So kaufen Sie sicher und erfolgreich einen Daihatsu

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So kaufen Sie sicher und erfolgreich einen Daihatsu

Daihatsu ist der Markenname eines japanischen Automobilherstellers. Die Autos sind qualitativ hochwertig, sehr robust und langlebig. Sie punkten mit innovativem Design und viel Platz im Inneren. Der Schwerpunkt bei der Herstellung liegt auf Kompaktwagen, also kleineren Fahrzeugen. Einige der Daihatsu Modelle gehören in die japanische Kategorie der Kei-Car Wagen. Diese Kleinstwagen dürfen eine bestimmte Länge und Breite nicht überschreiten. Trotzdem gibt es sie in verschiedenen Kategorien, unter anderem sogar als Geländewagen.

Seit Januar 2013 werden in Europa keine Daihatsu-Wagen mehr hergestellt oder vertrieben. Der Service, die Kundenbetreuung und die Nachlieferung von Ersatzteilen bleiben allerdings weiter vorhanden. Das Importieren mancher Modelle aus dem Ausland kann sich als schwierig gestalten. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt existiert allerdings noch große Auswahl an Daihatsu-Autos.

Worauf Sie sich beim Kauf eines Daihatsu Terios einstellen können

Der Daihatsu Terios ist eine Geländewagenlimousine. Der englische Begriff für diese Fahrzeuge ist SUV. Der Wagen wird mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder als Automatikauto angeboten.

Äußerlich ähnelt der Daihatsu Terios eher einem kompakten Van als einem Geländewagen. Das deutet darauf hin, dass der Wagen tendenziell mehr für das Fahren auf der Straße als im Gelände konzipiert ist. Durch die große Bodenfreiheit und den optionalen Allrad-Antrieb ist der Terios natürlich auch im Gelände fahrbar.

Die Motorausstattung des Daihatsu Terios

Der Terios von Daihatsu ist mit einem 1,5 Liter Motor und 105 PS ausgestattet. Dieser bringt den Wagen auf eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h

Der Verbrauch eines 2-Rad getriebenen Daihatsu Terios ist mit 7,2 Litern recht hoch. Wählen Sie das Fahrzeug mit Allrad-Antrieb, so müssen Sie mit einem durchschnittlichen Verbrauch von bis zu 7,7 Litern rechnen. Für einen Geländewagen ist der Terios also auch mit Allradantrieb relativ sparsam. Im Vergleich mit anderen Stadtautos schneidet er natürlich weniger gut ab.

Die Motoren erfüllen die europäische Abgasnorm. Durch das intelligente Katalysatoren System können gute Emissionswerte über längere Zeit hinweg aufrechterhalten werden.

Welche Sicherheits- und Fahrverhalten-Verbesserungssysteme sind im Daihatsu Terios enthalten?

Für ein sicheres und bequemes Weiterkommen im Gelände ist im Terios ein Full-Time 4WD System verbaut. Auf Knopfdruck können Vorder- und Hinterräder miteinander verbunden werden. Durch diese Verbindung hat das Fahrzeug auf schlammigem und tiefem Untergrund mehr Durchzugskraft.

Durch die Kombination verschiedener Brems- und Kontrollhilfesysteme soll das Durchdrehen der Räder verhindert werden. Die VSC (Vehicle Stability Control) sorgt dafür, dass das Fahrzeug nicht ausbricht und kontrollierbar bleibt. Bei einem Neuwagen können Sie zwischen verschiedenen Hilfemodellen wählen. Es sind meist nicht alle Systeme gleichzeitig zu verbauen.

Alle Daihatsu Terio Allradmodelle werden serienmäßig mit einer Berganfahr- und Bergabfahrhilfe ausgestattet. Diese verursacht ein kurzes Stillstehen. Der Fahrer hat dann genügend Zeit, um auf das Gaspedal zu treten, ohne dass der Wagen eigenständig nach hinten oder vorne rollt.

Welche Qualitäten zeichnen einen Daihatsu Sirion aus?

Ein Daihatsu Sirion ist eine Kleinwagenlimousine. Dieses Fahrzeug wird ausschließlich viertürig hergestellt, was ihm im Kleinwagenbereich eine Sonderstellung einräumt. Das Heck der Karosserie wird als Steilheck hergestellt. Serienmäßig wird der Sirion mit einer 5-Gang-Schaltung produziert. Es sind allerdings auch Automatikgetriebe auf dem Markt erhältlich.

Trotz seiner geringen Größe ist im Inneren des Wagens relativ viel Stauraum. Durch ein Umlegen der hinteren Sitze kann noch mehr Platz für viel Gepäck geschaffen werden.

Welche Motorleistung kann der Sirion bringen?

Einstiegsmodelle enthalten 1-Liter Motoren und sind im 55-70 PS Bereich anzusiedeln. Die sportlichere Version des Sirion arbeitet mit einem 1,5-Liter Motor, mit 105 PS schafft diese kleine Limousine Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h.

Die zweite Generation des Daihatsu Sirion ist äußerlich kastenförmiger gestaltet und auch mit Allradantrieb erhältlich.

Mit dem kleinsten Motor kommt der Sirion auf einen durchschnittlichen Verbrauch von etwa 5 Litern.

Die Sicherheiten, die ein Daihatsu Sirion bietet

Alle Sirion-Modelle sind mit Front-Airbags ausgestattet. Zudem arbeiten sie mit dem VSC System, um ein Ausbrechen des Fahrzeugs zu verhindern. Das System hilft Ihnen auch dabei, bei Ausweichmanövern nicht die Kontrolle über Ihr Auto zu verlieren.

Warum Sie sich die Anschaffung eines Daihatsu Cuore überlegen sollten

Der Daihatsu Cuore war bei seinem Eintritt in den Automarkt das kleine fünftürige Auto. Dieser kleine Wagen ist ein sehr beliebtes Fahrzeug, weil es einen sehr geringen Verbrauch hat und in eine niedrige Steuerklasse fällt. Trotz der wirklich geringen Außenmaße hat der Cuore erstaunlich viel Platz im Inneren. Durch die Beliebtheit des Wagens wurde der Cuore ständig weiter entwickelt, weshalb es seit dem ersten Modell viele Nachfolger gibt.

Die Motorleistung und der geringe Verbrauch der Daihatsu Cuore Autos

Die Cuore Wagen sind Stadtautos. Deshalb sind ihre PS in eher niedrigen Bereichen angesiedelt. Das stärkste Modell schafft mit 70 PS eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 160 km/h. Die hervorstechendste Eigenschaft des Cuore-Autos ist dabei der sehr geringe Verbrauch von durchschnittlich 4,4 Litern auf einer Strecke von 100 km. Im Zusammenspiel mit der niedrigen Steuerklassifizierung macht dieser Verbrauch das Fahrzeug zu einer wirtschaftlich sehr günstigen Anschaffung.

Aufzahlung für mehr Sicherheit?

Der Cuore gehört nicht zu den sichersten Autos und ist für Aktivitäten, die weit über normalen Stadtverkehr hinausgehen daher weniger geeignet. Sogar die einfache Bremshilfe ABS erhalten Sie beim Kauf eines Neuwagens nur gegen Aufzahlung. Erkundigen Sie sich bei einem gebrauchten Fahrzeug, welche Hilfesysteme tatsächlich in den Wagen eingebaut sind.

Das letzte Modell für den europäischen Markt – der Daihatsu Charade

Der Daihatsu Charade ist ein Kleinwagen und als Stufenheck- oder Schräghecklimousine zu bekommen. Bei der Herstellung des Charade-Autos wird vor allem auf Schlichtheit geachtet. Nur das notwendigste und reduzierteste Zubehör ist in diesen Fahrzeugen enthalten. Dadurch ist der Charade sehr robust. Denn wo keine Elektronik vorhanden ist, kann sie auch nicht kaputt gehen. Die letzte Auflage des Daihatsu Charade basiert auf dem Toyota Yaris-Modell des Mutterkonzerns und ist diesem sehr ähnlich. Das Nachfolgemodell dieses Wagens ist der Daihatsu Sirion.

Daihatsu-Modelle, die nicht mehr auf dem Markt angeboten werden

Die folgenden Modelle werden vom Hersteller nicht mehr angefertigt. Sie haben jedoch die Möglichkeit, sie auf diversen Plattformen als Gebrauchtwagen zu kaufen.

Der Daihatsu Move

Basierend auf dem Konzept des Cuore wurde der Daihatsu Move entwickelt. Dieses als Mikrovan bezeichnete Fahrzeug zeichnet sich durch die Außenmaße eines Kleinstwagens kombiniert mit dem Raumkonzept eines Vans aus. Das Modell wird nicht mehr nach Europa importiert.

Der Daihatsu Copen

Dieser Kleinwagen ist der Roadster der Daihatsu-Fahrzeuge. Der leichte Zweisitzer mit seiner rundlichen Form war das erste Cabrio, welches ein hydraulisch versenkbares Aluminiumdach verbaut hatte. Lange Zeit wurden nur Rechtslenker-Wagen importiert, erst ab 2006 wurden für den europäischen Markt auch Linkslenker-Modelle hergestellt. Trotzdem konnte sich das kleine Cabriolet nicht lange in Europa behaupten und man stellte die Herstellung schnell wieder ein.

Der Daihatsu Trevis

Dieses Kleinstwagenmodell sollte durch sein im Retro-Stil gehaltenes Aussehen punkten. Charakteristische Merkmale des 5-Türers sind die großen, runden Scheinwerfer und der trapezförmige Kühlergriff in Gitteroptik. Der Trevis wurde entweder mit einem 5-Gang-Getriebe oder einer Automatikschaltung ausgestattet. Er zählt zu den kleinsten 5-türigen Autos mit Schaltautomatik.

Der Daihatsu Feroza

Ein kompaktes Geländefahrzeug, das nach Vorbildern wie dem Daihatsu Rocky oder dem Daihatsu Wildcat für den europäischen Markt entworfen wurde. Durch seinen typischen Off-Road Stil sieht er aus wie ein kleiner Jeep. Dank zuschaltbarer Allradtechnik kommt er auch im Gelände gut voran, ist aber eher als Freizeitwagen gedacht.

Der Daihatsu Hijet

Unter diesem Namen wurden verschiedene Nutzfahrzeuge, von Pick-Ups bis hin zu Kleinbussen hergestellt. In der sechsten Generation wurden diese Modelle ebenfalls mit Allradantrieb ausgestattet.

Der Daihatsu Materia

Dieser Minivan kombiniert geringe Größe mit viel Platz im Inneren. Selbst mit einer Vollbesetzung von fünf Passagieren im Auto ist immer noch Platz für Gepäck in einem Größenvolumen von bis zu 300 Litern.

Wo können Sie Ersatzteile und anderes Zubehör erstehen?

Die Herstellung und der Verkauf der Autos von Daihatsu selbst wurden eingestellt. Der Hersteller garantiert mindestens bis zum Jahre 2028 eine reibungslose Versorgung mit Ersatz- und Zubehörteilen, auch auf dem europäischen Markt. Doch Sie müssen nicht zwangsläufig auf den Hersteller selbst zurückkommen, wenn Sie Bauteile für Ihren Daihatsu erstehen möchten. Auto Zubehör finden Sie auch bei eBay. Ob Sie nun nach neuen Reifen oder Felgen suchen, Ihnen Zubehörteile fehlen oder diese kaputt gegangen sind oder ob Sie ihren Wagen etwas aufrüsten möchten – für Ihren Daihatsu gibt es jede Menge Angebote.

Auch nicht-markenspezifische Produkte wie Fußmatten, Sitzbezüge und Autoradios können Sie hier zu günstigen Preisen finden.

Was Sie mit Bastler- und Unfallwagen anfangen können und worauf Sie achten sollten

Derart klassifizierte Autos sind beschädigt und oft nicht mehr fahrtüchtig. Besonders ältere Modelle können allerdings bereits Sammlerwert haben. Wenn Sie sich mit Autos auskennen und selbst mit deren Reparatur zu tun haben, so können Sie aus einem leicht beschädigten Unfallauto wieder ein voll funktionsfähiges Fahrzeug herstellen. Auch Autos, bei denen Totalschäden angegeben sind, können sich als nützlich erweisen. Bei einem Unfall wird meist nicht das gesamte Auto zerstört. So können noch viele Bauteile intakt sein, die als Ersatzteile für andere, weniger beschädigte Wagen fungieren können. Dazu kommt, dass Unfallfahrzeuge meist zu einem sehr günstigen Preis abgegeben werden.

Seien Sie sich jedoch dessen bewusst, dass Sie mit einem Bastlerwagen ein nicht mehr fahrtüchtiges Fahrzeug erwerben. Der Verkäufer haftet für keine weiteren Probleme, die Sie eventuell mit diesem Wagen haben könnten. Sobald der Kaufvertrag unterschrieben ist, haften Sie für das beschädigte Auto.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden