So tauschen Sie die Benzinpumpe von Ihrem Bock

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So tauschen Sie die Benzinpumpe von Ihrem Bock

Als Motorradfahrer führen Sie Reparaturen an Ihrem Fahrzeug selber aus? Dann stellt der Wechsel der Benzinpumpe für Sie als technikbegeistertem Bastler kein Problem dar.

 

Die Vorbereitung Ihres Motorrads – diese Teile müssen Sie vorher entfernen

Bevor es richtig losgeht, müssen Sie einige Teile von Ihrem Motorrad demontieren. Entfernen Sie den Sitz und den Seitendeckel mit entsprechendem Werkzeug von Ihrer Maschine. Lösen Sie danach den Tank und die elektrischen Steckverbindungen von der Benzinpumpe. Bevor Sie die Schnellverschlüsse der Benzinleitung trennen, legen Sie ein Tuch auf den Rahmen und das Getriebe Ihrer Maschine. Dadurch wird verhindert, dass beim Trennen der Benzinleitung eventuell austretende Benzintropfen Flecken hinterlassen. Nehmen Sie den Tank ab und legen ihn gut gepolstert auf einen Tisch. Der Tank muss auf dem Kopf liegen.

 

Der Blick auf die Benzinpumpe liegt fast frei – weiter geht’s

Jetzt kommen Sie an den Deckel der Unterseite des Tanks. Dieser ist mit Muttern auf den Tank geschraubt. Lösen Sie die Muttern und entfernen den Deckel. Die komplette Einheit ziehen Sie jetzt vorsichtig nach oben. Entscheiden Sie, ob Sie die Benzinleitung montiert lassen oder nicht – sie muss nicht unbedingt entfernt werden. Die Benzinpumpe wird oben und unten von einer Halterung fixiert. Diese lösen Sie und entfernen die Kabelanschlüsse von der Benzinpumpe. Lösen Sie zuletzt die verpresste Schlauchschelle zwischen Benzinfilter und Benzinpumpe und entnehmen Sie die Benzinpumpe und den dazu gehörenden Filtersack.

 

Die Montage der neuen Benzinpumpe – so bauen Sie alles wieder zusammen

Bringen Sie die neue Pumpe mit dem dazu gehörenden Filtersack mit dem oberen Halter wieder in die Position der alten Benzinpumpe. Fixieren Sie die Pumpe mit beiden Halterungen. Stecken Sie die elektrischen Anschlüsse an die neue Pumpe. Dabei kann es nicht zu Fehlern kommen – die Anschlüsse können Sie nicht vertauschen, denn sie haben unterschiedliche Durchmesser. Nun fixieren Sie die untere Benzinleitung wieder an der Benzinpumpe und verstauen alles vorsichtig im Tank. Montieren Sie den Tank auf ihrer Maschine und bauen Sie die zuvor entfernten Teile wieder an Ihr Motorrad. Schon steht einer Ausfahrt nichts mehr im Weg.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber