So richten Sie mit Fritz WLAN ein Heimnetzwerk ein

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

                                      So richten Sie mit Fritz WLAN ein Heimnetzwerk ein

FRITZ! macht es möglich: Mit der Hochleistungstechnik der Firma AVM richten Sie problemlos und schnell ein drahtloses Heimnetzwerk ein.


Mit einem WLAN-Heimnetzwerk surfen Sie drahtlos im World Wide Web

Ein WLAN-Netzwerk ist eine praktische Sache. Kabellos, mit mehreren Computern gleichzeitig im Internet surfen: Das verspricht das Fritz!WLAN-Heimnetzwerk. Die Installation ist unkompliziert und mit den richtigen Utensilien ein Kinderspiel für jedermann.


Die Fritz!-Produkte der Firma AVM revolutionieren das drahtlose Heimnetzwerk

Das typische Fritz!WLAN basiert auf einer Fritz!Box. Die Box besteht aus einer integrierten Funkeinrichtung und mehreren Steckverbindungen für analoge Geräte wie Telefon oder Fax. Möglich ist auch der Anschluss von Netzwerkkabeln für ein kabelgebundenes Lokal Area Network. Über einen Splitter verbinden Sie die Box mit dem Telefonanschluss. Nach wenigen Minuten leuchten die Kontrolllampen des Geräts. Das WLAN-Funknetz ist aktiviert.

 

WLAN-Karte oder Fritz!WLAN-USB-Stick: Die Installation ist auf jedem Computer möglich

Drahtlose Funknetzwerke benötigen Sender und Empfänger, die miteinander kommunizieren. Neue Computer sind serienmäßig mit einer WLAN-Karte ausgestattet, sodass die Kommunikation mit der Fritz!Box kabellos erfolgt. Besitzt der Rechner keine WLAN-Karte, hilft ein Fritz!WLAN-USB-Stick weiter. Über den USB-Anschluss installiert sich der Stick per Plug-and-play im Betriebssystem selbst.
 

Der Netzwerkschlüssel ist das A und O des gesicherten Heimnetzwerkes

Ausgestattet mit der Fritz!Box, der WLAN-Karte oder einem Fritz!WLAN-Stick steht der drahtlosen Kommunikation mit dem Internet fast nichts mehr im Wege. Ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen gelangen Sie bereits jetzt drahtlos ins Internet. Aus gutem Grund ist davon abzuraten. Ein offenes Funknetzwerk lädt ungewollte Gäste ein, die Ihre Box für den kostenlosen Zugang ins Netz nutzen. Um vorzubeugen, loggen Sie sich in Ihre Fritz!Box ein. Unter der Kategorie WLAN finden Sie die Einstellungen zum WLAN-Netz. Unter dem Reiter „Sicherheit“ wählen Sie die höchste Stufe aus. Diese hängt von der Qualität der verwendeten WLAN-Karten oder dem WLAN-USB-Stick im drahtlosen Heimnetzwerk ab. Je neuer die Produkte, desto höher der mögliche Sicherheitsstandard. Den WLAN-Netzwerkschlüssel finden Sie auf der Fritz!Box. Die Kreation eigener Zahlen- und Buchstabenkombinationen ist möglich. Den gleichen Schlüssel geben Sie über den Reiter „Eigenschaften“ für die WLAN-Karte oder den USB-Stick ein. Dabei ist auf die Qualität des Netzwerkes zu achten. Je nachdem, welche Sicherheitsstufe Sie ausgewählt haben, kann die Abkürzung WEP oder WPA sein.

 

Mit einem Fritz!Repeater das Heimnetzwerk verstärken und ausweiten

Massive Gebäudemauern schränken das drahtlose Netzwerk ein. Die Datenübertragungsraten halbieren sich schon bei einer Wand. Ab drei zu überbrückenden Gebäudemauern lohnt sich der Einsatz eines Fritz!Repeaters. Er erhöht die Übertragungsrate und die Reichweite Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes. Alle notwendigen Artikel für die problemlose Einrichtung finden Sie bei eBay.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden