So finden Sie traumhafte Klang- und Windspiele auf eBay

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie traumhafte Klang- und Windspiele auf eBay

Windspiele sind gut für die Seele und inspirieren den Geist

Akustische Windspiele wurden bereits vor Jahrhunderten in Südostasien verwendet. Vermutlich nutzten buddhistische Mönche und Gläubige die meditative Wirkung, die der monotone Wohlklang von Windspielen erzeugt. Anfangs hauptsächlich mit religiösem Hintergrund verwendet, hielten Windspiele später auch Einzug in Privathäuser und -gärten. Häufig erinnert ihr Klang an Perkussionsinstrumente wie Glocke und Kalimba. Von Bali und Tibet aus gelangte das Windspiel nach China, wo es in der traditionellen Gartengestaltung Anwendung fand. Als sinnliches Gegenstück zur chinesischen Philosophie des Yin und Yang tat es schon hier seine Wirkung. Es wird häufig mit dem chinesischen Feng Shui (ursprüngliche Bedeutung: Wind und Wasser) in Verbindung gebracht: der Kunst, in Einklang mit den Mächten der Natur zu bauen sowie Innenräume und Gärten harmonisch zu gestalten. Heute steht das Windspiel auch im Westen für den Wunsch nach Einheit mit der Natur, für Harmonie von Körper und Geist.

Zweckmäßigkeit und Spielerei

Die Grenzen zwischen dem reinen Spiel mit dem Wind und ernsthaften Anwendungen, die den Wind nutzen, sind fließend. Seit jeher zeigen Wetterfahnen auf Hausdächern die Windrichtung an. Diese könnte man aber auch einfacher ermitteln. Der spielerische beziehungsweise dekorative Aspekt ist hier unübersehbar.

Die Windmühle ist nicht nur eine der ältesten komplexen Maschinen, jahrhundertelang unentbehrlich zum Mahlen von Getreide. Fast ebenso lange gibt es sie auch als Spielzeug für Kinder. Hightech-Windräder versorgen uns heute mit Energie.

Die Drachenbaukunst hat in China eine über zweitausend Jahre alte Tradition. Hier wurden sogar manntragende Drachen gebaut, die zur militärischen Aufklärung dienten. Unsere modernen Lenkdrachen – und damit auch einige dem Drachen verwandte Windspiele – würde es ohne diese Tradition sicher nicht in dieser Form geben.

Meteorologen messen die Windgeschwindigkeit mit einem Windrad. Ungeachtet dieses pragmatischen Zwecks sind wir fasziniert, wenn wir ein solches Gerät sehen. Rot-weiße Windsäcke auf Flugplätzen sind ebenso einfache wie wirkungsvolle Geräte, die startenden und landenden Sportfliegern die Windrichtung anzeigen. Man kann sie in kaum veränderter Form auch als Windspiel in Vorgärten sehen.

Klangspiele

Viele Windspiele nutzen die Eigenschaft von Metall- oder Holzröhren, lang klingende Töne abzugeben, wenn sie angeblasen oder angeschlagen werden. Das australische Didgeridoo oder auch das Vibrafon nutzen diese Eigenschaft. Wenn auch sehr unterschiedlich konzipiert, so ist diesen Instrumenten doch eines gemeinsam: Sie klingen seltsam entrückt und unwirklich und haben eine besondere Wirkung auf unsere Stimmung.

Das auch als "Wind Chimes" bezeichnete Klangspiel funktioniert ähnlich wie das Perkussionsinstrument Chimes, welches mit seinem sphärischen, zauberhaften Klang vielen Pop-Balladen silbrige Obertöne verleiht. Durch das Verändern der Länge ist es möglich, Holz- oder Metallröhren auf unterschiedliche Töne zu stimmen. Durch die Kombination verschieden langer Röhren entsteht so ein Musikinstrument. Das wohl mächtigste ist die europäische Orgel, klein und leicht dagegen ist die lateinamerikanische Panflöte.

Auch Windspiele arbeiten, oder besser gesagt: spielen mit gestimmten Tönen. Da die Reihenfolge des Erklingens allein vom Wind abhängt, ist das Ergebnis keine Melodie im eigentlichen Sinne. Es ist eher ein Klangteppich, der sich in Lautstärke und Zusammensetzung der Töne ständig leicht verändert. Der entstehende Klang variiert dabei ebenso wie die verwendeten Materialien. Nicht nur das Material der eigentlichen Klangkörper spielt eine Rolle, sondern auch das des Schlägels. Meist ist dies eine Kugel aus Holz, die in der Mitte eines Ringes aus Klangröhren aufgehängt ist, doch der Schlägel kann auch aus Stein oder Metall gefertigt sein. Da oft alle Töne des Windspiels gleichzeitig klingen, ist es wichtig, dass sie einen harmonischen Gesamtklang ergeben. Deshalb werden für ihre Zusammenstellung musikalische Harmonien oder ausgewählte Töne einer bestimmten Tonleiter (Skala) verwendet.

Oft soll die Auswahl der Töne gewisse Assoziationen wecken, beispielsweise an bestimmte Musikstücke, Stimmungen, Planeten oder geografische Regionen.

Sehr verbreitet ist hier die Pentatonik (Fünftonklang). Wenn Sie die schwarzen Tasten eines Klaviers gleichzeitig anschlagen, bekommen Sie einen Eindruck davon, wie sich Pentatonik anhört. Sie ist besonders geeignet für Klangspiele, denn die Töne einer pentatonischen Skala klingen zusammen niemals dissonant.

Auch für's Auge

Neben dem Klangspiel gibt es eine große Vielfalt an Windspielen, die vornehmlich das Auge ansprechen. Am häufigsten sind hier folgende Modelle anzutreffen:

Windräder

Windräder nutzen die Tatsache, dass konvexe Flächen weniger Luftwiderstand bieten als konkave Flächen, in denen sich der Wind fängt. Jeder von uns hat schon einmal einen Windmesser gesehen, der aus mehreren hohlen Halbkugeln besteht, die gemeinsam ein Rad bilden. Der Wind greift in die offene Seite der Halbkugeln und schiebt sie vor sich her. Auf der anderen Seite des Rades zeigen die Kugeln ihre geschlossene Seite, die weniger Luftwiderstand bietet. So entsteht eine gleichmäßige Drehbewegung, die genau proportional zur Windgeschwindigkeit ist. Die Drehachse steht hier senkrecht zur Windrichtung.

Dieses Prinzip nutzt auch eine besondere Art von Werbeflächen, die sich im Wind drehen und die man oft vor Zeitungskiosken findet. Sie sind leicht gebogen, sodass sie eine konvexe und eine konkave Seite haben. Auch hier wird das Prinzip des Windrades genutzt.

Windmühle

Die Windmühle ist wohl eines der ältesten Kinderspielzeuge. Sie kehrt das schon von Leonardo da Vinci skizzierte Hubschrauber-Prinzip um: Sie dreht sich also passiv im Wind. Hier steht die Drehachse parallel zur Windrichtung. Früher aus dünnem Blech oder Plastik gefertigt, findet man heute meist Windmühlen aus Segeltuch, einem Material, das eine große Vielfalt an Formen und Farben ermöglicht.

Das Windmühlenprinzip nutzt auch die Windturbine. Eine Kreuzung aus Windsack und Windmühle wird bei stärkerem Wind in eine waagerechte Position gebracht und dreht sich um ihre Längsachse. Windturbinen gibt es in allen denkbaren Größen und Farben.

Mobile

Beim Mobile sind Gegenstände verschiedenster Art so an Bügeln aufgehängt, dass sie sich gegenseitig in einem fragilen Gleichgewicht halten. Schon bei leichtem Wind bewegt sich das Mobile. Je nach Bauart kann es auch leise Töne erzeugen, wenn sich die aufgehängten Gegenstände berühren. Hauptsächlich kennen wir es von Innenräumen, in robusterer Bauart wird es jedoch auch für den Garten verwendet.

Blumen und Klang

Lange, flexible „Stängel“ tragen hier blütenartige Gegenstände, meist aus Glas oder Metall. Auf einer festen Basis montiert, bewegt sich ihr oberer Teil wie ein Blütenkelch im Wind. Auch hierbei werden teilweise Klänge erzeugt, wenn sich die „Blüten“ berühren. Diese wohl aufwendigste Form des Windspiels ist im Handel seltener zu finden. Meist sind diese Windspiele Einzelanfertigungen von Kunsthandwerkern. Auf eBay könnten Sie jedoch fündig werden, wenn Sie ein solches exklusives Windspiel suchen.

Was sind Windspiele

Die Palette der möglichen Materialien ist unbegrenzt. Für Klangröhren wird oft Edelstahl, Kupfer oder Messing benutzt. Auch Bambus oder Holz finden Verwendung.

Glas, Plexiglas, Plastik, Karbon, Naturstein, Edelsteine, Segeltuch – es ist gerade das breite Spektrum an Materialien, das den Reiz ausmacht. Schließlich werden Windspiele gebaut, um uns die Vielfalt der Natur mit ihren Elementen nahezubringen. Da ist es mehr als naheliegend, dies mit einer Vielfalt an Materialien zu bewerkstelligen. Besonders interessant ist die Kombination von Gegenständen aus der Natur wie Federn, Holz oder Naturstein mit modernen Materialien wie Edelstahl oder Karbon.

Unterschiedliche Formen - unterschiedliche Preise

So vielfältig wie die Formen und Farben sind bei Windspielen auch die Preise. Von 5 bis 500 Euro finden Sie alles. Nutzen Sie eBay zum Preisvergleich. Höhere Preise werden oft mit edlen Materialien und dem Einsatz von Handarbeit begründet. So werden beispielsweise die Klangröhren teurerer Windspiele von Hand gestimmt und poliert. Damit wird ein ausgewogenes, harmonisches Klangbild erreicht. Auch die Verwendung von Edelsteinen oder Einzelstücken aus der Natur kann einen höheren Preis rechtfertigen. Ausschlaggebend sind jedoch die Idee und die Originalität eines Windspiels sowie Ihr persönlicher Geschmack. Entscheiden Sie selbst, wie viel Sie für Ihr Windspiel ausgeben möchten!

So bleibt das Windspiel lange ansehlich

Wo Wind ist, sind meist auch Sonne und Regen. Starke Temperaturschwankungen, Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit im Wechsel machen jedem Material zu schaffen. Holzteile können Sie durch Einreiben mit Öl wirksam vor den Elementen schützen. Auch Metallteile vertragen einen Tropfen Öl. Sie sollten regelmäßig gesäubert werden, um nicht vorschnell zu verwittern. Sofern es transportabel ist, sollten Sie ein Windspiel den Winter über im Haus aufbewahren. Höherwertige Materialien können der Natur besser trotzen. Hier können Witterungsspuren sogar einen besonderen Reiz haben. Windspiele sollen uns die Natur nahe bringen, und ein wichtiger Aspekt der Natur ist schließlich das wechselnde Wetter.

Finden Sie den richtigen Platz im Garten

Wenn Sie einen Garten haben, dann gibt es dort sicher einen schönen Platz für ein Windspiel. Sie sollten überlegen, wie groß es sein darf. Warum nicht ein Windrad mit mehreren Metern Durchmesser oder eine große Windturbine, die Sie an einem erhöhten Ort anbringen? Vielleicht nutzen Sie ein Windspiel sogar, um die Stare aus Ihrem Kirschbaum zu vertreiben. Größe und Lautstärke sollten Sie allerdings behutsam auswählen, damit es nicht auch auf Sie oder Ihre Kinder bedrohlich oder nervenaufreibend wirkt. Ein beliebter Platz für Windspiele ist die Grenze zwischen Draußen und Drinnen. Hier herrscht oft nur ein schwacher Luftzug, und der Platz ist weitgehend vor Regen und Sonne geschützt. Hier bieten sich kleingliedrige, fragilere Windspiele an. Achten Sie auf die Akustik. In der Nähe von Wänden oder in Innenräumen wirkt jedes Geräusch lauter als draußen. Das gilt auch, wenn Sie ein Klangspiel auf dem Balkon anbringen. Hier braucht es etwas Fingerspitzengefühl. Hat das Klangspiel, das Ihrer Seele gut tut, die gleiche Wirkung auch auf die Seele Ihres Nachbarn?

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden