So vermeiden Sie Pickel und eingewachsene Haare bei der Nassrasur

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So vermeiden Sie Pickel und eingewachsene Haare bei der Nassrasur

Das Problem kennt jede(r), der regelmäßig zum Rasierer greift: Die Haut ist gereizt, Pickel sprießen oder Haare wachsen ein. Entzündungen, Juckreiz und Hautirritation sind die unangenehme und leider häufig auch sichtbare Folge. Die Nassrasur ist die am häufigsten verbreitete Variante, um lästige Haare loszuwerden. Trotzdem tauchen mit ihr immer wieder Probleme auf, die mit einer richtigen Handhabung oftmals verhindert werden können. Sie suchen den für Sie geeigneten Rasierer? Oder Sie kämpfen wie so viele mit Hautproblemen nach der Rasur? Im Folgenden finden Sie alles für eine erfolgreiche Nassrasur – und was sie im Kampf gegen Pickel und Co. lieber lassen sollten.

Die Nassrasur als Tradition in der menschlichen Geschichte - so machen Sie es richtig

Was heute Klinge und Schaum ist, waren früher noch Feuersteine oder Muscheln: Die Tradition des Rasierens reicht vermutlich 25.000 Jahre zurück. Römer, Ägypter und südamerikanische Ureinwohner kannten archäologischen Funden und Höhlenmalereien zufolge bereits die Rasur. Seitdem entwickelte sich die Geschichte der Rasierklinge vom ursprünglichen Rasiermesser aus harten geschärften Steinen und Metallen über das Klappmesser des Barbiers bis hin zum mechanischen Rasierapparat mit doppelseitigen Sicherheitsklingen für jedermanns Gebrauch.

Ob Dreitagebart, Achseln oder Bikinizone - zunächst aus rein praktischer Motivation heraus, dann aus hygienischen und heutzutage auch ästhetischen Gründen ist der Rasierer nicht mehr weg zu denken. Leider folgen damit einhergehend auch die Probleme. Der Rasurbrand ist ein weit bekanntes Problem. Nach der Rasur treten Hautrötungen auf, die gereizten Hautpartien fangen an zu jucken und zu brennen und kleine Pickelchen verschlimmern das Problem sichtlich. Das Problem hat einen Namen: Pseudofolliculitis barbae nennt sich die Irritation von Haut und Haarfollikeln. Die gute Nachricht ist: man kann es behandeln, oder – noch besser – durch die richtigen Produkte vorbeugen. Ein weiteres Phänomen der Rasurbeschwerden –besonders im Intimbereich - sind eingewachsene Haare. Kleine nachwachsende Härchen, die nach der Rasur nicht richtig die oberste Hautschicht durchstoßen können und trotzdem einen Weg suchen, wachsen ein und können empfindliche Druckstellen, schmerzhafte Entzündungen und sogar kleine Narben verursachen. Mit der richtigen Pflege, die Sie bei eBay finden, können Sie aber auch diesem Problem erfolgreich entgegenwirken.

Worauf Sie achten sollten: Auf die richtige Rasur kommt es an – Kleinigkeiten machen den Unterschied

Bevor Sie sich Gedanken über die Vielfalt von Produkten machen, sollten Sie erst einmal Ihre Rasiertechnik unter die Lupe nehmen. Häufig können die gröbsten Beschwerden schon durch etwas mehr Achtsamkeit und das nötige Knowhow kuriert werden. Folgende „Regeln" sollten Sie bei der Nassrasur befolgen: Seien Sie behutsam, wenn Sie das erste Mal rasieren. Die Haut muss sich an die Prozedur gewöhnen. Das bedeutet, lieber regelmäßig zu rasieren als in unregelmäßigen und kurzen Abständen oder nach langen Pausen. Sollten die zu rasierenden Haare zu lang geworden sein, sollte man sie vorher stutzen.

Nehmen Sie sich Zeit. In Eile passieren Unachtsamkeiten. Auch kleinste Schnitte tuen nicht nur weh, sie sind Mikroverletzungen der Haut und bieten Angriffsfläche für Keime und Bakterien. Außerdem gelingt der gewünschte Schnitt in Ruhe immer besser – und was ab ist, ist ab.

Duschen oder Baden Sie vor der Rasur. Das weicht Haut und Haare auf und wirkt beruhigend. Sie können Bart oder Nacken auch mit milden Pflegelotionen eincremen, um Trockenheit vorzubeugen. Benutzen Sie Wegwerfrasierer nicht wiederholt. Die Verwendung unscharfer oder abgenutzter Klingen reizt die Haut durch das übermäßige Aufdrücken viel mehr als eine scharfe Klinge. Geeignete Rasiergeräte finden Sie zum Beispiel bei eBay. Um Rasierbrand vorzubeugen, sollte nicht gegen den Strich rasiert werden. Beobachten Sie die Wuchsrichtung und Winkel der Haarpartien vorher – ruhig drei bis fünf Tage. So vermeiden Sie grobe Hautirritationen und schieben keine Haarpartikel unter die Haut zurück. Wollen Sie Stoppeln beseitigen, straffen Sie lieber sanft die Haut, damit der Rasierer einfacher darüber gleiten kann. Zwischen und nach der Rasur sollte der Apparat mit lauwarmem Wasser gereinigt werden.

Abschließend kann die Haut mit kaltem Wasser abgebraust werden. Das schließt die Poren, kühlt Reizungen und wirkt beruhigend. Wenn man sich nicht sicher ist, ob die Nassrasur das Richtige ist, kann man auch alternative Varianten ausprobieren, beispielsweise das Epilieren oder Wachsen der Hautpartien. Bei dieser dauerhaften Haarentfernung hat die Haut mehr Zeit, sich von der Prozedur zu erholen. Allerdings sind die Methoden auch die schmerzhafteren, da die Haare hier mitsamt der Wurzel ausgerissen werden. Produkte dafür finden sich bei eBay. Wer bei der Nassrasur bleiben möchte und trotzdem noch Probleme hat, kann neben guten Pflegeprodukten einfache Haushaltstricks ausprobieren.

Und das brauchen Sie für eine gelungene Rasur: Produkte, die sie bei eBay finden

Heutzutage kann man schnell den Überblick verlieren: Rasiercremes, Pre- und Aftershaves, Rasierseife und spezielle Deodorants, Balsame, Rasierpinsel in allen Größen und Stärken, Klinge, Messer, batteriebetriebene Automatikgeräte. Das alles findet sich auf dem unüberschaubar vierfältigen Markt für die Nassrasur. Dabei hilft viel leider nicht immer viel – schauen Sie sich also die Produkte bei eBay an und stimmen Sie sie mit Ihrem Hauttyp ab. Traditionell im Gebrauch waren als Hilfsmittel der Rasur nur Rasierseife und –schüssel, ein Rasierpinsel und eventuell ein Spiegel.

Heutzutage bietet die Industrie Fertigschaum aus der Sprühdose an, um die Barthaare aufzuweichen. Eine Alternative dazu bietet das Rasieröl, das zusätzlich eine blutstillende und entzündungshemmende Wirkung hat. Dieses könne Sie auch als Pre-Shave verwenden, um die Haut zusätzlich zu beruhigen. Bei der Rasur selbst können Sie zwischen verschiedenen Varianten wählen: Systemrasierer wie mechanische Rasierapparate haben mit der Zeit gegenüber den kostengünstigeren Handrasierern wie Hobel und Rasiermesser aufgeholt. Angebote gibt es von Anbietern wie beispielsweise Braun, Remington, Philips und Panasonic – und nicht zu vergessen den Marktführern Gillette und Wilkinson. Sie finden eine breite Auswahl von Rasierapparaten bei eBay. Bei der Nutzung spielen vor allem persönliche Vorlieben eine große Rolle.

Besonders in der Branche für Frauen wurden spezielle Geräte entwickelt. Da „Haut und Haar" bei Frauen ganz anders beschaffen ist, wurden die Klingen ihren Bedürfnissen angepasst. Auch dafür ist eBay eine tolle Möglichkeit, einen Überblick über die gängigen Intimrasierer und Pflegeprodukte zu bekommen. Wendet man einen mechanischen Nassrasierer an, treten Hautreizungen tendenziell seltener auf als bei einer Rasur von Hand. Die ständige Weiterentwicklung der wasserfesten Geräte bietet heutzutage Vorteile wie Gründlichkeit und Hygiene, sowie Schnelligkeit und Sicherheit. So gibt es heutzutage meist Reinigungsstationen für Rasierapparate in einem Set und der Rasierer kann nach der Benutzung in einer meist alkoholischen Flüssigkeit aufbewahrt und je nach Programm automatisch oder auf Knopfdruck durchgespült werden. Sie sollten auf eine gründliche Reinigung achten, damit die Klingen nicht verkalken und Bakterien im Keim erstickt werden. Bei eBay können Sie dazu eine breite Produktauswahl für ihr Rasieretui finden. Als nächster Schritt sind Rasierschaum und –gel die hier zu empfehlenden Pflegemittel. Diese richten nicht nur die Haare auf, sondern machen sie auch schön geschmeidig und bereiten damit gut auf eine Rasur vor.

Nachher ist Vorher – Die Hautpflege nach dem Rasieren ist wichtig

Auch – oder vor allem nach der Rasur ist die Pflege der Haut wichtig. Denn nachher heißt in diesem Falle vorher und nichts ist schädlicher als ein trockenes, sprödes Hautbild nach der Rasur. Eine der häufigsten Ursachen für Rasierbrand und eingewachsene Haare ist die Verwendung keiner oder falscher Pflegeprodukte. Benutzen Sie unbedingt ein hautfreundliches Aftershave. Als Alternative pflegt auch eine alkoholfreie Lotion die rasierte Partie. Auf keinen Fall sollte die Haut brennen oder jucken. Wenn Sie besonders empfindlich sind, greifen Sie zu Baby-Hautpflegeprodukten, die Sie ebenfalls bei eBay finden können.

Stark alkoholhaltige Rasierwasser dagegen sind bei einer Neigung zu entzündlichen Haarfollikeln zu empfehlen. Ältere Haut ist gleichzeitig auch dicker und kann so am besten desinfiziert werden. Eine entsprechende große Auswahl gibt es im Handel, sie reicht von milderen Reinigungswassern zu kräftigen Desinfektionslösungen.

Jeder kennt die Hautprobleme als Folge von Nassrasuren – und viele haben eine Lösung dafür. Sie wundern sich, warum der Trick ihres Schwagers nicht auch bei Ihnen wundersam Wirkung zeigt oder der Tipp der Schwester für Sie nutzlos ist? Die Menschen haben unterschiedliche Hauttypen und reagieren dementsprechend alle unterschiedlich auf Pflegeprodukte und Rasiertechniken. Womit haben Sie am meisten zu kämpfen? Nehmen Sie Ihr Hautbild einmal unter die Lupe, dann können Sie schnell erkenn, worauf Sie achten müssen. Die zwei häufigsten Probleme von Hauttypen sind folgende: Trockene oder spannende Haut – dieses Hautbild erklärt sich von selbst: trockene, schuppige Haut, die spannt, beruhigt sich am besten mit einer ausgiebigen Pflege. Vor- und Nachbereitung der Rasur ist hier besonders wichtig. Verzichten Sie auf normale Seife und nehmen Sie mildes Reinigungsgel zum Waschen, achten Sie auf Artikel ohne Alkohole und verwenden Sie eine feuchtigkeitsspendende Lotion im Anschluss.

Fettige Haut, die häufig von Mitessern geplagt ist, stellt das Gegenteil zu trockener Haut dar. Eine gründliche Reinigung vor der Rasur, am besten mit einem Peeling, ist für fettige Haut ein Muss, um die Haut von Rückständen zu säubern. Bei der Rasur sollten Sie darauf achten, empfindliche und bereits stark gereizte Hautpartien schonend zu behandeln und wenn möglich ganz auszulassen. Außerdem gibt es spezielle feuchtigkeitsspendende After-Shave-Lotionen, die die Poren nicht wieder verstopfen. Informieren Sie sich bei eBay.

Und was wenn gar nichts hilft? Im Zweifelsfall lieber den Arzt kontaktieren.

Und was tun, wenn es schon passiert ist? Ist die Haut bereits zu gereizt, haben sich Pickel entzündet oder sind Härchen eingewachsen, so seien Sie bitte behutsam. Aggressive Behandlung mit falschen Cremes oder Wässerchen kann es – wenn auch vermeintlich gut gemeint - unter Umständen noch schlimmer machen. Bei stärkeren Hautbeschwerden sollte mit der Rasur abgewartet werden, bis sich die Haut beruhigt und erholt hat. Dies kann bis zu einer Woche dauern. Wenn die Beschwerden darüber hinaus anhalten oder sogar schlimmer werden, ist in jedem Fall einen Besuch beim Hautarzt angezeigt – in dem Fall besteht nicht mehr nur eine einfache Irritation der Haut, sondern vermutlich eine Infektion mit Krankheitserregern.

Sind die Probleme geringfügiger, kann ein Griff in die Haushaltsapotheke helfen. Als günstige Creme bietet sich beispielsweise Zinksalbe an, die dünn auf betroffene Regionen aufgetragen werden kann. Vermeiden Sie außerdem sämtliche Produkte, die Alkohole oder künstliche Duftstoffe enthalten. Eine praktische Alternative zu Rasierschaum kann aufgeschäumte Ringelblumenseife sein. Haben Sie mit eingewachsenen Haaren zu kämpfen, können diese vielleicht mit Teebaumöl und Zugsalbe gelöst werden. Diese Mischung ist zur Prävention nicht geeignet, kann aber Verstopfungen der Haut lösen und lässt so beispielsweise Eiter abfließen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden