So schützen Sie den Bildschirm von Notebook und Macbook vor Kratzern

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So schützen Sie den Bildschirm von Notebook und Macbook vor Kratzern

Wie Sie dem Display Ihres Notebooks eine lange Lebensdauer bescheren können

Für viele von uns gehört die Verwendung eines Notebooks zum alltäglichen Leben. Wir nutzen die kleinen Geräte nicht nur zum Arbeiten, sondern auch zum Surfen im Internet, Ansehen von Fotos oder zum Spielen. Notebooks sind mittlerweile in verschiedenen Größen erhältlich. Vom besonders kompakten Arbeitstier bis zur großen, leistungsstarken Gaming-Kiste ist für jeden Geschmack etwas dabei. Eines haben all diese Geräte jedoch gemeinsam: Sie sind mit einem Display ausgestattet. Vor allem große Displays sind häufig empfindlich gegen mechanische Einwirkungen und neigen dazu, schnell zu verkratzen. Für die Entstehung eines Kratzers sind häufig nur geringe Kräfte notwendig. So kann es genügen, das Notebook zuzuklappen, während sich noch ein Kugelschreiber oder ein anderer Gegenstand auf der Tastatur befindet. Auch der Transport in einem Rucksack führt schnell zu unliebsamen Mikrokratzern auf dem Display. Zwar sind viele Kratzer auf den ersten Blick kaum sichtbar, doch mit der Zeit nimmt die Anzahl an Kratzern zu und führt dazu, dass die Ablesbarkeit des Displays sichtbar abnimmt. Vor allem dann, wenn das Notebook an einem besonders hellen Ort verwendet wird, können Kratzer die Sicht auf den Bildschirm merklich verschlechtern.

Mit einigen Tipps und Tricks können Sie dafür sorgen, dass das Display Ihres Notebooks oder Macbooks frei von Kratzern bleibt. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie das Display mit dem richtigen Umgang vor Kratzern und sonstigen Beschädigungen schützen können.

Der alltägliche Umgang

Schon während der alltäglichen Verwendung können Sie das Display Ihres Notebooks wirksam vor Kratzern schützen. Lesen Sie nun, welche Kniffe es gibt, um Kratzer auf dem Display zu vermeiden.

Keine mechanischen Einwirkungen

Mechanische Einwirkungen, denen das Display ausgesetzt ist, führen schnell zu unliebsamen Kratzern. Als mechanische Einwirkungen gelten dabei nicht nur Stöße oder Schläge, sondern auch der Kontakt mit festen Gegenständen.

Eine besonders häufig verbreitete Ursache von Kratzern ist das Zuklappen des Displays, während sich Gegenstände auf der Tastatur befinden. Da das Display bei Notebooks beim Zuklappen in der Regel auf die Tastatur gekippt wird, kommen hier vorhandene Gegenstände in einen direkten Kontakt zur Bildschirmoberfläche. Vor allem dann, wenn Sie Ihr Notebook häufig auf einem Schreibtisch verwenden, gelangen schnell Gegenstände zwischen Display und Tastatur. So passiert es häufig, dass ein Stift auf der Tastatur vergessen wird und das Display anschließend direkt auf den Stift gedrückt wird. Auch kleinere Gegenstände, wie beispielsweise eine Büroklammer, können schnell zu Kratzern auf dem Display führen. Achten Sie also vor dem Zuklappen des Notebooks stets darauf, dass sich keinerlei Gegenstände mehr auf der Tastatur befinden.

Auch im aufgeklappten Zustand ist das Display häufig mechanischen Einwirkungen ausgesetzt. So kann es passieren, dass Sie versehentlich beim Telefonieren mit dem Telefonkabel an den Bildschirm gelangen oder beim Umsetzen der Maus das Display mit dem Mauskabel berühren. Je nach der Empfindlichkeit der Displayoberfläche können schon solch kleine Einwirkungen zu minimalen Kratzern auf dem Bildschirm führen. Vermeiden Sie es also stets, dass irgendwelche Gegenstände mit der Bildschirmoberfläche in Berührung kommen.

Falls Sie Ihr Notebook häufig transportieren, sollten Sie auf einen besonders sicheren und gepolsterten Transport achten. Dabei gilt die Aufmerksamkeit nicht nur dem Notebook-Gehäuse, sondern auch dem Display. Achten Sie vor allem darauf, dass sich in der Tasche, in welcher Sie das Notebook transportieren möchten, keine weiteren Gegenstände befinden. Diese könnten während des Transports zwischen Display und Tastatur gelangen und so zu Kratzern führen. Auch schmutzige Rucksäcke, in denen sich Staubpartikel oder Sandkörner befinden, können Kratzer auf dem Display zur Folge haben.

Die regelmäßige Reinigung

Achten Sie stets darauf, dass das Display Ihres Notebooks frei von Staub- und Schmutzablagerungen ist. Diese können schon bei geringen, mechanischen Einwirkungen zu Beschädigungen der Oberfläche führen. Lesen Sie im Folgenden, wie Sie das Display besonders schonend reinigen können.

Das spezielle Reinigungstuch

Sollte das Display Ihres Notebooks einmal verschmutzt sein, ist es wichtig, für die Reinigung spezielle Utensilien zu verwenden. So sind im Handel spezielle Tücher zur Displayreinigung erhältlich, die den Bildschirm sanft von Verschmutzungen befreien. Die Tücher sind in der Regel mit einer Reinigungslotion versehen, die den Schmutz zunächst aufweicht und damit Kratzern vorbeugt.

Auf keinen Fall sollten Sie das Display mit einem zu festen Tuch oder gar mit den bloßen Fingern abwischen. Schon kleinste Staubpartikel können dabei wie Schmirgelpapier wirken und das Display verkratzen.

Tipp: Haben Sie kein Reinigungstuch zur Hand, können Sie auch ein herkömmliches Brillenputztuch zur Displayreinigung verwenden. Durch die aufgebrachte Reinigungslotion entfernt das Brillenputztuch den vorhandenen Schmutz schonend und effektiv.

Das Druckluftspray

Eine noch sanftere Reinigungsmethode als das Reinigungstuch ist das Druckluftspray. Mit diesem können Sie den Bildschirm lediglich mit der Kraft der Luft von Staub- und Schmutzpartikeln befreien. Durch den Verzicht auf einen direkten Kontakt mit dem Display werden Kratzer und Beschädigungen so besonders zuverlässig vermieden. Das Druckluftspray eignet sich jedoch nicht zur Beseitigung festsitzender Schmutzrückstände. Hier sollten Sie auf ein feuchtes Reinigungstuch zurückgreifen, um die Schmutzpartikel wirksam und schonend zu entfernen.

Schutz des Bildschirms mit einer Displayfolie

Um den Bildschirm Ihres Notebooks oder Macbooks schon im Vorwege vor Schmutz und Kratzern zu schützen, können Sie dazu eine Displayfolie verwenden. Diese bietet Ihnen gleich mehrere Vorteile.

Schutz vor mechanischen Einwirkungen

Ein wesentlicher Vorteil bei der Verwendung einer Schutzfolie besteht im effektiven Schutz vor mechanischen Einwirkungen. Diese sind, wie bereits erörtert, eine häufige Ursache für Kratzer auf dem Bildschirm. Eine Displayfolie stellt eine zusätzliche Schutzschicht dar und verhindert, dass Kratzer direkt auf den Bildschirm gelangen können.

Vergessen Sie also beim Zuklappen des Notebooks einmal einen Gegenstand auf der Tastatur, so wird in der Regel zunächst die Schutzfolie, nicht aber das eigentliche Display beschädigt.

Zudem verhindert die Schutzfolie, dass Staub und Schmutz direkt auf den Bildschirm gelangen können. Da eine Displayfolie in der Regel mit einer sehr glatten Oberfläche ausgestattet ist, haften Schmutzpartikel besonders schlecht an der Folie. Ist der Bildschirm dennoch verschmutzt, können Sie die Folie einfach mit einem Microfasertuch abwischen. Auf ein besonders weiches Tuch, wie es bei der direkten Displayreinigung notwendig ist, müssen Sie meist nicht achten. Das Material der Folie ist sehr robust und verträgt auch ein härteres Aufdrücken beim Reinigungsvorgang.

Verhinderung von Lichtreflexionen

Die Verwendung einer Schutzfolie bietet Ihnen jedoch nicht nur einen besonders zuverlässigen Displayschutz, sondern kann auch Vorteile bei der Ablesbarkeit des Bildschirms zur Folge haben. So verfügen viele Schutzfolien über die Eigenschaft, Lichtreflexionen zu absorbieren. Falls Sie Ihr Notebook also häufig unter freiem Himmel, beispielsweise im Garten oder auf dem Balkon, verwenden möchten, können Sie mit einer Displayfolie dafür sorgen, dass Sie den Bildschirm stets gut ablesen können. Auch dann, wenn das Umgebungslicht besonders hell ist.

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Schutzfolie für das Display achten

Die Transparenz

Achten Sie vor dem Kauf einer Schutzfolie zunächst auf eine ausreichende Transparenz. Nur so ist gewährleistet, dass Sie den Bildschirm trotz der Verwendung einer Displayfolie vernünftig ablesen können. Besonders preiswerte Folien führen häufig dazu, dass Ihr Bildschirm dunkler wird und Sie den Bildinhalt bei einem hellen Umgebungslicht nur noch schwer ablesen können. Dies mag dazu führen, dass Ihnen die Verwendung des Notebooks im Dunkeln als angenehmer erscheint, da die Strahlkraft des Displays verringert wird. Verwenden Sie das Gerät jedoch im Freien, können Sie oft nur noch wenig erkennen.

Einfache Montage

Einige Schutzfolien sind auf der Rückseite mit einer speziellen Klebeschicht versehen, die direkt auf das Display aufgebracht wird. So haftet die Schutzfolie zwar besonders gut am Display, haben Sie die Folie jedoch nicht maßgerecht aufgebracht, so haben Sie nicht die Möglichkeit, diese noch einmal zu lösen und neu zu verkleben. Verwenden Sie eine Schutzfolie mit Klebeschicht nach Möglichkeit also nur dann, wenn Sie bereits Erfahrungen mit der Montage einer Folie haben und wenn Sie sich tatsächlich sicher sind, dass Sie diese über einen längeren Zeitraum verwenden möchten.

Als Alternative zur Schutzfolie mit Klebeschicht ist auch die sogenannte Adhäsionsfolie erhältlich. Hierbei handelt es sich um eine selbstständig haftende Folie, die ohne zusätzliche Klebstoffe auf dem Bildschirm befestigt wird. Die Adhäsionsfolie bietet den Vorteil, dass Sie die Folie mehrmalig verkleben können. Ist Ihnen der erste Montageversuch also misslungen, können Sie die Folie entfernen und erneut auf das Display aufsetzen. Die Adhäsionsfolie ist auch dann zu empfehlen, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie dauerhaft eine Schutzfolie benötigen. So können Sie die Folie ganz nach Belieben abnehmen oder aufsetzen, ganz so, wie Sie es benötigen. Ein weiterer Vorteil der Adhäsionsfolie ist die Möglichkeit, die Folie rückstandslos entfernen zu können. Spielen Sie beispielsweise mit dem Gedanken, Ihr Notebook oder Macbook zu verkaufen, können Sie die Folie mit wenigen Handgriffen entfernen und müssen anschließend nicht noch mühsam Reste eines Klebers beseitigen.

Fazit

Sie sehen, mit nur wenigen Tipps und Tricks können Sie das Display Ihres Notebooks wirksam vor Kratzern schützen. Mit dem richtigen Umgang, einer regelmäßigen Reinigung und, nach Bedarf, mit der Verwendung einer Displayfolie werden Sie noch lange Freude am Bildschirm Ihres Notebooks haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden