So testen Sie mit einem Akku-Tester den Zustand Ihres Laptop-Akkus

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So testen Sie mit einem Akku-Tester den Zustand Ihres Laptop-Akkus

Smartphones, Laptops und Tablets sind mittlerweile für viele ein ständiger Begleiter im Alltag geworden. Und es ist nicht verwunderlich, dass sich die mobilen Geräte so großer Beliebtheit erfreuen: Sie erlauben das Surfen im Internet, man kann schnell unterwegs seine E-Mails abrufen, und auch zahlreiche Daten und Unterlagen lassen sich einfach transferieren. Weiterhin eignen sich Laptops und Notebooks natürlich auch zum Abspielen von Musik und Videos, weshalb sie nicht zu Unrecht als Alleskönner bezeichnet werden. Damit die Geräte aber auch wirklich problemlos funktionieren, benötigen Sie selbstverständlich eine Stromquelle. Da Steckdosen unterwegs nicht immer verfügbar sind und die Kabel häufig als störend empfunden werden, haben Laptops leistungsstarke Akkus. So genießen Sie jederzeit den besten Komfort und nutzen Ihre Geräte immer dann, wenn Sie es möchten – doch was, wenn der Akku immer schwächer wird?

Laptop-Akkus: Laufzeiten und Haltbarkeit der kleinen Energiespender

Je nach Modell und Größe des Laptops können die Laufzeiten der eingebauten Akkus ganz verschieden sein. Einige preisgünstige Modelle haben oft nur eine Laufzeit von rund 4 Stunden, was für einen ganzen Arbeitstag etwas mager sein kann.

Akku dabei?

Zudem ist eine kurze Akkulaufzeit für einen Ausflug hinderlich, denn der kann gerne einmal etwas länger dauern. Hier bietet es sich deshalb an, den Akku zwischendurch zu laden oder einen Ersatzakku dabei zu haben. Zweitakkus sind am besten direkt vom Hersteller zu beziehen, da sie genau zum jeweiligen Gerät passen müssen. Achtung: Ein unpassender Akku von einem unabhängigen Hersteller kann den Laptop auf die Dauer unter Umständen beschädigen und sogar unbrauchbar machen.

 

Lange Laufzeiten

Ständig einen Akku dabei zu haben oder nur mit kurzen Laufzeiten rechnen zu müssen, ist für viele Nutzer jedoch nicht hinnehmbar. Diesen Umstand haben die Hersteller erkannt und produzieren mittlerweile Notebooks mit einer Akkulaufzeit von bis zu 15 Stunden. Diese hochwertigen Geräte sind allerdings auch erheblich teurer als ihre günstigen Pendants, und Sie sollten sich überlegen, ob Ihnen ein leistungsstarker Akku diese Investition wert ist. Darüber hinaus kommt es immer wieder vor, dass ein Laptopakku sich bei Gebrauch zu schnell entlädt. Die angegebenen Laufzeiten werden in diesem Fall einfach nicht erreicht, und es stellt sich die Frage, ob der Akku überhaupt über die angegebenen Laufzeiten verfügt. Zu diesem Zweck empfiehlt es sich, auf einen Akku-Tester für den Laptop-Akku zu setzen.

Der Akku-Tester

Mit einem solchen Tool erfahren Sie ganz einfach, wie der Zustand des Akkus ist, und können so gegebenenfalls zu einem Zweitmodell greifen oder den Laptop direkt mit einer Stromquelle verbinden. Einige kurze Hinweise, die Sie beachten sollten:

  • Wie schnell sich ein Laptopakku verbraucht, hängt vor allem von den Anwendungen ab. Ein Notebook, das nur auf Stand-by steht, braucht nur sehr wenig Akkuleistung und hier ist die Laufzeit entsprechend lang. Wer aber Daten verschiebt oder Videos anschauen möchte, verbraucht mehr Energie. Hierbei ist es dann nicht verwunderlich, dass die Ladung des Akkus schneller verbraucht ist.
  • Außerdem gilt es zu bedenken, dass die Leistung eines Laptop-Akkus generell mit der Zeit nachlässt. Wie alle Akkus können die des Laptops nicht immer wieder neu geladen werden. Es gibt von Modell zu Modell unterschiedliche Ladevorgänge, die der Akku aushalten muss. Bei hochpreisigen Modellen ist die mögliche Zahl der Ladevorgänge dabei höher als bei preiswerten Akkus.
  • Darüber hinaus ist der Laptop-Akku ein Verschleißteil. Ähnlich wie bei einem Auto gibt es Bauteile, die sich mit der Zeit abnutzen, und dabei verringert sich sowohl die Laufleistung als auch die Ladeleistung der Akkus mit den Jahren ganz erheblich.

Wer bei einem neuen Akku feststellt, dass die Laufzeiten stark variieren, oder sich einfach über das Ladevolumen der Akkus informieren möchte, sollte sich für einen Akku-Tester für den Laptop entscheiden.

Akku-Tester für Laptop und Notebooks

Akku-Tester für gängige Akkus kennt wahrscheinlich jeder. Hierbei werden die handlichen Akkus einfach in die Geräte eingelegt, und umgehend wird die Ladung angezeigt. Dies kann entweder über farbige LEDs passieren oder anhand einer Kontrollanzeige geschehen. Der Test eines Laptop-Akkus ist da schon ein wenig komplizierter. Externe Geräte gibt es nur sehr selten, sie sind ausgesprochen teuer und auch nicht wirklich genau. Dies führt dazu, dass Sie sich lieber für eine Software entscheiden sollten, mit dem die Kapazität des Akkus ermittelt wird. Ein solches Programm können Sie sich im Internet ganz einfach herunterladen, und Sie finden oft auch exakt für Ihr Laptopmodell das passende Programm.

Zudem gibt es auch direkt von den unterschiedlichen Herstellern bereitgestellte Software. Dabei ist aber zu bedenken, dass diese Software oftmals kostenpflichtig ist. Bei unabhängigen Anbietern gibt es hingegen viele Programme zu entdecken, die kostenlos heruntergeladen werden können. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, denn nicht jede Internetseite ist seriös, und schnell können Sie sich hier schädliche Software oder Viren einfangen. Informieren Sie sich deshalb eingehend vor dem Download: Viele große Computerzeitschriften und Fachmagazine haben eigene Internetauftritte und bieten hier die passenden Programme an. Bei diesen Seiten können Sie sich in der Regel darauf verlassen, dass Sie nicht nur sichere Software erhalten, sondern auch auf ein großes Angebot stoßen.

Akku-Tester für Laptops: Programme installieren und sich mit der Anwendung vertraut machen

Nach dem Download des Programms folgt die Installation, und dann können Sie auch schon mit dem Test des Akkus beginnen. Noch ein Hinweis vorweg: Viele neue Notebooks haben ein Programm zur Überprüfung bereits vorinstalliert. Dieses ist bei etwa zahlreichen Windows-Laptops im BIOS verankert und kann über bestimmte Eingaben oder einen Schnellzugriff gestartet werden. Wie Sie das Testprogramm genau in Gang setzen und ob Ihr Laptop über eine solche Anwendung verfügt, entnehmen Sie dem Handbuch oder den Angaben des Herstellers auf dessen Internetseite. Wenn Sie mit einem Betriebssystem von Microsoft arbeiten und kein Programm vorinstalliert haben, sollten Sie dies tun.

Danach folgt die eigentliche Anwendung des Akku-Testers: Klicken Sie hierfür in das sich öffnende Fenster und nehmen Sie die passenden Einstellungen vor. Eine verallgemeinernde Herangehensweise gibt es hierbei leider nicht, da jedes Programm andere Messwerte nutzt. In der Regel ist es jedoch leicht, den einzelnen Schritten zu folgen, da diese auch für Einsteiger leicht verständlich sind. Nach der Eingabe aller Werte findet dann eine Auswertung statt und Sie können die Ergebnisse ablesen. Zu erwarten sind Daten über die eigentliche Auslastung des Akkus, die tatsächliche Ladefähigkeit und die Geschwindigkeit der Entladung. Abschließend sehen Sie schließlich, welche Leistungsfähigkeit der Laptop-Akku noch hat und ob sich vielleicht sogar schon der Kauf eines neuen Modells lohnt.

Akku-Test für Laptops ohne die vorherige Installation eines Programms

Es gibt auch die Möglichkeit, den Akku eines Laptops zu testen, ohne dafür extra ein Programm herunterladen zu müssen. Diese Vorgehensweise liefert Ihnen allerdings weder eine Auswertung noch exakte Zahlen, sondern ist eher für einen ersten Überblick gedacht. Die Vorgehensweise unterscheidet sich jedoch je nach Betriebssystem, ob Sie auf Ihrem Notebook Windows oder eine Linux-Distribution installiert haben. Als Besitzer eines Laptops mit Windows wählen Sie im Startmenü den Unterpunkt Systemsteuerung und anschließend den Unterpunkt Energieoptionen an. Hier setzen Sie nun im Energieschema alle Werte für den Batteriebetrieb auf null. Dies bedeutet, dass die gewählten Voreinstellungen des Herstellers deaktiviert sind und der Akku nicht von zusätzlichen Programmen und Anwendungen belastet wird.

Nach dem persönlichen Akkutest stellen Sie die vorherigen Werte einfach wieder ein, so müssen Sie nicht mit Veränderungen rechnen. Am besten ist es deshalb, sich die Einstellungswerte im Vorfeld zu notieren. Nachdem Sie alle Werte auf null gesetzt und die Eingabe bestätigt haben, beginnt der eigentliche Test des Laptop-Akkus: Lassen Sie den Laptop nun angeschaltet und nicht im Stand-by-Modus. Der Rechner muss tatsächlich laufen und in Betrieb sein. Auf diesem Wege messen Sie die Zeit, bis sich das Notebook von allein ausschaltet. Durch die geringe Belastung ist die Laufzeit des Akkus mit der in der Werksprüfung bei der Produktion zu vergleichen. Aus der notierten Zeitspanne lesen Sie nun ab, wie lange der Akku tatsächlich noch hält und ob die Angaben des Herstellers zutreffen. Bedenken Sie hierbei, dass ein Akku mit der Zeit an Leistungsfähigkeit einbüßt. Selbst ein Akku, der erst ein Jahr in Betrieb ist, besitzt schon nicht mehr die volle Kapazität und hier kann es durchaus zu Differenzen kommen.

Laptop-Akku im Test: Neukauf oder Refreshing-Tool?

Wenn der Akku nicht mehr die gewünschte Leistung bringt, können Sie sich natürlich für den Kauf eines neuen Modells entscheiden. Viele Akkus sind aber immer noch recht kostspielig, weshalb sich der Einsatz eines sogenannten Refreshing-Tools lohnen kann. Unter diesen Tools versteht man eine Software, die Programme bei momentaner Nicht-Nutzung in den Ruhemodus versetzt. Refreshing-Tools finden Sie wiederum auf den Internetseiten der meisten Computermagazine und können diese hier herunterladen. Manche Programme sind dabei frei verfügbar und wieder andere kosten etwa um die 20 Euro. Es ist jedoch zu beachten, dass der Gebrauch Wissen über die Funktionen einzelner Programme und deren Zusammenspiel voraussetzt. Wer sich hier nicht gut auskennt, sollte die Tools nicht unbedingt installieren. Andernfalls hat der Akku schlussendlich vielleicht eine bessere Leistung und hält auch länger, aber andere Programme laufen nicht mehr oder nur noch sehr langsam.

Wer einen Akku-Tester für Laptops richtig einsetzt, wird aber sehr schnell feststellen, ob ein neuer Akku benötigt wird oder ob der alte noch für einige Zeit ausreicht. Bei eBay finden Sie gegebenenfalls einen Austausch-Akku für Ihren Laptop.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden