So schaffen Sie sich mit antiker Praxisausstattung stilvolle Dekoration

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So schaffen Sie sich mit antiker Praxisausstattung stilvolle Dekoration

Allgemeines zu antiker Praxisausstattung

Seit jeher sind Menschen von Geschichte und Vergangenheit fasziniert. Kann man doch nicht nur den wissenschaftlichen und kulturellen Fortschritt an ihr messen, sondern auch spannende Einblicke in frühere Zeiten gewinnen. Gerade an Kulturgegenständen, wie sie verschiedene alte Berufe und Handwerke hervorgebracht haben, lassen sich viele interessante Entwicklungen erkennen. Das Sammeln solcher alten Gerätschaften kann ein spannendes, aber auch zeitaufwendiges Hobby sein - gerade auch, weil eine gezielte Suche sich oft als schwierig herausstellt.
Auch im Bereich der medizinischen Geräte „stolpert“ man meist eher zufällig anlässlich von Praxisauflösungen oder Flohmärkten über die passenden Fundstücke. Für denjenigen, der sich für antike Einrichtungsgegenstände medizinischer und pharmazeutischer Natur interessiert, lohnt sich daher eine gründliche Recherche in besonders hohem Maße. Gerade bei eBay lassen sich viele alte Einzelstücke für Arzt und Apotheker finden. Natürlich werden hierdurch in erster Linie die Interessen beruflich einschlägig Betroffener angesprochen. Aber auch wer nicht medizinisch vorgebildet ist, kann hier Beeindruckendes und Kurioses entdecken, das durchaus auch im heimischen Wohnzimmer als ungewöhnlicher Blickfang infrage kommen kann.

Patientenliegen und andere praxisbezogene Spezialmöbelstücke zur Dekoration

Natürlich gerade für Ärzte, Pharmazeuten und verwandte Heilberufe höchst interessant sind viele praxisbezogene Ausstattungsgegenstände und spezielle Möbelstücke. Antike Patientenbehandlungsliegen lassen sich oft auch heute noch für einen Einsatz in der Praxis aufbereiten. Und man kann alte Arzttaschen, wie sie früher bei Hausbesuchen von Ärzten und Hebammen eingesetzt wurden, sehr dekorativ neben dem Schreibtisch drapieren. Dies kann interessanter als ein moderner Aktenkoffer wirken. Ebenso ungewöhnlich wirken Beistelltische für Behandlungsutensilien und Instrumentarien. Hier gibt es viele historische und zum Beispiel mit Messing und Glasflächen aufwendig verarbeitete Einzelstücke, denen Sie mit ein wenig handwerklichem Geschick zu neuem Glanz verhelfen können. Sie werden mit individuellen Schmuckstücken jenseits des Großhandelsdurchschnitts belohnt.

Einsatzmöglichkeiten für antike Stühle und Schränke als Dekorationsobjekte

Ein schicker, gut erhaltener Arztstuhl oder ein aufpolierter Arztschrank sind nicht nur in der Praxis, sondern auch im heimischen Arbeitszimmer ein toller Blickfang und verwandeln ein modernes Umfeld in einen historisch wirkenden Forschungsbereich. Hier sind tolle Akzente möglich. Zu den bekanntesten und typischsten Stücken einer Praxisausstattung zählen hohe, weitläufig in Fächer und Schubladen verschiedener Größen unterteilte Arzneischränke.
Früher wurden diese aus massivem Holz und mit Glasfronten verarbeitet und weisen daher auch nach langer Zeit oft noch einen guten Erhaltungszustand auf. Solche Schmuckstücke wirken in fast jedem Zusammenhang nicht nur sehr edel, sondern schaffen auch praktischen Stauraum in allen denkbaren nicht-medizinischen Zusammenhängen. Wer bestimmte Gegenstände sammelt oder beispielsweise kreativen und bastelnden Freizeitbeschäftigungen nachgeht, kann hier auf sehr dekorative Weise Ordnung in seinen Materialien schaffen - sei es im Wohn-, Arbeits- oder sogar im Schlafzimmer.

Fachmedizinische Gerätschaften als ungewöhnlicher Blickfang für die stilvolle Dekoration

Vielleicht möchten Sie auch einfach spezielle Akzente in Ihrem Wohn- oder Arbeitsbereich setzen. Hierzu kann man beispielsweise alte Waagen und Gewichtssätze aus Messing, Reizstromgeräte oder prunkvoll gestaltete Personenwagen einsetzen. Wer kuriose Dinge schätzt, wird sicher immer wieder erstaunte Blicke und Nachfragen von seinen Gästen ernten, wenn er in seinem Wohnzimmerregal eine alte Zahnarztbohrmaschine oder gar ein Aderlass-Besteck als schaurig-schönes Dekorationsobjekt sein Eigen nennen kann.

Stilvolle Dekoration mit Lehrmaterialien und Schaukästen

Sehr wirkungsvoll sind auch einzelne größere ehemalige Ausstattungsgegenstände aus Praxen, die oft sogar für sich selbst sprechen. Denken Sie doch einmal darüber nach, statt einer neben dem Sofa stehenden Vase einen medizinischen Schaukasten zur Dekoration zu verwenden. Oder nutzen Sie Lehrmaterialien als Dekoration der besonderen Art. Wer würde zum Beispiel behaupten wollen, dass ein plastisches Organmodell nicht auch als Buchstütze im Regal dienen kann? Oder Sie stellen ein medizinisches Präparat statt eines Kerzenständers auf Ihren Beistelltisch. Hier eröffnen sich viele interessante Möglichkeiten. Gerade wer „vom Fach“ ist, kann hier oft Seltenheiten unter fächerspezifischen Lehrmaterialien finden, die von historischem Wert sind, wenn sie in kundige Hände geraten.

Passende Dekoration in Regalen und Schränken schaffen

Wenn Sie aber eher gar nicht so viel Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Einzelgegenstand lenken möchten und Ihnen dezente Details lieber sind, kann es sich lohnen, auch im Kleinen gezielte Akzente zu setzen. Nicht immer müssen diese spektakulär sein.

Flaschen und Dosen aus alten Apotheken als Dekorationsobjekte

Wer eher Gefallen an hübschen Kleinigkeiten findet, die sich in ein gesamtes Wohnkonzept einfügen, mag über hübsche Preziosen aus den Bereichen Flaschen & Gefäße nachdenken. Es finden sich viele dekorative Stücke, die einmal der Aufbewahrung von Medikamenten, Chemikalien und sonstigen Flüssigkeiten gedient haben. Viele Flaschen weisen sogar noch ihre - mal mehr und mal weniger verwitterten - Beschriftungen und Etiketten auf. Teils findet man darauf altertümliche und für viele nur noch schwer lesbare Handschriften. Gerade diese sind es jedoch oft, die den individuellen Charme der Fläschchen ausmachen. Versuchen Sie es doch einmal mit gleich mehreren davon in verschiedenen Größen. Oder probieren Sie aus, wie das Mixen von Gefäßen in verschiedenen Formen und Materialien wie Glas, Metall oder Keramik wirkt. Wer so etwas nach Art einer alten Apothekeneinrichtung in ein Wohnzimmerregal integriert, wird viele bewundernde Blicke ernten.
Eine schöne Idee kann es auch sein, solche kleinen Gefäße und Fläschchen gar nicht so sehr an ihre medizinische Vergangenheit erinnern zu lassen und auf eine „labormäßige Versuchsanordnung“ zu verzichten. Mit einzelnen Stücken können hier zwischen anderen Gegenständen in einem Bücherregal oder sogar zwischen Topfpflanzen auf dem Fensterbrett tolle Akzente gesetzt werden. Ganz Mutige integrieren vielleicht auch einmal Fläschchen und Döschen in eine Tischdekoration, um ein Blumengesteck herum und mit anderen individuellen Materialien kombiniert. Bitte denken Sie bei solchen Dekorationsstücken jedoch unbedingt immer daran, dass Sie deren Herkunft und genaue Geschichte nicht im Einzelnen kennen.
Als Behältnis in Gebrauch genommen werden sollten diese daher in keinem Fall. Achten Sie dementsprechend auch auf eine höhere Stellfläche, wenn Sie Kinder oder Haustiere zu Hause oder zu Besuch haben, damit diese sich nicht verletzen oder mit Substanzresten in Berührung kommen können. Ein Muss in jedem Fall ist daher auch ein gründliches Auswaschen der Behältnisse, sobald sie diese gekauft haben.

Reagenzgläser und anderes Laborzubehör zu Dekorationszwecken

Zucker, Mehl und Cornflakes auf dem Sideboard oder im Küchenregal hat jeder. Wie wäre es, wenn Sie stattdessen Ihre Kreativität als Hobbykoch dadurch unterstreichen, dass Sie Mörser und Stößel oder Reagenzgläser in Ihren Kochbereich integrieren? Auf diese Weise lassen sich auch Gewürzschränke oder kleinere Freiflächen auf der Anrichte originell aufpeppen. Bedenken Sie aber bitte in jedem Fall die Laborherkunft dieser Stücke, sodass diese naturgemäß nicht in direkten Kontakt mit Lebensmitteln kommen sollten. Hier gelten die zu bedenkenden Vorsichtsmaßnahmen aus dem Bereich der pharmazeutischen Gefäße entsprechend.
Eine schöne Idee, die zugleich originell und platzsparend ist, kann auch ein kleines Holzgestell mit verschiedenen Reagenzgläsern auf einem Schreibtisch sein. Wer diese noch beispielsweise mit verschiedenfarbigem Dekorsand oder gefärbtem Dekor-Gel befüllt und so unterschiedliche Chemikalien nachahmt, kann seinen Arbeitsbereich auf witzige Art und Weise in die Aura eines genialen Wissenschaftlers einhüllen.

Alte Spritzen, Stethoskope und andere antike Praxisgegenstände

Für interessierte Laien und Mediziner gleichermaßen spannend ist die Suche nach medizinischen Instrumenten. Hier können Sie Untersuchungsgerätschaften aus verschiedenen Fachbereichen entdecken, die sich sowohl privat als auch in Büro- und Praxisräumen sehr individuell als Schmuckstück in der Einrichtung machen. So bietet sich eine große alte Spritze mit Metallgestell und Glaskolben an. Angesichts eines solchen „Schreckgespenstes“ wird kaum ein Betroffener mehr Angst vor einer winzigen, sterilen Einmalspritze zu Impfzwecken haben. Der „Klassiker“ schlechthin - das Stethoskop - darf eigentlich schon in keiner Arztpraxis mehr an der Wand fehlen. Auch hierzu können Sie zum Beispiel historische Ausführungen aus verschiedenen Materialien finden.

Kombinationsmöglichkeiten antiker Praxisgegenstände in Schaukästen

Auch der gezielte Einsatz von antiker Praxisausstattung unter Kombination von Dekor und Information ist eine denkbare Möglichkeit. Es lohnt sich, hier Zeit zu investieren und individuelle Kombinationen zu entdecken und zu entwickeln. Sie können auf Kuriositäten wie verschiedene Zahnarztbohrer, Behandlungszangen, Lupen oder auch Hörrohre stoßen. Wer selbst Praxisinhaber ist, wird es vielleicht auch eine schöne Idee finden, den Wartebereich für Patienten mit einigen historischen Gegenständen auszustatten. Eine solche Idee lässt sich zugleich wunderbar mit einem aktuellen Bezug zu einer Praxis verbinden, wenn man diese auf die „aktuellste Stufe der Neuzeit“ stellt und die ankommenden Patienten über den Einsatz der neuesten und schonendsten Techniken informieren kann. Eine solche Idee ist für viele Fachgebiete, zum Beispiel beim Zahnarzt „von der hydraulikbetriebenen Zahnbohrmaschine bis zur Zahnsteinentfernung per Ultraschall“ oder auch beim HNO-Facharzt „vom Hörrohr bis zum winzigen Mikro-Hörgerät“ denkbar. So lassen sich stilvolle Dekoration, Sammlerleidenschaft und fachlicher Informationsgehalt auf optimale Weise in Verbindung bringen. Je nach Raumgestaltung kann man einen solchen Schaukasten sogar im Empfangsbereich oder als Raumteiler einsetzen.

Individuelle Dekoration mit antiker Praxisausstattung

Wer seiner Neugier, ob als Laie oder historisch interessierter Fachmann, nachgeht, kann viel Neues entdecken. Dabei ist das gezielte Setzen ungewöhnlicher Blickfänge in Wohn- oder Arbeitszimmer ebenso möglich, wie ein - an das eigene medizinische Fachgebiet angepasster - bewusster Einsatz von antiken Gerätschaften und Einrichtungsstücken in der eigenen Praxis. Gerade alte Praxismöbel lassen sich mit ein bisschen Geschick oft leicht aufarbeiten und so in eine moderne Arztpraxis wunderbar integrieren. Alte Lehrmaterialien verfügen neben einem dekorativen Aspekt auch über einen historischen Sammlerwert. Dann entwickelt sich sicher eine neue Sammelleidenschaft daraus.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden