So planen Sie die Verkabelung im Verteilerschrank richtig

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So planen Sie die Verkabelung im Verteilerschrank richtig

Selbst ist der Mann (oder die Frau). Wenn Sie gerade einen Umzug hinter sich haben und die passende Verkabelung im Haushalt planen, wollen Sie vielleicht nicht gleich den Elektriker holen, sondern selbst zur Tat schreiten und die Verkabelung im Verteilerschrank organisieren. Im Prinzip ist das auch kein Problem, wenn Sie einige einfache Richtlinien einhalten. Um zu erfahren, wie Sie bei der Verkabelung im Verteiler am besten vorgehen, sollten Sie weiterlesen.

 

Gute Planung ist wichtig

Zunächst einmal: Über die Verkabelung im Stromkasten sollten Sie sich schon im Vorfeld Gedanken machen. Die Kabel dürfen nicht einfach in den Schrank gepackt werden frei nach dem Motto "wird schon passen". Das Wichtigste ist, dass Sie ausreichend Platz für alle Anschlüsse und am besten auch noch eine Reserve für eventuelle Notfälle oder Erweiterungen einplanen. Als generelle Richtlinie empfiehlt sich: Kalkulieren Sie für Ihren Sicherungskasten mindestens 20 Prozent mehr Platz ein, als Sie für alle Kabel wirklich brauchen. Außerdem sollte der Schaltschrank ausreichend groß sein.

 

Die Kabel sauber und ordentlich anbringen

Der nächste Punkt betrifft die Verkabelung selbst: Sie sollten auf jeden Fall darauf achten, die Stromkabel sauber und ordentlich unterzubringen. Freiliegende Drähte sind zu vermeiden und Kabel sollten nicht diagonal verlegt werden. Am besten benutzen Sie bei der Verkabelung für jedes einzelne Kabel Klemmen: Damit ist sichergestellt, dass die Kabel nicht frei im Schaltkasten baumeln und Sie behalten die Übersicht – vor allem, wenn Sie die Kabel irgendwann neu verlegen wollen.

 

Die Kabel am besten beschriften

Wenn Sie alle Kabel fertig verlegt haben, ist die Arbeit aber noch nicht ganz getan. Ein wichtiger Schritt fehlt bei der Installation noch: die Beschriftung der einzelnen Leitungen. Auch wenn das vielleicht wie ein überflüssiger Arbeitsschritt klingt, sollten Sie diesen Punkt nicht vernachlässigen. Das Ganze dauert nicht lange und erspart Ihnen in Zukunft viel Zeit und Nerven. Wenn Sie die Kabel nämlich irgendwann neu verlegen wollen und keinerlei Hinweise haben, welches Kabel zu welchem Gerät führt, müssen Sie mehr als mühselig jedes Kabel zuordnen. Am besten beschriften Sie außerdem auch noch alle Kabel, die in den Kasten führen, sodass Sie den kompletten Überblick über die gesamte Anordnung haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden