So haben Sie den Überblick beim Kauf eines BMW-Autos

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So haben Sie den Überblick beim Kauf eines BMW-Autos

Was wäre uns entgangen, hätten die Herren von BMW sich damals in den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts dazu entschieden, weiterhin Flugzeuge zu bauen. Zum Glück produzieren die Bayrischen Motoren Werke seit 1929 Pkws, und das mit stetigem Erfolg. Während andere Autohersteller ein möglichst breites Produktspektrum abdecken, setzt BMW heute auf Autos der Mittelklasse.

Welcher BMW für Sie der richtige ist, lässt sich durch eine einfache Analyse feststellen. Hierbei lauten die wichtigsten Fragen: Für welche Zwecke benötige ich das Auto? Ist es ein Nutzobjekt oder ein Liebhaberstück? Sollen eher kurze oder lange Strecken damit zurückgelegt werden? BMW bietet neben formschönen und praktischen Alltags-Autos ebenfalls eine Reihe an Oldtimern an, die die Zeiten überdauern konnten. Hier zeigt sich die besondere Qualität der deutschen Traditionsmarke am besten. Doch ganz egal, wofür Sie das Auto nutzen möchten, BMW bietet Fahrern mit gehobenen Ansprüchen eine große Auswahl an passenden Modellen. Damit Sie bei der Wahl eines BMWs den Überblick behalten, sollen Ihnen in diesem Ratgeber alle wichtigen BMW-Modelle vorgestellt werden.

BMW-Modelle in der Übersicht: So treffen Sie die richtige Wahl beim Kauf eines BMWs

BMW ist auf Fahrzeuge der Kompaktklasse bis hin zur gehobenen Mittelklasse spezialisiert. Im Folgenden sollen Ihnen die wichtigsten Fahrzeuge von BMW vorgestellt werden. Dabei sollen aktuelle Modelle genau so berücksichtigt werden wie beliebte Oldtimer der Marke. Das besondere an BMW-Fahrzeugen ist, dass jede Fahrzeugklasse in den unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich ist. So sind die meisten Fahrzeuge in der Regel als Limousine, Coupé oder Kombi zu bekommen. Deswegen werden Ihnen die BMW-Wagen in zwei Kategorien vorgestellt:

  1. nach der Fahrzeugklasse
  2. nach der Bauart

Die Fahrzeugklasse beschreibt, in einfachen Worten ausgedrückt, die Größenordnung des Wagens. Die Bauart hingegen gibt darüber Auskunft, ob es sich um eine Limousine, einen Kombi oder einen Sportwagen handelt. Die Fahrzeugklassen lassen sich unterteilen in:

  • Kleinwagen und Kompaktklasse
  • Mittelklasse
  • gehobene Mittelklasse
  • Oberklasse

Innerhalb dieser Klassen gibt es verschiedene Bauarten, die hier ebenfalls Erwähnung finden sollen.

Kleinwagen und Kompaktklasse: Oldtimer und neue BMW-Modelle, die jetzt schon Klassiker sind.

Kleinwagen werden von BMW schon seit den 1960er Jahren nicht mehr produziert. 1965 lief mit dem BMW der Baureihe 700 der letzte Kleinwagen vom Band. Sein Vorgänger ist der in den 50er Jahren populäre BMW 600. Er ist eine Weiterentwicklung der BMW „Isetta“, ein Rollermobil auf der Grenze zwischen Motorrad und Auto. Die Besonderheit beider Modelle bestand darin, dass das Auto nicht über seitliche Türen, sondern über eine Fronttür betreten wurde.

Von der ältesten Fahrzeugklasse zur jüngsten: Anfang der 1990er Jahre begann BMW mit dem BMW 3er Compact (E36) die Kompaktklasse für sich zu erschließen. Die vierte Generation des 3er Modells (E46) war schließlich ganz der Kompaktklasse zuzuordnen.

Zuvor war der 3er BMW als Mittelklasse-Wagen konzipiert worden. Mit diesen kompakten Modellen reagierte BMW auf die zunehmende Nachfrage nach kleineren Fahrzeugen. Zu Beginn der 2000er Jahre kam dann der BMW 1er in den Ausführungen E81, E82, E87 und E88 dazu. Dieser ist sowohl als Dreitürer als auch als Fünftürer erhältlich. Auch in der Form gibt es hier verschiedene Auswahlmöglichkeiten: Der BMW 1er ist neben der Standard-Version als Cabrio und Coupé zu erwerben. Die zweite Generation ist seit 2001 in den Baureihen F20 und F21 erhältlich.

Wagen der Kompaktklasse sind besonders im Stadtverkehr von Vorteil. Sie bieten annähernd den Komfort eines Mittelklasse-Wagens und sind gleichzeitig platzsparender bei der Parkplatzsuche. Die verschiedenen Ausführungen bieten jedem Geschmack das passende Automodell.

Bestimmt kein Mittelmaß: Mittelkasse-Wagen garantieren Ihnen den besonderen Fahrkomfort.

Keine Frage: Es ist die Mittelklasse, für die BMW seit jeher steht. Mit dem legendären 3er BMW begann die Erfolgsgeschichte, die sich in mittlerweile acht Generationen wiederholen konnte. Im Jahre 1966 lief mit dem BMW02 der Vorgänger dieser Baureihe vom Band. Mitte der 1970er folgte dann der erste 3er BMW der Reihe 21. Es folgten drei weitere Generationen mit den Kennnummern E30, E36, E46.

Die fünfte Generation ist von 2005 bis 2011 in den Ausführungen E90, E91, E92 und E93 hergestellt worden. Bis dahin war der 3er BMW noch in den Ausführungen Limousine, Cabrio, Kombi und Coupé erhältlich. Seit der fünften Generation von 2011 kann der 3er BMW nur noch als fünftüriger Kombi oder als dreitürige Limousine erworben werden. Coupé und Cabrio werden seitdem durch den gehobenen Mittelklasse-Wagen BMW4 abgedeckt.

Gehobene Ansprüche erfordern die obere Mittelklasse: BMWs Paradedisziplin

BMW steht seit jeher für bodenständiges Handwerk gepaart mit dem gewissen Extra an Luxus und Fahrspaß. Aus diesem Grund ist die gehobene Mittelklasse die Fahrzeugklasse, in der BMW ganz besonders glänzen kann.

Zur oberen Mittelklasse gehören die BMW-Modelle der 5er Baureihen. Auch in der gehobenen Klasse kann man zwischen dem praktischen Kombi und der eleganten Limousine wählen.

Auch die Oldtimer der „Neuen klasse“ zählen hierzu. Diese wurden in den Jahren 1962-1972 hergestellt und waren in den Ausführungen 115, 116, 118, 120 und 121 erhältlich. Diese Oldtimer haben mittlerweile einen hohen Wert. Sie sind besonders robust und daher in vielen Fällen noch gut erhalten.

Die Baureihe der „Neuen Klasse“ wurde zu Beginn der 1970er Jahre von der 5er Reihe abgelöst. Seit 1972 bis heute sind sechs Generationen des 5ers auf den Markt gekommen. Nicht nur optisch, sondern auch technisch gab es viele wesentliche Erneuerungen. Während die unterschiedlich großen Doppelscheinwerfer ein Markenzeichen geblieben sind, wurden Motoren und Design bis zur aktuellen Version aus dem Jahre 2010 laufend optimiert.

Autos der gehobenen Mittelklasse sind bodenständige Fahrzeuge mit einem gewissen Extra an Luxus. Für regelmäßige lange Autofahrten und größere zurückgelegte Strecken ist der Komfort, den diese Modelle ihren Nutzern bieten, nicht zu unterschätzen.

Luxus, Komfort und Sicherheit: BMW-Modelle der Oberklasse bieten höchste Standards.

Als ersten Wagen der Oberklasse lancierte BMW in den Jahren 1951-1965 die Modelle 501 und 502. Wegen ihrer geschwungenen Linien wurden die Fahrzeuge auch als „Barockengel“ bezeichnet. Die Feuerwehr und Polizei fuhren den 501 und 502 als Einsatzfahrzeug. Darüber hinaus fungierte er als repräsentatives Fahrzeug, da er für den Normalverbraucher der Nachkriegszeit ein unerreichbares Luxus-Objekt war.

Erst zwanzig Jahre später entwickelte BMW das nächste Auto der Oberklasse. Der 7er BMW E3 ist die erste Generation einer Baureihe, die bis heute in der sechsten Generation gebaut wird. Die Entwicklungen in dieser Baureihe finden vor allem bei der Motorleistung statt. Während das Modell E23 von 1977 nur als sechszylindriger Motor erhältlich war, ist es ab 1987 als Zwölfzylinder, als 1992 ebenfalls als Achtzylinder erhältlich. Die dritte Generation der 7er Reihe von BMW von 1994 wartet mit einem ganz besonderen Feature aus: Sie war mit einer integrierten Navigations-Software ausgestattet.

Die Liebe zum Detail macht Fahrzeuge der Oberklasse zu einem ganz besonderen Fahrvergnügen. Neben einem hohen Fahrkomfort ist auch die Ausstattung dank liebevoller Details für jeden Auto-Fan eine wahre Freude. Gerade bei steigenden Neuwagenpreisen lohnt sich die Überlegung, stattdessen in einen hochklassigen Gebrauchten zu investieren.

Der besondere Fahrspaß: Cabrios, Coupés und Roadster versprechen Action und Abenteuer.

Vom Oldtimer bis hin zum Neuwagen: In dieser Kategorie ist BMW seit jeher vertreten. Wahrscheinlich liegt es daran, dass Fahrspaß bei den Bayrischen Motoren Werken schon immer einen hohen Stellenwert hatte. Neben den Oldtimer-Luxusmodellen 503 und 3200 CS entwickelte BMW mit seiner 6er Reihe eine neue Art des sportlichen Coupés. In der zweiten Generation wurde der 6er BMW 2003 auch als Cabriolet neu aufgelegt.

Die Linien Z und M stehen bei BMW für motorsportliche Höchstleistungen. Die Z-Reihe umfasst besonders leistungsstarke Roadster, die perfekt in der Kurve liegen und Beschleunigung zum Kinderspiel werden lassen. Den berühmtem Z3 kennt der geneigte James Bond Fan aus dem Film „Golden Eye“ aus dem Jahre 1995. Er ist sowohl als Coupé als auch als Cabrio erhältlich.

Mit dem Buchstaben M werden Wagen von BMW dann ausgezeichnet, wenn sie wahren sportlichen Ansprüchen gerecht werden. Die Modelle werden von der BMW M GmbH entwickelt und produziert. Es handelt sich dabei um eine 100-prozentige Tochterfirma von BMW. Verschiedene Modelle der Reihe sind in allen denkbaren Ausführungen erhältlich. Der M3 und der M6 sind dabei als Coupé und Cabrio erhältlich, während der M5 nur als Limousine ausgeliefert wird. Die beiden BMW X-Modelle BMW X5M und X6M sind ebenfalls in verschiedenen Varianten erhältlich.

Wer besonders viel Wert auf leistungsstarke Motoren und einen spritzigen Fahreindruck legt, ist mit diesen Modellen bestens beraten. Dank der verschiedenen Ausstattungen und Modelle kann sich jeder seinen ganz eigenes Traumauto auswählen. Sie möchten, dass ihr Auto sportlich fährt, aber solide aussieht? Dann ist eine Limousine die richtige Wahl. Wer das volle Sommer-Feeling mit der angemessenen PS-Zahl  genießen möchte, kommt um ein Cabriolet nicht herum.

Der Tipp zum Schluss: Nur nicht den Überblick verlieren.

Bei der Wahl eines BMWs kann man schnell die Übersicht verlieren. Besonders die verschiedenen Zahlencodes der Modelle können dem Laien schnell den Angstschweiß auf die Stirn treiben. Das Gute an BMW-Fahrzeugen ist dabei, dass jedes Modell in verschiedensten Ausführungen zu haben ist. Wer also in den Genuss eines Cabrios kommen möchte, aber keinen Sportwagen benötigt, wird bei den Mittelklasse-Wagen von BMW sicher fündig. Von den verschiedenen Entwicklungscodes der einzelnen Baureihen muss man sich nicht verwirren lassen. Kurz zusammengefasst: Die Baureihen 3er, 5er oder 6er BMW bezeichnen das Modell, während die Zahlencodes Aufschluss über die Generation, den Motor und die Ausstattung geben. Ob Sie nun auf ein solides Mittelklasse-Coupé setzen, oder eine sportlich-spritzige Limousine wählen, liegt ganz in ihrem Ermessen. BMW bietet für jeden Anspruch und jeden Geschmack die passende Lösung.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden