So schützen Sie Ihr Notebook vor Langfingern - ein Sicherheitsratgeber

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So schützen Sie Ihr Notebook vor Langfingern - ein Sicherheitsratgeber

Egal, ob Business-Anwender, Mitarbeiter im Außendienst oder Privatanwender, viele Menschen verwenden heutzutage Notebooks. Die kleinen Computer dienen nicht nur als Arbeitsgerät, sondern können auch unterwegs für einige Unterhaltung sorgen. So kann man sich auf einer längeren Bahn- oder Autofahrt die Zeit mit dem Ansehen eines Films oder mit dem Spielen eines Videospiels vertreiben. Doch viele Notebook-Besitzer eint die Angst um ihr Gerät. Dabei schmerzt nicht nur der Verlust des Notebooks, sondern auch der Verlust der darauf gespeicherten Dokumente und Daten.

Aus diesem Grund haben viele Hersteller Produkte zum Diebstahlschutz in ihr Produkt-Portfolio aufgenommen. Mit diesen Produkten können Sie den Diebstahl Ihres Notebooks erschweren oder sogar gänzlich verhindern. Zudem können Sie mit einigen Verhaltensweisen dazu beitragen, dass Ihr Notebook für Diebe unattraktiv wird. Besonders dann, wenn Sie im Besitz eines sehr hochwertigen und teuren Notebooks sind, sollten Sie dem Diebstahlschutz eine erhöhte Aufmerksamkeit widmen. Mit wenig finanziellem Aufwand und dem richtigen Zubehör sind Sie auf der fast sicheren Seite.

Dieser Ratgeber vermittelt Ihnen, mit welchen Verhaltensweisen Sie Diebe davon abhalten können, sich an Ihrem Notebook zu vergreifen. Zudem erfahren Sie, mit welchem Zubehör Sie Langfingern den Diebstahl Ihres Gerätes erschweren können.

Warum ist ein Notebook für Diebe so interessant?

Dies hat mehrere Gründe. Zum einen werden Notebooks häufig für den mobilen Einsatz verwendet. Die Geräte werden also nicht nur zu Hause, sondern auch im Auto, in der Bahn, im Hörsaal oder auf Reisen genutzt. Die Gefahr, dass Sie dabei einem potenziellen Langfinger begegnen, ist höher als bei einem PC, den Sie nur in den eigenen vier Wänden betreiben.

Zudem verfügen Notebooks meist über sehr kompakte Abmessungen. Vor allem die sogenannten Netbooks, eine besonders kleine Form des Notebooks, lässt sich schnell in einer Tasche verstauen. Damit werden diese Geräte für Diebe besonders interessant, da sie unkompliziert an sich genommen und unauffällig verpackt werden können.

Ein weiterer Umstand, der den Diebstahl von Notebooks begünstigt, ist, dass diese Geräte im Alltag weitverbreitet sind. Es fällt also nicht weiter auf, wenn ein Dieb mit Ihrem Notebook unter dem Arm die Bahn oder den Hörsaal verlässt.

Grundsätzliche Verhaltensweisen, welche den Diebstahl Ihres Notebooks verhindern können

Lesen Sie im Folgenden, mit welchem Verhalten Sie Ihr Notebook für Diebe unattraktiv machen können.

Die ständige Aufsicht

Wie beim Umgang mit Reise- und Handgepäck gilt auch beim Notebook: Lassen Sie Ihr Eigentum niemals unbeaufsichtigt. Dies gilt nicht nur an öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen oder Cafés, sondern auch dann, wenn Sie Ihr Notebook im Auto lassen. Falls es tatsächlich einmal notwendig sein sollte, dass Sie Ihr Fahrzeug ohne das Notebook verlassen, so sollten Sie das Gerät unter dem Sitz oder im Kofferraum verstauen. Haben Sie dort keinen Platz, so können Sie das Notebook auch mit einer Zeitung oder einem unauffälligen Kleidungsstück abdecken. Denn: Geräte, welche Diebe nicht sehen können, werden deutlich seltener gestohlen.

Sitzen Sie in einem Café und müssen Sie die Toilette aufsuchen, so bitten Sie einen vertrauenswürdigen Mitmenschen, ein Auge auf Ihr Notebook zu werfen.

Preiswerte Modelle für unterwegs

Falls Sie Ihr Notebook vor allem unterwegs zum Erstellen von Dokumenten oder für berufliche Tätigkeiten verwenden, sollten Sie nicht unbedingt das hochwertigste Gerät erwerben. Greifen Sie besser zu einem Gerät der unteren Preisklasse, welches dennoch Ihre Anforderungen an ein Notebook erfüllt. Preiswerte Notebooks sind für Diebe in der Regel uninteressant, da sich der Wiederverkaufswert dieser Geräte in Grenzen hält.

Die unauffällige Optik

Lässt es sich nicht vermeiden, ein hochwertiges Gerät mit sich zu führen, so sollten Sie Ihrem Notebook einen unauffälligen Look verleihen. Geräte, die schon auf den ersten Blick nach einem lohnenswerten Diebesgut aussehen, werden besonders häufig gestohlen. Greifen Sie also zu einem Notebook, welches mit einem dezenten Gehäuse ausgestattet ist. Unter Umständen können Sie auch auffällige Herstellerlogos oder Beschriftungen entfernen, die auf ein hochwertiges und teures Gerät schließen lassen.

Haben Sie nicht die Möglichkeit, das Herstellerlogo oder die Beschriftung zu entfernen, so können Sie eine unauffällige Notebooktasche erwerben, in welcher Sie das Gerät verwahren. So wissen Diebe nicht, welches Gerät sich im Inneren der Tasche verbirgt, was das Risiko eines Diebstahls deutlich reduzieren kann.

Das sichere Passwort

Verwenden Sie stets ein sicheres Passwort, welches Dieben den Zugang zu Ihrem System erschwert. So verhindern Sie zwar nicht, dass Ihr Notebook gestohlen werden kann, aber Sie stellen sicher, dass Diebe nicht ohne Weiteres an die von Ihnen auf dem Notebook gespeicherten Daten gelangen. Ein sicheres Passwort sollte mindestens 8 Zeichen aufweisen und sowohl mit Groß- und Kleinbuchstaben als auch mit Zahlen und Sonderzeichen versehen sein.

Mit diesem Zubehör könne Sie Dieben ihr Handwerk erschweren

Bei besonders dreisten Langfingern helfen die besten Verhaltensweisen nichts. Um sicherzugehen, dass Ihr Notebook nicht in falsche Hände gerät, sollten Sie das passende Sicherheitszubehör erwerben. Lesen Sie im Folgenden, mit welchem Zubehör Sie Ihr Notebook wirksam und ohne großen Aufwand vor Langfingern schützen können.

Das Kensington-Schloss

Das Kensington-Schloss ist eine besonders weitverbreitete Diebstahlsicherung für mobile Hardware. Zunächst sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Notebook tatsächlich mit einem solchen Schloss gesichert werden kann. Werfen Sie dazu einen Blick in die Produktbeschreibung oder die Betriebsanleitung Ihres Notebooks. Einige Geräte sind auch mit einem Symbol in Form eines Schlosses ausgestattet, auf dem sich der Buchstabe „K” befindet. Diese Kennzeichnung weist daraufhin, dass Sie Ihr Notebook mit einem Kensington-Schloss vor Diebstahl sichern können.

Wie funktioniert das Kensington-Schloss?

Geräte, die mit einem Kensington-Schloss gesichert werden können, sind mit einer kleinen Öffnung am Gehäuse ausgestattet. In diese Öffnung wird das Schloss im geöffneten Zustand eingeführt. Nachdem sich das Schloss auf diese Weise am Gehäuse befindet, wird der Mechanismus mit einer Drehbewegung verschlossen.

Das Schloss ist mit einem Drahtseil versehen, welches an einem festen Gegenstand, beispielsweise einem Tisch oder einem Stuhl, befestigt werden kann.

Die Öffnung des Kensington-Schlosses erfolgt mit Hilfe des passenden Schlüssels. Im Grunde ähnelt das Kensington-Schloss in seiner Verwendung also einem Fahrradschloss.

Beachten Sie jedoch, dass das Kensington-Schloss nur so sicher sein kann wie die Befestigung am Gerät. Einige Notebooks verfügen lediglich über eine Öffnung, die aus Plastik gefertigt wurde. Bei solchen Geräten lässt sich das Schloss mit einem geringen Kraftaufwand einfach herausbrechen. Hochwertige Geräte sind mit einer Öffnung ausgestattet, die mit Metall hinterlegt ist. Meist sind die Öffnungen bei hochwertigen Notebooks auch so positioniert, dass das Herausbrechen das Notebook unbrauchbar machen würde. Sehen Sie sich Ihr Notebook vor dem Gebrauch eines Kensington-Schlosses genau an und überlegen Sie, ob ein solches Schloss wirklich einen wirksamen Schutz vor Dieben darstellen würde.

Beim Kauf eines Schlosses sollten Sie auch dem Stahlseil eine besondere Aufmerksamkeit widmen. Dieses sollte eine ausreichende Stärke aufweisen, damit Diebe dieses nicht mit einer einfachen Zange durchtrennen können.

Schon preiswerte Kensington-Schlösser können einen wirksamen Schutz vor Dieben darstellen. Sie sind nicht ohne großen Aufwand zu knacken. Ein solcher Vorgang würde ohnehin große Aufmerksamkeit erregen, sodass die meisten Diebe Abstand vom Diebstahl eines mit einem Kensington-Schloss gesicherten Notebooks nehmen.

Das Kombinationsschloss

Das Kombinationsschloss wird im Gegensatz zum herkömmlichen Schloss nicht mit einem Schlüssel geöffnet. Die Öffnung ist nur mithilfe der korrekten Zahlenkombination möglich, ähnlich wie bei einem Fahrradschloss. Kombinationsschlösser sind in der Regel mit einem Klickmechanismus ausgestattet, der es Ihnen erlaubt, das Schloss einhändig anzubringen. Dies ist besonders dann praktisch, wenn Sie nicht beide Hände freihaben, um das Schloss zu montieren.

Achten Sie beim Kauf eines Kombinationsschlosses unbedingt darauf, dass dieses mit einer vierstelligen Zahlenkombination geöffnet werden muss. Ein Schloss, bei welchem drei Zahlen eingedreht werden müssen, bietet keinen ausreichenden Schutz.

Der GPS-Tracker

Eine andere Form des Diebstahlschutzes findet sich vor allem in hochwertigen Notebooks für Geschäftskunden: der GPS-Tracker. Dieser stellt zwar keinen Schutz vor dem eigentlichen Diebstahl dar, kann auf Diebe jedoch eine ungemeine Abschreckungswirkung ausüben.

Notebooks mit GPS-Tracker sind mit einem integrierten GPS-Empfänger ausgestattet, der laufend den aktuellen Standort des Gerätes ermittelt und an einen zentralen Server übermittelt. Wird Ihr Notebook gestohlen, können Sie den Diebstahl der Zentrale melden, welche Ihren Rechner anschließend über den GPS-Tracker lokalisiert. Zudem verfügen Notebooks, die mit einem GPS-Tracker ausgestattet sind, meist auch über einen Mitschnitt der Tastatureingaben, was die Verfolgung von Dieben deutlich erleichtert. Einige Modelle bieten Ihnen sogar die Möglichkeit, Dateien aus der Ferne zu löschen. So können Sie verhindern, dass besonders sensible Dokumente in falsche Hände geraten, auch dann noch, wenn Ihr Notebook schon gestohlen wurde.

Die Datensicherung

Damit ein Diebstahl Ihres Notebooks für Sie nicht zu einem doppelten Ärgernis wird, sollten Sie die auf dem Gerät gespeicherten Daten regelmäßig sichern. Empfehlenswert ist die Verwendung einer Software zur Datensicherung, welche von wichtigen Daten eine Sicherungskopie anfertigt, die Sie im Falle eines Diebstahl verwenden können. Auf Wunsch erstellt die Back-up-Software sogar zu einem von Ihnen bestimmten Zeitpunkt automatisch eine Kopie.

Sichern Sie Daten jedoch nicht auf Ihrem Notebook, sondern greifen Sie für die Datensicherung auf einen externen Datenträger zurück. Hier können Sie sowohl eine externe Festplatte als auch einen USB-Stick oder eine Speicherkarte verwenden. Im Falle des Diebstahls Ihres Notebooks können Sie diese Datenträger an einen PC oder an ein weiteres Notebook anschließen und die Dateien per Drag and Drop einfach und unkompliziert kopieren.

Sie sehen, mit dem passenden Zubehör und dem richtigen Verhalten können Sie Ihr Notebook vor Dieben schützen. Die meisten Maßnahmen erfordern keinen großen finanziellen Aufwand und lassen sich mit nur wenigen Handgriffen am Notebook installieren.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden