So viele EU-Gesetze die es gar nicht gibt.

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Liebe Mitglieder.

Noch nie soviel Unsinn wie in letzter Zeit zum Thema Gewährleistung gehört wie jetzt. Nach dem neuen EU.- Gesetz............................ müssen wir absolut gar nichts, denn dieses gibt es nicht. Es gibt lediglich EU.- Vorgaben wie das Deutsche Sachmangelhaftungsrecht zu funktionieren hat. Deutschland hat also diese Vorgaben, als Sachmangelhaftungsrecht, in das BGB. ( Bürgerliche Gesetz Buch ) einzufügen. Damit wird diese Vorgabe Deutsches Recht.

Eine Garantie muss man nicht geben, braucht man also auch nicht einzuhalten.

Gewährleistung kann bei einem Privatverkauf ausgeschlossen werden. Doch warum sollte ich den Wahrheitsgemässen Zustand einer Ware ausschliessen wollen. Ich hafte doch lediglich dafür dass der verkaufte Gegenstand dem entspricht, was ich geschrieben habe. Ich kann als Privatperson keinen Haltbarkeitsbericht abgeben und schon gar nicht wissen wie lange der Gegenstand noch funktioniert. Aber das gewähre ich doch auch gar nicht. Lediglich den Wahrheitsgehalt meiner Offerte.

Sachmangelhaftung kann bei einem Privatverkauf ausgeschlossen werden. Hier verhält es sich genauso wie mit Gewährleistung.

Das Umtauschrecht kann gar nicht ausgeschlossen werden, wenn es sich um vorsätzliche arglistige Täusch handelt. Wenn mir also anstatt einer Festplatte ein Ziegelstein usw. geliefert wird ist der Verkäufer in der Pflicht. Da kann er ausschliessen so viel wie er will.

Gewerbliche Verkäufer können überhaupt keine Sachmangelhaftung ausschliessen. Hier gelten die gesetzlich vorgegebenen Fristen auch für Gebrauchtwaren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden