So tauschen Sie Instrumente & Cockpit fachmännisch aus

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So tauschen Sie Instrumente & Cockpit fachmännisch aus

So tauschen Sie Instrumente & Cockpit fachmännisch aus

Mit dem Motorroller unterwegs zu sein ist nicht nur eine praktische und schnelle Art in der Stadt von A nach B zu kommen, sondern für viele Fahrer auch ein Hobby. Die eigene Maschine wird gehegt und gepflegt, hier und da vielleicht sogar ein bisschen getunt, neu lackiert oder mit neuen Blinkern und Lichtern versehen. Wer sich einmal näher mit der Technik und den baulichen Möglichkeiten seines Rollers beschäftig hat, wird schnell auf die Idee kommen unliebsame oder defekte Teile einfach selbst auszutauschen. Ein Gang in die Werkstatt ist bei solchen Wünschen nicht immer nötig und natürlich auch teurer, als die Arbeit als Bastler selbst zu erledigen. Spaß beim Schrauben kommt oft auch noch hinzu, und so ist die Idee geboren, den Roller ein wenig zu verändern.

Was Rollerfahrer während der Fahrt immer im Blick haben, ist das Armaturenbrett, oft auch als Cockpit bezeichnet, mit den Instrumenten darauf. Gefällt Ihnen das Cockpit nicht, weil das Design Ihnen nicht zusagt oder Sie möchten ein neues Modell haben, dann überlegen Sie vielleicht es auszutauschen. Vielleicht ist auch nur eines der Instrumente darauf nicht mehr funktionsfähig. Wer sich an den Eigenbau heranwagen will, braucht jedoch Informationen.

Wir möchten Ihnen in diesem Ratgeber einen Überblick über die Teile am Cockpit geben, die Sie eventuell selbst austauschen können. Dazu geben wir Ihnen auch Beispiele für den Austausch einiger Instrumente an bestimmten Fahrzeugtypen und erklären, wie Sie geeignete Austauschinstrumente finden können.

Was kann alles ausgetauscht werden? Instrumente, die im Cockpit sitzen

Instrumente und Cockpit bestehen auch an Rollern aus vielen verschiedenen Elementen. Sie können von Maschine zu Maschine durchaus unterschiedlich sein. Im Allgemeinen kann man aber sagen, dass das Cockpit Anzeige- und Instrumententafeln beherbergt, die für den Fahrer für den Betrieb des Fahrzeugs wichtig sind. Bei Motorrädern ist das Cockpit direkt zwischen den beiden Lenkergriffen montiert und oft untrennbar mit diesen verbaut – oder zumindest könnten Sie auf den ersten Blick diesen Eindruck gewinnen. Wir werden sehen, dass dies nicht immer der Fall ist. Alle wichtigen Instrumente sind so angeordnet, dass der Fahrer diese mit einem kurzen Blick nach untern erfassen kann. Immer dazu gehört ein Tachometer um die Geschwindigkeit des Rollers anzuzeigen, da diese nötig ist, um die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. Ebenso ist immer auch ein Kilometerzähler verbaut, der oft direkt im Tachometer zu finden ist. Daneben findet sich der Drehzahlmesser, eine Kraftstoffanzeige, ein Öldruckmesser, sowie Kontrollleuchten für Lichtanlagen, Bremsen und ähnliches. Moderne Roller verfügen häufig an dieser Stelle auch über ein Display für den Rollercomputer. Manche Roller haben daher nur noch digitale Anzeigen.

Theoretisch könnten Sie alle diese einzelnen Instrumente und Anzeigen austauschen. Ob dies konkret möglich ist, hängt aber vom Aufbau Ihres Cockpits ab und kann sich von Roller zu Roller sehr stark unterscheiden. Umbauten und Möglichkeiten sind in dieser Hinsicht also immer ganz spezifisch vom Modell abhängig. Prinzipiell können jedoch an vielen Rollern Tachometer, Tachometerwelle, der Tachometerantrieb und Drehzahlmesser oder das ganze Cockpit ausgetauscht werden. Ersatzteile finden sich beim Fachhändler oder online in Tauschbörsen.

Die Auswahl der passenden neuen Instrumente für Ihren Roller

Bevor Sie überhaupt über den Austausch eines Instruments in Ihrer Garage nachdenken und sich über den konkreten Umbau Gedanken machen, benötigen Sie selbstverständlich erst einmal ein Austauschinstrument. Wenn Sie ein Instrument oder einen Teil davon austauschen wollen, weil es defekt ist, haben Sie es bei der Suche relativ einfach. Sie müssen sich nur nach einem identischen Ersatzteil umsehen, das von derselben Marke ist. So stellen Sie sicher, dass das neue Teil dann auch passt. Sollten Sie ein Instrument aus anderen Gründen austauschen wollen, zum Beispiel, weil Sie ein Tuning vornehmen möchten, dann gilt Vorsicht. Verschiedene Hersteller von Rollern, wie zum Beispiel Piaggio, Aprilia, Vespa, Yamaha und Peugeot haben jeweils Ihre eigenen Karosserie- und Bauformen und der Austausch einzelner Bauteile von einer Firma zu einer anderen ist nicht ohne Weiteres möglich. Selbst bei verschiedenen Modellen des gleichen Herstellers ist ein erfolgreicher Austausch nicht immer zu erwarten.

Vor dem Kauf ist es also ungemein wichtig, dass Sie sich über Ihre Möglichkeiten informieren und genau feststellen, welche Teile anderer Firmen in Ihren Roller eingesetzt werden können. Hilfe können Ihnen hier einschlägige Internetseiten der Hersteller bieten und häufig auch Foren von Tuningfans und anderen Bastlern. Bei der Suche nach Austauschinstrumenten im Internet können Sie zudem direkt die Marke und das Modell Ihres Rollers mit angeben. Bei eBay zum Beispiel ist es möglich, sich nur Ergebnisse in der Kategorie Ihrer Rollermarke anzeigen zu lassen. So stellen Sie sicher auch ein brauchbares und passendes neues Instrument in den Händen zu halten, bevor es in die Garage und an den Umbau geht.

Informationen und Anleitungen zum Austausch von Instrumenten und Cockpit für Ihr Rollermodell finden

Neben dem richtigen Instrument, das auch in Ihr Rollermodell passt, benötigen Sie zum Umbau auch eine Anleitung. Ohne genauere Informationen an Ihrem Roller Schrauben zu lösen und Schutzbleche abzunehmen empfiehlt sich schon deshalb nicht, weil Sie dabei versehentlich etwas beschädigen könnten. Manche Bauteile können nämlich problemlos abgeschraubt werden, während andere fest verbaut sind und sich nicht ablösen lassen, egal was Sie tun. Zudem kann es passieren, dass das neu verbaute Instrument anschließend nicht funktioniert oder Sie nicht mehr in der Lage sind alles wieder ordnungsgemäß zu schließen.

Daher ist es das Beste, wenn Sie versuchen sich eine Anleitung für den Austausch direkt vom Hersteller zu besorgen. Viele Produzenten stellen für Ihre Rollermodelle sogenannte Werkstatthandbücher zur Verfügung, die Ihnen wertvolle Hinweise zur baulichen Beschaffenheit Ihres Cockpits geben können. Zu beachten ist hier aber, dass Modelle häufig einem Facelift unterzogen werden und es verschiedene Baureihen des Modells geben kann. Da dann häufig kleine oder auch sehr große bauliche Änderungen vorgenommen werden, achten Sie darauf ein Werkstatthandbuch zu erwerben, dass für das genaue Baujahr Ihres Modells geschrieben wurde. Sonst kann es passieren, dass Sie trotz Anleitung auf bauliche Gegebenheiten stoßen, die so nicht beschrieben sind - und etwas beschädigen oder am Austausch scheitern.

Der Austausch einer Tachometerwelle am Motorroller fachmännisch durchgeführt:

Wir möchten Ihnen am Beispiel der Tachowelle einen Eindruck davon liefern, wie der Austausch eines Instruments in etwa funktioniert. Genaue Details für Ihr konkretes Rollermodell sollten Sie sich dennoch beschaffen, denn allgemeine Aussagen zu solch einem Austausch sind immer nur in begrenztem Maße möglich.

Was Sie benötigen, um eine Tachowelle auszutauschen

Zunächst benötigen Sie einen freien Platz, an dem Sie ungestört arbeiten können und einige vorbereitende Werkzeuge und Utensilien. Sie benötigen:

  • Einen Kreuzschraubenzieher
  • Getriebefett oder anderes Fett, welches für Bauteile von Rollern geeignet ist
  • Handschuhe, um sich selbst bei der Arbeit vor Schmieröl und Dreck zu schützen
  • Einen Lappen bzw. etwas Küchenrolle oder Klopapier, um Verschmutzungen sofort vom Roller entfernen zu können
  • Eine Rohrzange
  • Eine neue Tachometerwelle in der passenden Länge für Ihren Motorroller

Der Einbau einer neuen Tachowelle Schritt für Schritt erklärt

Liegt all dies bereit, können Sie beginnen. Sie sollten für den gesamten Austausch ungefähr 30 Minuten einplanen, mit Übung später wird es kürzer sein. Als Erstes müssen Sie die Verkleidung des Cockpits lösen. Diese ist in aller Regel mit drei Schrauben festgemacht, die sich neben den Lenkern und vorne unter der Beleuchtungseinheit befinden. In Ihrem konkreten Fall kann es sich aber durchaus auch um mehr Schrauben an anderen Stellen handeln. Bei manchen Modellen kann es auch nötig sein, vorher die Spiegel abzuschrauben. Konsultieren Sie hier das Werkstatthandbuch. Beim Abheben der Verkleidung entfernen Sie anschließend den Verbindungsstecker zur Beleuchtungseinheit (merken welcher dies war) und legen die Verkleidung beiseite. Mit der Rohrzange schrauben Sie nun vorsichtig die an der Tachoschnecke festsitzenden Überwurfmuttern ab, mit denen die Tachowelle am Vorderrad und oben am Tacho befestigt ist. Verwenden Sie nicht zu viel Kraft und schrauben Sie wenn möglich beide Seiten mit der Hand ab. Sie haben die Tachowelle nun gelöst und können diese vorsichtig herausziehen und beiseitelegen.

Nehmen Sie die neue Tachowelle zur Hand und beachten Sie, dass diese zwei Seiten hat. Auf einer Seite ist die bewegliche Tachowelle so gesichert, dass sie nicht herausrutschen kann. Diese Seite wird oben am Tacho angebracht, nicht am Vorderrad. Nun muss die neue Tachowelle zwischen Tacho und Vorderrad durchgezogen werden. Dies kann einige Geduld erfordern und sollte mit Vorsicht vorgenommen werden. Unter Umständen kann es auch helfen vor dem Herausziehen der alten Tachowelle, diese mit der neuen zu verkleben und die neue Tachowelle einfach an der alten entlang hindurchzuziehen. Dies funktioniert aber nur mit entsprechend viel Platz im Cockpit, den nicht alle Roller bieten können.

Funktionieren beide Methoden nicht, muss die Frontverkleidung abgeschraubt werden. Lesen Sie in Ihrem Werkstatthandbuch oder einer anderen Anleitung nach, wie dies ohne Schäden durchgeführt werden kann. Ölen Sie die Enden der neuen Tachowelle nun und schrauben Sie sie anschließend fest. Setzen Sie zuletzt alle Teile wieder an Ihren Platz.

Fazit: Mit den passenden Bauteilen und einer geeigneten Anleitung selbst Hand anlegen

Es ist eindeutig nicht unmöglich selbst an Instrumente und Cockpit Hand anzulegen und einen Austausch vorzunehmen. Seien Sie sich jedoch der diversen Fallstricke bewusst und bereiten Sie sich gut vor. Das A und O eines erfolgreichen Austauschs sind ein passendes Austauschteil und eine Anleitung speziell für Ihr Rollermodell. Beherzigen Sie unsere Tipps in diesem Ratgeber und werden Sie erfolgreicher Hobbybastler.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden