So wählen Sie den richtigen SAT-LNB für Ihre Anlage aus

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So wahlen Sie den richtigen SAT LNB fur Ihre Anlage aus

Der SAT-LNB ist der eigentliche Empfänger einer Satelliten-Anlage, denn er leitet das in der schüsselförmigen Satelliten-Antenne gebündelte Empfangssignal an die angeschlossenen Empfangsgeräte weiter. Von der Beschaffenheit des LNB hängt daher auch die Empfangsqualität ab.


Die Auswahl des SAT-LNB beeinflusst Empfangsqualität und Programmvielfalt

Die selten verwendete deutsche Bezeichnung des LNB lautet "Rauscharmer Signalumsetzer". Seit der Einführung dieser speziell für den privaten TV-Empfang entwickelten Baugruppe einer Parabolantenne hat sich die Abkürzung der englischsprachigen Bezeichnung durchgesetzt. Vereinfacht dargestellt dient der SAT-LNB dazu, die sehr hohe Satellitenfrequenz von 10,7 bis 12,75 Gigahertz in die für die Übertragung durch ein Koaxialkabel notwendige niedrigere Frequenz von 950 bis 2150 Megahertz umzuwandeln. Ohne den LNB wäre also eine Kabelübertragung der von der Parabolantenne empfangenen Signale an den Receiver nicht möglich.


Analog-, Digital- oder Universal-LNB – Welcher LNB ist der richtige?

Aufgrund unterschiedlicher Empfangsbereiche eignen sich Analog-, Digital- oder Universal-LNBs für den Satellitenempfang. In den Anfangsjahren des Satellitenfernsehens herrschte die analoge Technik vor, wobei sogenannte Analog-LNBs zum Empfang von Low-Band-Signalen zum Einsatz kamen. Mit der Einführung des digitalen Satellitenempfangs wurden digitaltaugliche LNBs angeboten. Grundsätzlich kann jeder LNB analoge und digitale Signale empfangen und umsetzen. Die Unterscheidung besteht lediglich darin, dass Signale aus dem Low- oder dem High-Band empfangen werden. Moderne LNBs sind Universal-LNBs und in der Lage, sowohl Low- wie auch High-Band-Signale umzusetzen. Wenn Sie die Anschaffung einer neuen Satellitenanlage oder eines neuen LNB planen, empfiehlt sich die Auswahl eines Universal-LNB.


Moderne Technik stellt besondere Anforderungen an den SAT-LNB

Wenn Sie nicht nur Satellitensignale empfangen, sondern auch Internet-Signale über Ihre Satellitenanlage senden möchten, benötigen Sie einen interaktiven LNB oder iLNB. Er ist in der Lage, innerhalb einer Satellitenanlage mit Rückkanal auch Signale zum Satelliten zu senden.


Wie viele TV-Geräte und Satellitenreceiver soll der LNB versorgen?

Möchten Sie nur an einem TV-Gerät Satellitenprogramme empfangen, reicht ein Single-LNB aus. Es verfügt über einen Ausgang, der durch ein Koaxialkabel direkt mit dem Satellitenreceiver verbunden ist. Wenn Sie aber in zwei Räumen oder Wohnungen Satelliten-TV nutzen möchten, benötigen Sie ein Twin- oder Doppel-LNB mit zwei getrennten Anschlüssen, von denen jeweils ein Koaxialkabel zum Receiver führt. Vier Satellitenreceiver versorgt ein Quad- oder Quattro-Switch-LNB unabhängig voneinander mit Satellitenprogrammen, und wenn Sie sich für einen Octo-LNB entscheiden, können bis zu acht Receiver getrennt voneinander versorgt werden.


Besondere Einspeisesysteme für weitverzweigte Satelliten-Empfangsanlagen

Sollen mehr als acht Teilnehmer durch einen SAT-LNB mit SAT-TV versorgt werden, empfiehlt sich die Verwendung eines Quattro-LNB mit nachgeschaltetem Multi-Switch. Mit dieser Technik können Signale an beliebig viele Receiver verteilt werden. Ein Unicable-LNB mit DiSEqC-gesteuerten Befehlen versorgt über einen Einzel-Anschluss 4 bis 16 Empfangsplätze, erfordert aber spezielle, auf die jeweilige Anlage ausgerichtete Satellitenreceiver.


SAT-LNBs für den Empfang von Signalen verschiedener Satelliten

Beabsichtigen Sie mit Ihrer Satelliten-Anlage den Empfang von Signalen verschiedener Satelliten, benötigen Sie ein DUO- oder Monoblock-LNB. Dieser mit einem besonders breiten Kopf ausgestattete LNB kann die Signale zweier benachbarter Satelliten empfangen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden