So lernen sie beim Brettspiel Deutschlandreise Städte und Bundesländer der BRD kennen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So lernen sie beim Brettspiel Deutschlandreise Städte und Bundesländer der BRD kennen

Im eigenen Heimatland kennt man sich aus. So sollte es zumindest sein. Wenigstens die großen Städte und Bundesländer zu kennen, ist Pflicht. Falls Sie bei sich selbst kleinere Bedenken haben oder möchten, dass Ihr Kind bereits in jungen Jahren spielerisch Deutschland kennenlernt, gibt es ein tolles Gesellschaftsspiel, das alles Wissenswerte über wichtige Orte und Sehenswürdigkeiten vermittelt: Die "Deutschlandreise". Mithilfe dieses Spiels ist Ihr Kind schon bald fit, was die Geografie Deutschlands betrifft, und wird im Erdkundeunterricht glänzen können.

Allgemeine Informationen über die „Deutschlandreise"

„Deutschlandreise" ist ein Brettspiel, das als Lernspiel für Kinder konzipiert wurde. Erschienen ist es im Verlag Ravensburger erstmals im Jahr 1962 und kann von zwei bis sechs Personen gespielt werden. Das Mindestalter liegt bei acht Jahren. In der Originalausgabe sind auf dem Spielfeld die Bundesrepublik Deutschland, die Deutsche Demokratische Republik und ein kleines Gebiet über die Oder-Neiße-Grenze hinaus abgebildet. Seit Ratifizierung des Warschauer Pakts 1974 und 1977 sind neue Ausgaben mit veränderter Deutschlandkarte vorhanden. Das Spielfeld der aktuellen Version von 1995 ist beidseitig bedruckt. Während auf der einen Seite Deutschland in topografischer Darstellung mit wichtigen Sehenswürdigkeiten abgedruckt ist, finden Sie auf der anderen die politische Unterteilung in Bundesländer. Die Wege unterscheiden sich jedoch nicht.

Neben dem Spielplan beinhaltet das Spiel sechs Spielfiguren und sechs Fähnchen in sechs verschiedenen Farben, 168 Ortskarten, von denen 69 mit Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten versehen sind, 12 Glückskarten, von denen drei rot, vier grün und fünf orange sind, sechs Flugpläne, einen Würfel und ein Spielregelheft mit Informationen über die 69 Sehenswürdigkeiten.

Der Spielgedanke der „Deutschlandreise"

Wie der Name bereits vermuten lässt, geht es in der „Deutschlandreise" darum, dass die Spieler durch Deutschland und angrenzende Gebiete reisen. Zu Beginn erhält jeder eine zufällige Ortskarte, die die Reiseroute bestimmt. Aufgrund der großen Anzahl an verschiedenen Karten bekommen Sie jedes Mal eine andere Strecke zugeteilt, sodass jede Partie von Neuem spannend und abwechslungsreich ist und Sie das Spiel wiederholt spielen können, ohne dass Langeweile aufkommt. Nun gilt es, möglichst überlegt und geschickt vorzugehen, um den besten Weg zu gehen. Da die Reihenfolge, in der Sie die Orte auf Ihrer Karte besuchen müssen, nicht feststeht, haben Sie hier Spielraum für eigene, gut durchdachte Entscheidungen. Auf Ihrer Reise müssen Sie zusätzlich auch die Anweisungen auf den nummerierten Ortskarten beachten, wodurch ganz nebenbei spielerisch geografische Kenntnisse vermittelt werden. Das Spiel erteilt schriftlich und bildlich ebenfalls Informationen über die vorkommenden Sehenswürdigkeiten, was Ihr eigenes und das Grundwissen Ihres Kindes erheblich aufbessert.

Vorbereitungen, die vor Reiseantritt getroffen werden müssen

Zunächst wird empfohlen, einen Spielleiter zu bestimmen, der die Karten verwaltet und auf das Einhalten der Spielregeln besonders achtet. Er kann selbst mitspielen oder auch nur die Funktion des Spielleiters innehalten und dem Spiel ansonsten als Außenstehender folgen. Dann müssen sich die Mitspieler darüber einig werden, auf welcher Seite des Spielfelds sie spielen möchten. Zur Auswahl steht Ihnen die topografische Deutschlandkarte oder die selbige mit politischer Unterteilung in Bundesländer. Ihre Entscheidung hat keinerlei Einfluss auf den Spielverlauf, da dieser auf beiden Seiten genau gleich ist.

Im nächsten Schritt werden die Spielfiguren, Fähnchen und Flugpläne verteilt. Jede Person erhält jeweils ein Exemplar. Die Glückskarten hingegen werden zunächst zur Seite gelegt und kommen erst später zum Einsatz. Alle weiteren Karten sortieren Sie nach Farben, mischen sie und bilden daraus drei verdeckte Stapel. Anschließend zieht jeder Spieler eine Ortskarte, die entscheidend für den Spielverlauf sein wird. Hierbei ist zu beachten, dass jeder eine andere Farbe erhalten muss. Der Ort, der auf der Karte notiert ist, gilt gleichermaßen als Start- und Endpunkt der Reise. Daher werden alle Fähnchen anfangs auf diesem angegebenen Ort auf dem Spielplan platziert. Sobald Sie dies erledigt haben, erhalten Sie jeweils fünf weitere Ortskarten, sodass Sie am Ende von jeder Farbe je zwei Karten besitzen. Diese fünf Karten beinhalten die Orte, durch die Sie reisen müssen. Falls Sie eine längere Partie beabsichtigen, können auch noch mehr Karten verteilt werden.

So läuft das Deutschlandspiel ab

Wenn Sie alle Vorbereitungen getroffen haben, kann das Spiel beginnen. Sie und Ihre Mitspieler würfeln reihum und gehen die entsprechende Augenzahl. Sie dürfen in alle Richtungen gehen, jedoch nicht unmittelbar in einem Wurf. Durch das Würfeln versuchen Sie also, an die Orte zu gelangen, die auf Ihren Karten vorgesehen sind. Wenn Sie einen nummerierten Ort, den Sie besuchen sollen, erreichen, müssen Sie den vermerkten Anweisungen folgen und dürfen erst danach die Karte an den Spielleiter abgeben. Es gilt also, nach Möglichkeit bereits vor Erreichen eines notierten Ortes, entsprechend zu planen, sodass die Anweisungen Sie nicht aufhalten, sondern vielmehr noch schneller zum Ziel bringen. Sieger ist derjenige, der als Erster seine letzte Karte abliefert und somit an seinem Zielort angekommen ist.

Schnelleres Vorankommen wird durch Flughäfen, die durch einen roten Punkt oder ein Flugzeug gekennzeichnet sind, ermöglicht. Gelangen Sie in eine solche Flughafen-Stadt, können Sie gemäß Ihres Flugplans die Verbindungen in andere Städte nutzen. Allerdings müssen Sie im Falle einer ausstehenden Anweisung zunächst diese erfüllen und können erst danach weiter fliegen. Außerdem ist zu beachten, dass der Zielflughafen nur angeflogen werden kann, wenn er nicht durch einen anderen Spieler besetzt ist.

Dreimal eine Eins würfeln bringt Glück

Zusätzlich können Sie auch die Glückskarten mit ins Spiel einbeziehen. Die Verwendung dieser verspricht noch mehr Spannung und Abwechslung und erfolgt folgendermaßen: Sie achten während des Spiels darauf, wann und von wem eine eins gewürfelt wird. Sobald ein Spieler dreimal eine eins geworfen hat, darf er die oberste verdeckte Glückskarte nehmen und kann deren Vorteile nach Belieben im weiteren Spielverlauf einsetzen. Wenn Sie mehr als nur einen Durchgang spielen, ist es ratsam, sich zu merken oder zu notieren, wie die Spiele jeweils ausgegangen sind und entsprechende Punkte zu vergeben. So kann nach mehreren Partien der Gesamtsieger festgestellt und gekürt werden.

Einige vorkommende Sehenswürdigkeiten auf Ihrer Reise durch Deutschland

Auf Ihrer Reise durch Deutschland haben Sie die Möglichkeit, 69 bekannte Sehenswürdigkeiten zu entdecken und kennenzulernen. Im Folgenden werden Ihnen einige von ihnen kurz vorgestellt.

Bezeichnend für den Hamburger Hafen, der als wichtiges Zentrum des Welthandels und daher als Deutschlands „Tor zur Welt" gilt, sind die sogenannten „Buddelschiffe", die besonders als Souvenirs beliebt sind. Die Hafenstadt ist bereits seit Kaiser Barbarossa von Bedeutung, da er 1189 von ihm die Zollfreiheit für die Schifffahrt erhielt. Das „Schiff in der Flasche" dient daher als Markenzeichen Hamburgs.

Obwohl das Industriegebiet an Ruhr und Niederrhein nicht als einer der schönsten Flecken Deutschlands bezeichnet werden kann, ist es für die Wirtschaft von großer Bedeutung und darf somit zweifelsfrei in der „Deutschlandreise" auftauchen. Grundlegend für die Entwicklung dieser Gegend waren die enormen Steinkohlevorkommen. Heute ist es die Region mit der höchsten Bevölkerungsdichte in Europa. Neben der eher unschönen Industrie hat das Ruhrgebiet aber auch sehenswerte Attraktionen, wie beispielsweise den Westfalen-Park in Dortmund, der Wasserspiele, Kleinbahnen und Sesselbahnen, einen Spielplatz, das Deutsche Rosarium mit Rosensorten aus aller Welt und einiges mehr bietet.

Bonn ist nicht nur interessant, weil es einst die Hauptstadt Deutschlands war, sondern auch weil es lange Zeit die Residenz der Kölner Kurfürsten war. Besonders bedeutend für die Stadt ist Ludwig van Beethoven, der 1770 dort auf die Welt kam und zumindest vorübergehend auch dort studierte. Obwohl er ab 1792 in Wien lebte und schließlich dort starb, befindet sich das Beethoven-Museum in dessen Geburtshaus. Hier können seine Werke und andere persönliche Gegenstände betrachtet werden. Ein Besuch lohnt sich mit Sicherheit.

Eine weniger bekannte, aber ebenso interessante Sehenswürdigkeit sind die sogenannten Hünengräber, die als außergewöhnlichste Form der emsländischen Steinzeitgräber gelten. Es handelt sich dabei um eine Kammer, die inmitten eines ovalen Steinkranzes aus Findlingen errichtet wurde. Besuchen können Sie derartige Gräber, die meist in Ostwestrichtung liegen und auf der Südseite einen Zugang haben, in der Nähe von Osnabrück.

Des Weiteren werden Sie auf Ihrer Reise durch Deutschland Wissenswertes über die Bremer Stadtmusikanten, Oldenburg, Burg Sparrenberg bei Bielefeld, die St.-Clemens-Kirche in Münster, den Dicken Turm in Siegen, die Löwenburg in Kassel, die Mainzer Fastnacht, den Frankfurter Flughafen, die Veste Coburg, Bayreuth, Nürnberg, Bamberg und vieles mehr erleben.

Warum sich der Erwerb der „Deutschlandreise" lohnt

Obwohl die „Deutschlandreise" als Lernspiel für Kinder entwickelt wurde, bietet es keinesfalls nur für Kinder wissenswerte Informationen. Auch Sie als Eltern werden beim Spielen viel Neues über Deutschland und dessen Sehenswürdigkeiten und Städte erfahren. Neben den Fakten, die Ihnen schriftlich vermittelt werden, lernen Sie spielerisch, indem Sie sich in Deutschland bewegen und von Stadt zu Stadt reisen. Dabei bekommen Sie schnell ein Gefühl dafür, wo welche Stadt liegt und erlangen ein breit gefächertes Grundwissen über Deutschland. Wenn Sie auf der Seite des Spielplans spielen, auf der die Bundesländer eingezeichnet sind, lernen Sie und Ihr Kind nebenbei auch, welche Bundesländer es gibt und wo diese liegen.

Heute spielen, morgen gute Noten in Erdkunde

Da sich Kinder Dinge besonders gut merken können und schnell lernen, ist es eine hervorragende Idee, mithilfe der „Deutschlandreise" geografisches Wissen zu vermitteln. Neben dem Lernerfolg wird das Spiel natürlich auch für reichlich Spaß sorgen und Ihr Kind einige Zeit beschäftigen können. Aufgrund der schier unendlichen Variationsmöglichkeiten ist jede Reiseroute einzigartig und verspricht abwechslungsreichen Spielspaß. Langweilig wird es hingegen nie. Wenn Ihr Kind dann etwas älter ist und in der Schule im Erdkundeunterricht Deutschland durchgenommen wird, wird es mit seinem Wissen mit Sicherheit glänzen können, einen viel geringeren Lernaufwand betreiben müssen und gute Noten erzielen. Die „Deutschlandreise"stellt neben Spaß und Spannung also auch eine ideale Möglichkeit zur Förderung des Deutschland-Wissens Ihres Kindes dar, welches sich früher oder später unter Garantie bezahlt machen wird.

Wenn Sie nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt entdecken möchten, ist der Kauf der ähnlich aufgebauten "Weltreise" von Ravensburger zu empfehlen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden