So pflegen Sie Ihr Glaskeramik-Kochfeld richtig

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So pflegen Sie Ihr Glaskeramik-Kochfeld richtig

Glaskeramik-Kochfelder haben die klassischen Stahl- und Eisenkochfelder in den letzten Jahren sukzessive abgelöst. Denn die durch Wärmestrahlung mit Heizwiderstand beheizten Kochfelder bringen einige Vorteile mit sich. Auf der glatten Kochfläche lassen sich Töpfe und Pfannen unterschiedlicher Größen einfach verschieben. Außerdem werden die modernen Kochfelder wesentlich schneller heiß als ihre Vorgänger, sparen Energie und sind in gepflegtem Zustand ein echter Hingucker in jeder Küche.

Damit auch Ihr Glaskeramik-Kochfeld lange glänzend und funktional bleibt, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Eine Kleinigkeit vorweg: Ein Ceran-Kochfeld ist prinzipiell dasselbe wie ein Glaskeramik-Kochfeld. Der Begriff Ceran ist der geschützte Markenname des deutschen Herstellers Schott.

 

1. Entfernen Sie Speisereste und Übergekochtes unmittelbar im heißen Zustand

Eine Kochplatte aus Glaskeramik ist dank ihrer sehr harten Oberfläche besonders pflegeleicht. Trotzdem können Speisereste, übergelaufene Soßen oder gesalzenes Wasser auf der heißen Platte rasch einbrennen. Heben Sie den Topf oder die Pfanne bei einem solchen Malheur zügig von der Kochplatte und schalten Sie den Herd kurz aus. Entfernen Sie Übergelaufenes mit einem speziellen Reinigungsschaber von der heißen Kochzone, um das Einbrennen zu vermeiden. Bei Rückständen nutzen Sie bestenfalls eine andere Platte zum Weiterkochen. Reinigen Sie die verschmutzte Herdplatte später im abgekühlten Zustand.

 

2. Verhindern Sie das Einbrennen von vornherein mit Spezialpflegemitteln

Nutzen Sie spezielle Pflegemittel für Glaskeramik-Kochfelder. Solche Pflegemittel hinterlassen eine dünne Silikonschicht auf der glatten Fläche, die das Einbrennen verhindert. Um Ihre Herdfläche optimal zu schützen, ist das Auftragen eines Pflegeprodukts vor jedem Kochvorgang empfehlenswert. Bei der regelmäßigen Politur mit diesen Pflegeprodukten schützen Sie nicht nur die Herdplatten nachhaltig, Sie erhalten zudem einen strahlend streifenfreien Glanz.

 

3. Reinigen Sie die Herdplatten nach jeder Nutzung gründlich

Auch wenn nach dem Kochen keine Rückstände auf dem Ceranfeld verbleiben, sollten Sie die erkaltete Kochfläche stets mit einem weichen Tuch und etwas Reinigungs- oder auch Spülmittel abreiben. Denn kleine, kaum sichtbare Fettspritzer können beim nächsten Kochvorgang verbrennen und Flecken hinterlassen. Nutzen Sie zum Putzen ein weiches Tuch oder Küchenpapier und verwenden Sie niemals Stahlschwämme. Vermeiden Sie die Nutzung scheuernder Putzmittel, denn diese können feine Kratzer auf der Kochfläche verursachen und die Oberfläche nachhaltig schädigen.

 

4. Sparen Sie bares Geld mit einfachen Hausmitteln

Viele Hersteller von Glaskeramik-Kochfeldern empfehlen ihre markeneigenen Reinigungsmittel, die meist verhältnismäßig teuer sind. Für die Pflege Ihres Kochfelds können Sie jedoch auf einfache Hausmittel zurückgreifen, die nicht nur billiger, sondern auch wesentlich umweltfreundlicher sind. Für den Schutz vor dem Einbrennen eignet sich zum Beispiel eine hauchdünne Schicht Vaseline, die Sie mit einem Küchentuch aufpolieren. Nutzen Sie zum Entfernen grober Verschmutzungen eine Mischung aus Wasser und Backpulver, die nach kurzer Einwirkzeit mit einem Küchenpapier gründlich abgewischt wird. Streifenfreien Glanz erhalten Sie mit dem Saft einer aufgeschnittenen Zitrone. Zum Polieren eignet sich einfaches Zeitungspapier.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden