So verleihen Sie Ihrem Motorrad mit einem individuellen Tankdeckel eine persönliche Note

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So verleihen Sie Ihrem Bike mit einem individuellen Tankdeckel Ihre persönliche Note

Nicht selten ist ein gewisses Tuning an Motorrädern zu sehen. Zum Beispiel eine spezielle Farbe oder eine Lackierung, die aufwendig via Airbrush aufgetragen wurde oder ein besonderes Bauteil an der Verkleidung. 

Zu diesen optischen Extras gehört auch ein individueller Tank oder auch nur ein individueller Tankdeckel egal ob für Motorräder oder für Pocket Bikes. Und von diesen kleinen Deckeln handelt dieser Ratgeber.

Erläutert: Wozu dient der Tankdeckel?

Wozu der Tankdeckel dient, muss wohl kaum erklärt werden. Selbstredend ist der Tankdeckel dazu gedacht, dass kein Sprit ausläuft. Was bitte wäre eine Flasche ohne Korken? 

Der Tankdeckel hat aber noch eine andere Funktion. Nämlich eine Art zweiten Schutz. Allerdings dieses Mal nicht von innen nach außen, sondern von außen nach innen. So wie aus dem Tank kein Kraftstoff auslaufen soll, soll auch nichts hineinkommen, keine Insekten, kein Staub, keine Blätter, kein Laub, - kurzum: kein Schmutz, egal welcher Art.

Denn jede Verunreinigung des Benzins gelangt unweigerlich in den Ansaugtrakt, damit im schlimmsten Fall in den Motor. Die Folge zeigt sich irgendwann in einem kapitalen Motorschaden. Doch nicht nur der droht. Blätter beispielsweise könnten Benzinleitungen dicht machen, ohne Sprit läuft natürlich der Motor nicht. Anderer Schmutz könnte die Vergaser verstopfen, eventuell sogar beschädigen. Das Ende vom Lied sind Reparaturen und die können beim Motorrad ähnlich, wie beim Auto mitunter recht teuer werden. Fazit: Der Tankdeckel ist ein simpler, aber ebenso effektiver Schutz. 

Unikat statt Allerlei: Tankdeckel individuell gestalten

Der Tankdeckel jedenfalls ist längst für so manchen eine Idee zum Tunen, indem dieser Deckel ganz einfach etwas individueller gestaltet wird. Möglichkeiten hierzu gibt es einige. 

Ob Sie Ihren Tankdeckel einfarbig gestalten oder bunt, mit einem Motiv versehen, einem Logo oder einer gänzlich anderen Idee, ist allein Ihnen überlassen. Auch rechtlich dürfte es keinerlei Probleme geben, solange der Tankdeckel seine eigentliche Funktion wahrnimmt, ergo den Tank abschließt und quasi „dicht hält".

Ihrer Fantasie sind somit keinerlei Grenzen gesetzt. Solange der Tankdeckel weiterhin seine typische Funktion erfüllt, ist alles machbar. Soll es übrigens ein „fremder" Tankdeckel sein, also von einem ganz anderen Hersteller oder einem anderen Motorrad, gilt es einiges beim Umbau zu beachten. Dazu kommen wir aber später noch.

Ideen und Möglichkeiten

Möglich wäre beispielsweise ein neues Logo. Das muss nicht vom Hersteller Ihres Bikes sein, also nicht die bekannten Embleme von Honda, BMW, Suzuki, Kawasaki oder Harley Davidson. Sind Sie vielleicht in einem der vielen Biker-Clubs? Wie wäre es dann mit dem Logo Ihres Clubs oder zumindest dessen Namen?

Damit sind die Möglichkeiten eines individuellen Tankdeckels längst noch nicht erschöpft. Andere Varianten wären beispielsweise bestimmte Materialien oder Veredelungen wie Chrom, bestimmte Farben oder aber der Tankdeckel eines anderes Bikes, der einfach „cooler" als der aktuelle ausschaut. Eine weitere Alternative wäre Airbrush, was seit einigen Jahren zu einer regelrechten Mode geworden ist.

Wer die Begabung und ebenso das entsprechende Werkzeug - Kompressor plus Airbrushpistole - hat, kann sich schnell einen ganz eigenen Tankdeckel kreieren, wie ihn die Biker-Welt noch nicht gesehen hat. Übrigens sind die nötigen Werkzeuge gar nicht mal teuer und schon für kleines Geld zu kaufen. Wer weniger Talent, trotzdem aber tolle Motivideen im Kopf hat, kann sich einen versierten Airbrush-Künstler suchen. Im Netz sind entsprechende kreative Köpfe schnell gefunden, die Ihre Idee gern umsetzen. Was die Preise angeht, müssten Sie diese allerdings mit dem Künstler selber klären. Allzu teuer sind solche Arbeiten jedoch nicht, hundert Euro wären für einen doch eher kleinen Tankdeckel schon viel.

Tankdeckel umrüsten: Das sollten Sie unbedingt beachten

Ebenfalls eine trendige Idee für Ihren ganz individuellen Tankdeckel wären übrigens auch Hollywoodstreifen wie Piraten der Karibik oder andere Klassiker - ob und wie solche Bilder allerdings auf einen Tankdeckel genügend Platz finden, müssen Sie jedoch mit Ihrem Airbrush-Profi klären.

Eine ganz andere Möglichkeit ist der Einbau des Tankdeckels eines anderen Modells. Allerdings werden Sie hier selten Universal-Tankdeckel finden. Ob also der Deckel einer Harley Davidson zu einem Tank von BMW passt, dürfte daher eher fraglich wie ebenso unwahrscheinlich sein. Mit etwas Geschick, entsprechenden Werkzeug und Willen ist ein fremder Tankdeckel aber durchaus „umzubauen". Auch das ist rechtlich eigentlich kein Problem, solange die einwandfreie Funktion des Tankdeckels gewahrt wird.

Daher gilt es beim Umbau eines fremden Tankdeckels einiges zu beachten, beispielsweise die Belüftung oder den Wasserablauf. Beides muss beim Harley-Tankdeckel sicherlich umgebaut und angepasst werden. Klemmen sollte der neue Deckel ebenfalls nicht. Achten Sie daher auf eine funktionierende Notentriegelung. Spätestens beim nächsten nötigen Tanken - und plötzlich klemmenden Tankdeckel - wird das kleine „Übersehen" schnell zum großen Ärgernis. Eventuell lohnt in diesem Fall einmal mehr die Hilfe eines Profis und sei es nur für eine theoretische Anleitung.

Der Preis ist heiß: Kosten eines individuellen Tankdeckels

Was der neue, ganz individuell gestaltete Motorrad-Tankdeckel schließlich kosten wird, kann nur schwer beantwortet werden. Verschönern Sie lediglich Ihren alten Tankdeckel, müssen Sie nur Materialen, Farben oder Airbrush-Künstler kalkulieren. Je nachdem, wie Ihre konkreten Wünsche ausfallen. Eine Veredelung - und die wohl im wahrsten Sinne des Worts - des Deckels mit Carbon, Gold oder Platin ist selbstredend ungleich kostenintensiver wie mit Chrom oder simpler Farbe, aber durchaus möglich.

Wer hingegen einen neuen Tankdeckel oder den eines fremden Bikes verschönern mag, findet entsprechende Ersatzteile je nach Hersteller und Modell für 20 bis 100 Euro. 

Ein Besuch beim TÜV dürfte wegen des neuen Deckels übrigens kaum nötig sein. Sollten Sie hingegen den Deckel eines anderen Modells verbauen, lohnt vielleicht doch ein kurzer Check der Rechtmäßigkeit. Nicht, weil eine Abnahme nötig ist, sondern einfach um mal nachzufragen. Was ist erlaubt, was darf wiederum nicht gemacht werden? Es lohnt bei so etwas immer, den TÜV kurz um Rat zu fragen, statt munter drauf loszuschrauben. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber