchtung am Spiegel ist, wenn es an die Entspannung geht, ist warmes Licht die richtige Wahl. Von sanfter, indirekter Beleuchtung über Lichterketten bis hin zu Kerzen sollte beim Schaumbad die Deckenbeleuchtung anderen gemütlicheren Lichtquellen weichen.

Ein einheitliches Konzept

Ein einheitliches Konzept bringt Harmonie in dein Badezimmer

Ein einheitliches Konzept bringt Harmonie in dein Badezimmer

Ordnung spielt für eine entspannende Stimmung im Bad also eine große Rolle. Je einheitlicher das Konzept in diesem Raum ist, desto mehr wirkt das Badezimmer wie eine Oase der Ruhe. Während man an der Farbe von Fliesen und Sanitäranlagen in der Regel nicht viel ändern kann, können Badtextilien deinem Privatspa im Handumdrehen einen neuen Look schenken.

Ordnung im Badezimmer

Aufbewahrungskörbe schaffen Ordnung und sehen dazu noch total schick aus

Aufbewahrungskörbe schaffen Ordnung und sehen dazu noch total schick aus

Kosmetikprodukte sind super und mit der Zeit hat so ziemlich jede von uns bestimmt eine ganze Menge an Beautylieblingen und -Essentials angesammelt. Doch je mehr unterschiedliche Produkte du hast, desto unübersichtlicher und chaotischer wird das Bad – selbst wenn die Packungen ordentlich auf Regalen, der Badablage oder am Wannenrand aufgereiht sind. Der Trick, um schnell und einfach dennoch Ordnung zu schaffen.

Aufbewahrungskörbe! Ob bunte Boxen aus Plastik, schöne Behälter aus Korb oder Rattan oder moderne Behältnisse aus Holz oder Stein – wenn die Beautyprodukte verstaut sind, wirkt alles gleich viel aufgeräumter und einheitlicher.

Ein schöner Badteppich in einer dezenten Naturfarbe oder flauschige Handtücher in einer knalligen Statementfarbe als Hingucker verwandeln das Bad mit nur wenig Aufwand. Besonders schön ist es, wenn du die Handtücher als Dekoelement verwendest – zum Beispiel schön zusammengerollt auf einem schicken Beistelltisch oder in einem Wandregal. Ein paar Dekogegenstände im selben Farbkonzept machen das Bad wohnlicher. Und der Bonus: Wenn man mal eine Veränderung möchte, gibt man dem ganzen Bad mit nur wenigen neuen Utensilien in einem anderen Stil ein komplettes Make-over.

Extra-Tipp für Fortgeschrittene: Ein Möbelstück, das man eigentlich nicht im Bad erwartet, ist ein ganz besonderer Blickfang. Wie wäre es zum Beispiel mit einem verschnörkelten Polstersessel oder einem Kronleuchter?

Diese Tools bringen das Spa-Feeling nach Hause

So wird der Leseabend zum Erlebnis

So wird der Leseabend zum Erlebnis

Wie du siehst wird dein Bad schon mit wenigen Mitteln zur Wellnessoase. Doch für das pure Spa-Feeling gibt es auch neben einer behaglichen Atmosphäre, Kerzen und Aromaölen noch einige Dinge, die Entspannung versprechen. Wir haben unsere Lieblinge für dich herausgesucht!

• eine Ablage für dein Buch, ein Glas Wein und dein Smartphone

• ein Badewannenkissen

• eine Massagebürste oder ein Massageschwamm-Rückenband

• eine Luftsprudelmatte, die jede Badewanne zum Whirlpool macht

• ein wasserfestes Badezimmer-Radio

Also, ab ins Bad, schön entspannen und anschließend in einen flauschigen Bademantel gehüllt auf die Couch! Nach einem solchen Wellnessprogramm bist du garantiert erholt!

Weitere Deko- und Einrichtungstipp für dein Bad und deine Wohnung findest du in unserer Kollektion "Schöner Wohnen".