So wird Ihr RC-Auto zum Hingucker: Kreative Ideen für die individuelle Gestaltung der Karosserie

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So wird Ihr RC-Auto zum Hingucker: Kreative Ideen für die individuelle Gestaltung der Karosserie

Nicht nur für kleine Jungs sind Autos eine Faszination. Auch noch die etwas Größeren und selbst Erwachsene spielen mit Autos. Dass diese Modelle sich im Laufe der Zeit verändern, ist dabei selbstverständlich. Denn im Kindesalter sind es meist Autos, die auf Spielzeugteppichen positioniert werden und dort ihre Runden drehen. Menschen zwischen 30 und 60 sind dagegen in der Regel eher Anhänger von Modell- und RC-Autos. Letztere sind funkferngesteuerte Modellautos, die eigentlich auch nicht in die Hände von Kindern gelangen sollten. Die Technik ist hochempfindlich und auch die richtige Handhabung will gelernt sein. Geschick und Übung sind unabdingbar. Tamiya, GM Racing oder HPI Europe wären dabei als Marken zu nennen.

Viele Sammler und auch „Lenker" dieser Wagen wollen nicht nur ein raffiniertes Gefährt im Inneren, sondern auch ein anschauliches Modell besitzen. Dabei darf es gerne einmal ausgefallen sein. Die persönliche Note ist ebenso wichtig. Der folgende Ratgeber beschäftigt sich genau mit diesem Thema. Erfahren Sie, welche Ideen es für die individuelle Gestaltung Ihres RC-Autos gibt.

Was macht die Faszination RC-Auto aus?

Viele Erwachsene fragen sich aber dennoch, warum es Menschen ihres Alters gibt, die sich mit Modellautos beschäftigen. Denn das eigentliche Kinderspielzeug, an das viele dabei denken, kann grundsätzlich nicht besonders viel. Ganz anders die RC-Autos. Das Kürzel „RC" steht dabei für „Radio Controlled Car", wenn es sich um ein Spielzeugauto handelt, dann bedeutet es „Remote Controlled Car".

  • RC-Autos sind zum einen ein Modell, zum anderen sind sie auch zum Fahren geeignet. Bei dieser Art der Modellautos gibt es zwei Kategorien: die langsamere Variante, die auch für Kinder geeignet ist und die hochpreisigen, schnelleren Gefährte, die vor allem für den Modellbaufreund begehrenswert sind.
  • Kauft man einen Bausatz, kann man ein RC-Auto selbst zusammenbauen. Das macht Spaß und ist eine nette Freizeitbeschäftigung. Zudem kann man hier sein ganz persönliches RC-Auto modellieren, was es so auch kein zweites Mal geben muss.
  • Es gibt ganz unterschiedliche RC-Autos. Oftmals gibt es dazu ein originalgetreues Vorbild. Unterschiedliche Maßstäbe sind ebenso möglich. So kann man einen sogenannten Buggy im Format 1:10 erwerben, während auch Lkws zu kaufen sind, die in den beliebten Umsetzungen 1:14 und 1:16 gefertigt wurden.
  • Die Motoren und auch die Steuerung sprechen auch Elektronikbastler an. Denn dabei gibt es immer etwas zu schrauben und zu tunen.

Nicht nur die inneren Werte zählen – das äußere Aussehen der RC-Autos

Vielen Bastlern und Hobbyfahrern von RC-Autos kommt es neben der Technik auch auf die Optik an. So können Sie sich auch mit dem Aussehen mit anderen Besitzern messen. Zudem ist es eine weitere Beschäftigung im Umgang mit den Flitzern. Denn es gibt spezielle Modellbaulacke für RC-Autos, mit welchen geschickte Finger sehr ansprechende Ergebnisse erzielen können. So soll es im Folgenden einige Anregungen und Tipps geben, wie das eigene RC-Auto zu einem schönen Äußeren verholfen werden kann. Wichtig ist dabei vor allem auch die individuelle Note, um sich somit von den restlichen RC-Besitzern absetzen zu können.

Dekorbögen für den aufsehenerregenden Look

Wem der normale Lack bei seinem RC-Auto zu langweilig erscheint, der kann sein Gefährt mit sogenannten Dekorbögen verschönern. Dies sind im Prinzip Aufkleber, die man auf die Karosserie anbringen kann. Beim Kauf gilt es darauf zu achten, dass es sich um ein hochwertiges Material handelt. Nur so kann gewährleistet werden, dass Sie auch ein ansprechendes Bild erhalten werden. Beim Auftragen sollten Sie äußerst vorsichtig sein. Denn ein Dekorbogen hat zwar den Vorteil, dass er selbstklebend ist und Sie deshalb keinen zusätzlichen Spezialkleber benötigen. Jedoch kann dies auch schnell ein Nachteil werden: Wer beim Anbringen nicht achtsam vorgeht, kann schnell Blasen auf der Karosserie unter der Folie erzeugen. Dies zerstört zumeist das Ergebnis. Entweder besitzt man eine ruhige Hand oder man behilft sich mit einem kleinen Spachtel, den es entweder in einem Set zu kaufen gibt. Häufig können diese Spachtel gleichzeitig mit dem Dekorbögen erworben werden.

Dabei gibt es die unterschiedlichsten Designs. Eine kleine Auswahl ist die Folgende:

  • Es gibt für beinahe jedes Modell eine ganz individuelle Bogenauswahl. Wem diese Farben oder auch die Formen nicht gefallen, der kann auch zu ganz allgemeinen Folien greifen, die auf viele RC-Autos passen. Zumeist gibt es verschiedene Ornamente und Figuren, aber auch auffällige Farben, die extravagant miteinander kombiniert worden sind.
  • Der Klassiker sind Flammen. Diese kommen vor allem bei Buggys sehr gut zur Geltung. Achten Sie darauf, dass diese sehr sparsam eingesetzt werden, um den dynamischen Effekt, den sie zeigen, zu unterstützen.
  • Wollen Sie bei einem Wettkampf oder auch privat zeigen, woher Ihr RC-Auto stammt, greifen Sie zu Flaggen. Dabei gibt es eine große Auswahl an Ländern. Diese Dekorbögen sind entweder rechteckig für die Fahrertür oder auch länglich gehalten, um die gesamte Seite zu überziehen. Besonders auffällig ist der Bogen auf dem Dach des Fahrzeugs.
  • Coole  Sprüche oder auch die Namen von bekannten RC-Auto-Herstellern machen sich besonders gut auf Lkws.

Für außergewöhnliche Designs: Airbrushen

Das Arbeiten mit einer Airbrush-Pistole bedarf einiges an Übung. Frei von der Hand weg ein bestimmtes Muster auf die Karosserie zu bringen, ist für Anfänger nahezu nicht machbar. Deshalb gibt es spezielle Airbrush-Unternehmen, die sich auch auf RC-Autos spezialisiert haben. Dort können Sie Ihr individuelles Design abgeben und Sie erhalten Ihr Fahrzeug in einem ganz persönlichen Look.

Wollen Sie sich jedoch selbst heranwagen, dann greifen Sie am besten zu Schablonen, die Sie auf die Karosserie legen können. Nach einiger Trocknungszeit erhalten Sie ein gutes Ergebnis.

  • Hierbei vor allem beliebt sind Tribals. Diese zieren vor allem das Heck und die Kühlerhaube. Dabei können Sie auch unterschiedlich große Formen verwenden. Setzen Sie diese Verzierungen ebenso sparsam ein. Je größer die Karosserie Ihres Autos ist, desto mehr Ornamente können Sie anbringen. Weniger ist mehr, das sollten Sie dennoch immer im Hinterkopf behalten.
  • Wollen Sie eine bestimmte Automarke unterstützen? Dafür gibt es ebenso Schablonen. Fiat, BMW und Audi bilden dabei nur eine kleine Auswahl.
  • Schablonen können Sie auch selbst anfertigen. Davor benötigen Sie neben Ihrer fixen Idee etwas Geschick im Umgang mit den entsprechenden Designprogrammen am Computer. Dort können Sie Ihre ganz persönliche Schablone, mit Ihrem Namen oder auch der Skyline Ihres Heimatortes, erstellen, abspeichern und die Datei an Profishops senden. Sie werden eine stabile Schablone aus festem Material erhalten. Reicht es Ihnen aber, eine Schablone selbst auszudrucken, ist das auch möglich. Jedoch kann es dabei vorkommen, dass diese, zumeist aus Papier gefertigt, keine sehr lange Lebensdauer hat.

Mit Sprühfarben die persönliche Note anbringen

Auch Sprühfarben aus Dosen können gute Ergebnisse erzielen. Egal, ob Sie hierbei frei Hand oder mit einer Schablone arbeiten, es gibt kein Design, welches es nicht gibt. Auch die Farbpalette ist sehr groß. Viele RC-Autofans nehmen vor allem solche Farben, die es in der „realen" Welt auf Fahrzeugen eher selten gibt. So stehen Neonnuancen, aber auch matte Farben und Lasierungen sind hoch im Kurs. Verleihen Sie Ihrem Auto damit einen speziellen Anstrich.
Wer es raffiniert haben möchte, kann zu Farben mit Perleffekten greifen. Ebenso können Sie Farben erwerben, die speziell für die Lackierung von Polycarbonat geeignet sind.

Wichtig ist bei der großen Auswahl, dass die Farben lange und stark haften. Auch nach längerer Zeit sollten sie noch in der gleichen Nuance erhalten sein. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Modelltreibstoffbeständigkeit. Das meint, dass das RC-Auto selbst nach einer rasanten Fahrt über raues Gebiet immer gleichbleibend gut aussieht.

Um die Farben per Hand aufzubringen, kann man auch eine Pipette verwenden. Damit erreicht man auch eher ungünstige Stellen, ohne dabei Stellen zu bemalen, die eigentlich freibleiben sollten.

Aus alt mach neu – so schnell kann man den Lack verändern

Wer ein komplett neues und damit ganz individuelles Design anlegen möchte, der kann zu speziellen Lackentfernern greifen. Diese sehr sauber arbeitenden und deshalb auch Paintkiller genannten Lacke lösen X- und XF-Lacke, aber auch AS- und TS-Sprühfarben. Weitere Lacksysteme können ebenso durch verschiedene Entferner ohne Rückstände abgelöst werden. Dabei haben Sie den Vorteil, dass andere Teile des RC-Autos, wie Plastik oder auch die Modellverglasungen und das Metall, nicht angegriffen werden. Danach ist es Ihnen möglich, einen ganz neuen Unter- und Überlack auf Ihr Fahrzeug zu bringen. Dabei entfällt für Sie auch die Unsicherheit, ob der neue Lack auch perfekt überdeckt.

Farbverzögerer für den perfekten Look

Wer einen ganz speziellen Look sucht, der kann zu sogenannten Farbverzögerern greifen. Diese gewährleisten, dass man die Farbe länger malbar erhalten kann. Damit werden dann sehr schöne und auffällige Effekte erzielt.

Vorsicht bei der Anwendung

Viele der erwähnten Farben sollten mit Bedacht angewandt werden und in jedem Fall nicht in die Reichweite von Kindern gelangen. Vor allem die Sprühdosen sind leicht entzündlich und wirken reizend auf der Haut und den Schleimhäuten. Darum ist es am besten, wenn weder die Augen noch die Haut mit der Farbe in Berührung kommen. Passiert dies dennoch, sind vor allem die Augen sofort mit Wasser abzuspülen. Dabei wird auch empfohlen, einen Arzt zu kontaktieren. Ebenso ist es vorteilhaft, wenn der austretende Dampf bei einem Sprühvorgang nicht eingeatmet wird. Um diesem vorzubeugen, ist es ratsam, Spraydosen nur in gut belüfteten Bereichen zu verwenden. So kann man einem schönen und ansprechendem Hobby nachgehen und gleichzeitig sicher sein, dass es zu keinen gesundheitlichen Risiken kommt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden