So retten Sie Ihre alten Bilder – Ein HowTo

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So retten Sie Ihre alten Bilder – Ein HowTo

Haben Sie für die letzte Familienfeier wieder einmal Ihre Fotoalben hervorgeholt oder sogar eine Diashow mit dem alten Projektor und der großen Leinwand abgehalten? Haben die alten Motive für Sie eine große Bedeutung? Dann sollten Sie sich mit einer geeigneten Archivierung Ihre Bilder und Negative befassen, denn das alte Fotopapier und das Negativzelluloid halten nicht ewig. Fotos können je nach Aufbewahrung 80 Jahre und älter werden, aber auch schon nach wenigen Jahren erste Verschlechterungen zeigen. Handelt es sich noch um Schwarz-Weiß-Fotografie, so treten hier mit den Jahren Rissbildungen und Verfärbungen auf, manchmal blättert die Fotopapierbeschichtung auch großflächig ab. Negative und Dias verblassen zuerst, zeigen Brauntöne und zerbrechen zuletzt einfach. Als Lebensdauer für das Trägermaterial Zelluloid sind bei älteren Filmen 20 bis 25 Jahre realistisch. Neuere Produkte halten bis zu 50 Jahren. Bevor Sie nun die Rettungsaktion starten, sollten Sie sich zunächst einen Überblick über Ihr Fotomaterial und die möglichen zugehörigen Archivierungsmöglichkeiten verschaffen. Bei eBay finden Sie dann die nötigen Hilfsmittel dazu.

Fotos in Fotoalben

Damit Sie Ihre wertvollen Fotos nicht beim Heraustrennen aus einem Fotoalbum beschädigen, gibt es die folgenden Lösungswege:

Digitalkamera und Stativ:

Fotografieren Sie das Bild mit einer Digitalkamera auf Stativ im Makromodus. Stellen Sie dazu eine hohe Auflösung ein und sorgen Sie für eine gute Ausleuchtung, sodass keine Schatten beim Ablichten auf das Motiv fallen. Kopieren Sie dann das digitale Bild auf Ihren Rechner zur Weiterbearbeitung oder für den Ausdruck auf Ihrem Drucker.

Flachbettscanner:

Sie können ein Fotoalbum im aufgeschlagenen Zustand auf einem Flachbettscanner platzieren und eine Albumseite so komplett erfassen. Gegebenenfalls müssen Sie den Scannerdeckel an den Deckel-Halterungen etwas herausziehen oder ganz entfernen, je nach Modell. Die beiliegende Scannersoftware ist in der Regel in der Lage, aus der komplett gescannten Seite jedes vorhandene Bild einzeln abzuspeichern. Das erspart Ihnen Zeit und vor allem aufwendige Bildschneidearbeiten.

Einzelne Fotos in verschiedenen Größen

Wenn Sie einzelne Fotos archivieren wollen, bietet es sich an, vorher eine Sortierung nach Bildgröße und Themen vorzunehmen. Platzieren Sie dann eine gewisse Anzahl auf dem Flachbettscanner. Bei verschiedenen Größen probieren Sie verschiedene Anordnungen so lange aus, bis Sie die größtmögliche Anzahl in einem Scanner-Durchlauf erfassen können. Achten Sie hierbei auf einen umlaufenden Abstand der Bilder untereinander von mindestens 0,5 cm, da ansonsten die automatische Erfassung der Scanner-Software nicht sauber ablaufen kann. Achten Sie unbedingt darauf, dass kein Bild schief aufgelegt ist, sonst kommt es zu Verzerrungen und Sie müssen die Schieflage aufwendig in einer Bildbearbeitungssoftware korrigieren. Legen Sie dazu zuerst Bilder entlang des Scannerrahmens horizontal und vertikal auf und beginnen Sie damit in den Ecken.

Negative und Diarahmen in Standardformaten: Scanning mit speziellen Fotoscannern

Preiswerte Lösungen für Archivierungen mit geringem Umfang

Bei kleinen Mengen und Standarddia-Größe gibt es drei Lösungsansätze, den USB-Diascanner, den Flachbettscanner mit Durchlichteinheit und die Kombination aus beidem.

Der USB-Diascanner

Gescannt wird in der Regel mit etwa 5 Megapixeln und ca. 1800 dpi. Eine Farbtiefe von 24 Bit ist für den Negativscan vollkommen ausreichend. Verwendet werden können damit Negativstreifen mit 35 mm Breite und Dias mit einer Rahmenstärke von 1.5 -3.5mm. Ein Negativ oder Dia wird in maximal 3 Sekunden erfasst. Die Einlegerahmen nehmen bis zu 6 Dias auf. Tonwert- und Belichtungskorrekturen führen solche Scanner automatisch aus. Diese Geräte benötigen in der einfachsten Variante den PC für die Ansteuerung, Darstellung und Abspeicherung. Kostenintensivere Modelle sind durch eigenes Display und die Speichermöglichkeit auf SD-Karte rechnerunabhängig. Einige Modelle haben auch einen Videoausgang und spielen auf Wunsch eine Diashow der gescannten Bilder auf einem Fernseher ab. Eine Erfassungssoftware mit weiteren Bildkorrekturmöglichkeiten sowie ein Reinigungsset runden das Gesamtpaket eines solchen Diascanners ab.

Flachbettscanner mit Durchlichteinheit

Hier kommt ein Flachbettscanner mit einem Zusatzgerät zum Einsatz. Die Durchlichteinheit kann Negativstreifen oder auch Diarahmen aufnehmen und besitzt eine eigene Lichtquelle, mit der die Dias von hinten beleuchtet werden. Sie wird auf der Scannerscheibe in spezielle Markierungen abgelegt und ihre Lichtabstrahlung von der Scannereinheit des Flachbettscanners erfasst und in ein Positivbild umgewandelt. Vorteile hierbei sind die hohe Scannerauflösung und die in der Regel umfangreichen Bildbearbeitungsmöglichkeiten der mitgelieferten Software. In der Scangeschwindigkeit ist der Flachbettscanner einem USB-Diascanner jedoch unterlegen.

Kombigeräte – Die Alleskönner für Foto, Film und Dia

Haben Sie Fotos, Negative und Dias in ihrem Bildarchiv gefunden? Auch dafür gibt es eine praktische Lösung mit sogenannten 3-1 Scannern. Es handelt sich dabei um Kombinationsgeräte, die unabhängig von einem PC die genannten Formate einscannen können.

Die professionelle Lösung für umfangreiche Diasammlungen

Falls Sie über eine große Anzahl von Dias verfügen und diese archivieren wollen, kann die Anschaffung eines professionellen Diascanners sinnvoll sein. Solche Geräte sind in der Diamagazinaufnahme einem klassischen Diaprojektor ähnlich. Sie nehmen mehre hundert Dias in einem Stapel- oder Karussellmagazin auf, scannen diese automatisch ein und speichern sie eigenständig auf einer internen Festplatte ab. Der Zugriff kann dann über den Personal Computer erfolgen. Professionelle Diascanner sind in eBay zu finden.

Besonderheiten – Negative in Sonderformaten

Neben den Standard-Negativstreifen gibt es auch größere Formate in 7x7cm, 6x8cm, 6x9cm. Diese Formate können mit einfachen USB-Scannern nicht verwendet werden, es gibt jedoch spezielle Flachbettscanner, die in ihrer Durchlichteinheit auch Sonderformate aufnehmen.

Augen auf beim Scannerkauf

Beim Erwerb eines Scanners stehen nicht nur die hohe Auflösung und die Farbtiefe im Vordergrund. Die Hersteller werben hier gern mit Leistungsdaten, die das menschliche Auge gar nicht mehr wahrnehmen kann. Viel wichtiger ist die Treiberkompatibilität zu Ihrem PC-Betriebssystem. Insbesondere bei älteren Geräten, die alle technischen Anforderungen erfüllen, kann es hier mit veralteter Software zu Scanfehlern bis hin zur kompletten Funktionsverweigerung kommen. Zu empfehlen ist auch ein Blick auf die Art der Energieversorgung. Es gibt Scanner, die via USB-Kabel auch die Stromversorgung erhalten, also kein separates Netzteil benötigen. Das spart Platz und reduziert den „Kabelsalat“ am PC-Arbeitsplatz. Vergleichen Sie auch den Leistungsumfang der mitgelieferten Software, oftmals liegen als kostenlose Zugabe namhafte Bildbearbeitungsprogramme bei, die bei einem separaten Kauf hohe Preise haben.

Rettung erfolgreich, alles ist gescannt! Was nun?

Verwaltungsarbeit

Sie verfügen nach erfolgreicher Scanner-Arbeit nun über eine gewisse Anzahl von Bilddateien auf Ihrem Rechner. Diese Bilddateien sollten Sie zumindest passend benennen (Beispiel: Konfirmation-Klaus-1967-001.jpg) und dann in einen dazugehörigen Ordner (Beispiel: Konfirmation-Klaus-1967) ablegen. Wesentlich komfortabler ist jedoch die Nutzung einer Foto-Verwaltungssoftware, die Ihnen auf Ihrer Festplatte digitale Fotoalben anlegt und diverse Verwaltungs- und Bearbeitungsfunktionen anbieten kann.

Vergrößerung und Verkleinerung

Wenn Sie Ihre gescannten Bildern gern in eine einheitliche Größe (natürlich passend zum Seitenverhältnis) bringen möchten, können Sie dies über kleine Hilfsprogramme tun, die alle Bilddateien als Stapel erfassen und dann in eine andere Größe umrechnen. Suchen Sie bei eBay einmal mit dem Begriff „Bildkonverter“.

Verschönerungsarbeit

Der Zustand einzelner gescannter Motive kann eine Nachbearbeitung erforderlich machen. Hier treten Bildbearbeitungsprogramme auf den Plan, die Ihnen Bildkorrekturen zur Verfügung stellen. Nützliche Funktionen sind unter anderem Farbkorrektur, Entfernung von Kratzern, Kontrastverstärkung, Weichzeichner und Farbfilter. Bildbearbeitungssoftware ist in allen Preiskategorien und Funktionsumfängen bei eBay zu finden.

Ausdruck der gescannten Motive

Sind Sie mit den Ergebnissen von Scanning und Bildbearbeitung zufrieden und möchten nun einen neuen Foto-Ausdruck? Tintenstrahldrucker mit speziellen Tintenpatronen und hochwertiges Fotopapier helfen Ihnen dabei. Für den direkten Fotodruck gibt es in eBay Foto-Printer mit kompletten Patronen und Papiereinheiten. Mit diesen Geräten ist beispielsweise mit wenigen Mausklicks ein Fotoabzug in 10x15cm auf bestem Fotopapier zu erreichen. Im Kostenvergleich ist jedoch der Einsatz eines „normalen“ Tintenstrahldruckers die bessere Wahl, da auch hier zugeschnittenes Fotopapier bedruckt werden kann oder Fotopapier in A4-Format mit entsprechendem Zuschnitt über eine Schneidemaschine.

Das selbst erstellte Fotoalbum

Eine schöne Geschenkidee ist das selbst erstellte Fotoalbum, auch Fotobuch. Mit wenig Aufwand können Sie über spezielle Software Ihre Lieblingsbilder in eine Albumvorlage bringen, jede Albumseite mit Texten und Mustern unterlegen und die Albumform (Hardcover, Softcover, fester Einband, schweres Hochglanzpapier und vieles mehr) bestimmen. So lassen sich auch kleine Auflagen produzieren, die bei Anlässen wie Hochzeiten an Familie und Gäste verteilt werden.

Erstellung von Präsentations-DVDs und Videofilmen

Eine weitere Möglichkeit der Präsentation gescannter Bildarchive bieten Diashows auf DVD. Etliche Foto-Verwaltungsprogramme leisten bei der Erstellung einer solchen DVD wertvolle Hilfe. So bieten sie neben der Bildeinbindung und Ablaufsteuerung auch Texteinblendungen und Musikuntermalung an. Optional steht auch die Erzeugung eines Videofilms zur Verfügung, der dann mediumunabhängig via Internet abgespielt werden kann.

Datensicherung

Nachdem Sie nun alle Ihre wertvollen Bildersammlungen digital archiviert haben, sollten Sie Ihre Ergebnisse nicht allein auf dem PC – oder dem Scannerspeicher belassen. Halten Sie nach einer geeigneten Datensicherungslösung Ausschau. Bei eBay finden Sie hierzu ein breites Angebot an externen Festplatten, SD-Karten und USB-Sticks. Wenn Sie bereits einen modernen PC-Brenner besitzen, können Sie dazu auch DVD-Rohlinge oder Blue-rays einsetzen. Eine sehr komfortable Lösung ist der Einsatz einer USB-Festplatte zusammen mit einer automatisch sichernden Software.

Einscannen Ihrer Dias durch Dienstleister

Wenn Ihnen der aufgeführte technische Aufwand zu hoch erscheint oder Ihnen einfach keine Zeit für die Archivierung zur Verfügung steht, können Sie bei eBay Dienstleister für das Einscannen finden. Schauen Sie sich vor einer Beauftragung bitte genau an, welche Formate vom Anbieter erzeugt werden und ob für Ihre Dias eine Versicherung abgeschlossen wird, falls diese verlustig gehen oder beschädigt werden. Prüfen Sie genau dessen Bewertungen. Halten Sie Abstand von Lockangeboten mit niedrigem Stückpreis oder unrealistischen Staffelpreisen. Nehmen Sie Angebote mit Qualitätsanspruch anstelle von Anpreisungen, die nur über die Quantität sprechen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden