So fotografierst Du zauberhafte Winterbilder

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von DSLR
Quelle: [Everste]/[iStock]/Thinkstock
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Quelle: [Everste]/[iStock]/Thinkstock

Der Winter bietet mit Eis, Nebel und Schnee perfekte Bedingungen für stimmungsvolle Fotos. Mit ein paar Tipps und Tricks gelingen Dir Knallerbilder. Dann klappt's mit der Winterlandschaft oder der Nahaufnahme einer Schneeflocke.
Nutze das goldene Licht
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Nutze das goldene Licht

Fang das beste Licht ein

Weil die Tage im Winter kürzer sind, ist es leichter, die goldene Stunde einzufangen. Das Licht von Sonnenauf- und -untergang ist meist viel lebendiger als im restlichen Jahr. Hör den Wetterbericht und halt Deine Fotoausrüstung griffbereit. So kannst Du bei einem vielversprechenden Sonnenaufgang gleich losstarten.

Wunderschönes Licht ist im Winter den ganzen Tag über zu finden, weil die Sonne tiefer steht. Deren Strahlen sind ein perfekter Hintergrund für Silhouetten. Wenn Du sie eine Szenerie seitlich ausleuchten lässt, treten Strukturen und Konturen besser hervor. Falls Du in die Sonne fotografieren musst, benutzt Du möglichst Pol- oder andere Kamerafilter. Alternativ positionierst Du Dich so, dass die Sonne hinter einem Baum oder Gebäude versteckt ist, um eine perfekte Belichtung zu erreichen und Verzeichnungen zu vermeiden.
Fange den Frostnebel ein
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Fange den Frostnebel ein

Fang die Atmosphäre ein

Silhouetten gehören besonders im Winter zu den beliebtesten Motiven – schon allein wegen des niedrigen Sonnenstands. Auch Tiere wie Rehe sehen vor winterlicher Landschaft noch beeindruckender aus. Wenn Du an einem klirrend kalten Morgen früh aufstehst, fängst Du zum Beispiel eine verzauberte Landschaft ein, die von Eisnebelschwaden durchzogen ist. Fotografier am besten von einem erhöhten Standpunkt, um die verschiedenen Ebenen der Landschaft abzubilden und die Formen der Natur besser herauszuarbeiten.

Wenn Du Halbsilhouetten im Nebel ablichten willst, such Dir eine Szenerie mit natürlicher Hintergrundbeleuchtung und wähle den Bildausschnitt so, dass die Sonne nur knapp aus dem Bild ist. Miss die Belichtung an den hellsten Punkten oder belichte alternativ ein bis zwei Stufen unter, um das beste Bildergebnis zu finden.
Vorsicht, rutsch nicht aus
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Vorsicht, rutsch nicht aus

Winterwunderland

Wenn es einmal schneit, solltest Du unbedingt bedenken, dass Du etwas mehr Zeit brauchst, um vor Sonnenaufgang zu Deiner Foto-Location zu kommen. Denn die Straßen sind vermutlich noch nicht geräumt. Bleib am besten in der Nähe Deines Zuhauses und geh zu Fuß.

Sollte sich die Sonne nicht richtig zeigen, dann helfen Dir ND-Filter bei der korrekten Belichtung. Oder Du nimmst zwei Bilder auf – bei einem nutzt Du Deine Hand, um den Sonnenfleck am Himmel abzudecken. Die Bilder schiebst Du dann später mit Photoshop übereinander.

Pass auf, wo Du hintrittst, während Du durch die Linse schaust. Fußstapfen können ein Bild von einer jungfräulichen Schneedecke ruinieren und es ist immer die beste Entscheidung, die Komposition schon vor jeder Aussicht auf Schnee an Ort und Stelle zu planen.
Symmetrie heißt das Zauberwort
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Symmetrie heißt das Zauberwort

Sorgfältige Komposition

Beim Thema Bildkomposition sind verschneite Landschaften für alles zu haben: Weite Panoramen von schneebedeckten Bergen und tiefen, nebligen Tälern sind wunderbar, allerdings sorgt Schnee ebenso dafür, dass eine Szenerie schnell flach und fast monochromatisch wirkt. Such nach Harmonie und Symmetrie im Bild – etwa in Form eines skelettartigen Baumes oder eines baumgesäumten Pfades – und denk an die dramatischen Effekte.
Umrahme den wunderschönen Frost
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Umrahme den wunderschönen Frost

Vergiss die Nahaufnahmen nicht

Obwohl der Winter geradezu prädestiniert für Panoramen und große Ausblicke ist, bietet er viele Gelegenheiten für stimmungsvolle Nahaufnahmen. Mach Dich nach dem Schneefall oder einer eiskalten Nacht mit Balgen und Makrolinsen auf die Suche nach einer Schneeflocke oder fang die abstrakten Eisstrukturen auf Blättern ein. Beeren und Winterblumen, von Frost bedeckt, ergeben mit Hintergrundbeleuchtung und in Großaufnahme wunderschöne Motive.
Quelle: Stephen Bowler, Flikr
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Quelle: Stephen Bowler, Flikr

Das Kit für Nahaufnahmen

Wahrscheinlich brauchst Du ein Stativ, um Nahaufnahmen zu schießen, da die Verschlusszeiten aufgrund des geringen Lichts und der kleinen Blende bei Nahaufnahmen sehr lang sind. Wenn Du Dir ein solches Bild nicht im manuellen Modus zutraust, investiere in ein paar elektronische Adapter für Deine 50 mm-Linse. Diese Adapter helfen dem Objektiv beim Fokussieren und Messen und sind wesentlich günstiger als Makroobjektive. Hintergrundlicht ist immer eine gute Idee für die Nahaufname, seitliches Licht sorgt für mehr Struktur. Wenn das natürliche Licht ungünstig ist, spricht nichts dagegen Dein Fotoobjekt woanders zu positionieren oder gar drinnen in einer Lightbox zu fotografieren.

Das gehört in ein Foto-Kit für Winterbilder



1. Ein standfestes Stativ (inklusive Stabilisiergewicht)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
1. Ein standfestes Stativ (inklusive Stabilisiergewicht)

1. Ein standfestes Stativ (inklusive Stabilisiergewicht)



2. Polfilter und Grauverlauffilter
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
2. Polfilter und Grauverlauffilter

2. Polfilter und Grauverlauffilter



3. Eine Digitalkamera
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
3. Eine Digitalkamera

3. Eine Digitalkamera



4. Weitwinkelobjektiv
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
4. Weitwinkelobjektiv

4. Weitwinkelobjektiv



5. Makroobjektiv (um die 105mm Festbrennweite)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
5. Makroobjektiv (um die 105mm Festbrennweite)

5. Makroobjektiv (um die 105mm Festbrennweite)



6. Adapter für mehr Vergrößerung
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
6. Adapter für mehr Vergrößerung

6. Adapter für mehr Vergrößerung



7. Ersatzakku für die Kamera
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
7. Ersatzakku für die Kamera

7. Ersatzakku für die Kamera



8. Teleobjektiv (für noch mehr Bildmöglichkeiten)
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
8. Teleobjektiv (für noch mehr Bildmöglichkeiten)

8. Teleobjektiv (für noch mehr Bildmöglichkeiten)



9. Fotorucksack
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

9. Fotorucksack



10. Outdoorkleidung
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
10. Outdoorkleidung

10. Outdoorkleidung

Zieh Dich am besten in Schichten an, wobei die oberste unbedingt wasserfest sein sollte. Vergiss die Mütze nicht und trag fingerlose Handschuhe unter einem zweiten Paar normaler Handschuhe. Das wird Dir die Bedienung Deiner Kamera enorm erleichtern.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Geschrieben von DSLR
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden