So finden Sie praktische Dusch- und Wanneneinlagen auf eBay

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie praktische Dusch- und Wanneneinlagen auf eBay

Sicherheit in Bad und Dusche – Kaufratgeber für praktische Dusch- und Wanneneinlagen

Statistisch gesehen ereignen sich die meisten Unfälle im Haushalt - und viele davon im Badezimmer. Besonders gefährlich ist dabei das Ein-und Aussteigen in die Dusche oder die Badewanne. Deshalb ist es wichtig, diese Gefahrenquelle soweit wie möglich auszuschalten und zusätzlich noch etwas für das Wohlbefinden zu tun.

Ein Entspannungsbad wird wesentlich angenehmer, wenn man auf einer weichen Unterlage liegen und den Kopf durch ein passendes Badewannenkissen stützen kann. Auch in der Dusche hat man einen sichereren Stand mit der passenden Einlage.

Welche Unterschiede es gibt und worauf Sie beim Kauf von praktischen Dusch- und Wanneneinlagen achten sollten, darüber informiert Sie dieser Einkaufsratgeber so umfassend wie möglich.

Dusch- und Wanneneinlagen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt

Das Material, aus dem Dusch- und Wanneneinlagen gefertigt werden, hat nicht nur Einfluss auf das Aussehen, sondern auch auf die Haltbarkeit und das Liege- beziehungsweise Standgefühl. Der überwiegende Anteil an Dusch- und Wanneneinlagen besteht entweder aus

  • PE-Schaum,
  • Gummi,
  • PVC oder
  • synthetischem Kautschuk.

Bei Nackenkissen für die Badewanne wird in der Regel entweder PE-Schaum oder ein wasserabweisender Polyesterstoff, gefüllt mit feinen Polyester-Kugeln, verwendet.

Eine kleine Materialkunde

PE-Schaum (Polyethylenschaum) hat in sich geschlossene Zellen und wird in einem mehrstufigen Herstellungsprozess erzeugt. Zunächst muss festes Schäumungsmittel mit einem Polymer und weiteren Additiven gemischt werden. Daraus wird eine Folie gepresst. Die Folie bezeichnet man auch als Polymermatrix. In einem Heißluftschäumungsofen, durch den diese Matrix geführt wird, schäumt das Material auf. Anschließend wird die nun schaumstoffähnliche Folie wieder abgekühlt. Das geschieht mithilfe spezieller Kühlwalzen. Ausschlaggebend für die spätere Haltbarkeit des PE-Schaums sind sowohl die einzelnen Additive (Zusatzstoffe) als auch die Herstellungsdauer und die jeweils verwendeten Temperaturen beim Erhitzen und Abkühlen. PE-Schaum hat hervorragende physikalische Eigenschaften und lässt sich in Formen schneiden oder pressen. Je nach Typ und Aufschäumung gibt es das Material in unterschiedlichen Härtegraden. Die ausgezeichnete Wärmedämm-Funktion sorgt dafür, dass Badewanneneinlagen und Nackenkissen, aber auch Duscheinlagen aus PE-Schaum sich rasch der Wassertemperatur anpassen und so ein angenehmes Körpergefühl erzeugen. Außerdem sind Wannen- und Duscheinlagen aus PE-Schaum resistent gegen die meisten Chemikalien und lassen sich problemlos recyceln.

PVC (Polyvinylchlorid) ist ein sogenannter amorpher thermoplastischer Kunststoff. Eigentlich ist das Material hart und spröde. Wird bei der Produktion jedoch mit Weichmachern und Stabilisatoren gearbeitet, lässt sich PVC ausgezeichnet formen. Dieser Kunststoff kann außerdem relativ leicht eingefärbt werden, sodass daraus vielseitige und bunte Dusch- und Wanneneinlagen gefertigt werden können. Für Nackenkissen ist das Material allerdings ungeeignet.

Synthetischer Kautschuk kann entweder als reines Polymer oder in einer Mischung mit Naturkautschuk verwendet werden. Bei Badewannen- und Duscheinlagen wird jedoch in der Regel 100 Prozent Synthetikkautschuk verwendet. Auch hier gilt die Einschränkung wie beim PVC, dass sich daraus in der Regel keine bequemen Nackenkissen für die Badewanne anfertigen lassen. Allerdings würde sich synthetischer Kautschuk zur Herstellung von Nackenrollen eignen, die aber im Handel mit Badezubehör nur relativ selten vorkommen.

Polyester – auch wenn es diese Polymere auf natürlicher Basis gibt – wird für die Stoffproduktion synthetisch hergestellt. Um Polyesterstoffe herzustellen, die auch bei Bezügen von Badewannenkissen eingesetzt werden, müssen zunächst Fasern erzeugt werden. In der Regel wird hier Polypropylen verwendet, weil es scheuerfest ist und kein Wasser aufnimmt. Das bedeutet, die Füllung in einem Kissen mit Polypropylenbezug bleibt trocken. Der Stoff hat hervorragende Pflegeeigenschaften, ist relativ elastisch und lässt sich in der Waschmaschine bei 30 Grad Celsius waschen. Auch die Trocknungseigenschaften sind sehr gut, besonders wenn die Kissen mit feinen Polyesterkugeln gefüllt sind, die für einen guten Luftdurchsatz sorgen.

Badewannen- und Duscheinlagen selbst zuschneiden

Die meisten Badewannen und Duschtassen sind genormt und ebenso verhält es sich mit den dazu passenden Einlagen. Trotzdem hat man manchmal das Gefühl, dass die vorkonfektionierten Einlagen nicht so genau passen, wie man es sich eigentlich wünschen würde.

Hier bieten einige Hersteller eine sehr praktische Lösung an – die Dusch- und Wanneneinlagen zum selber Zuschneiden. In der Regel bestehen solche Matten aus vielen, kieselsteingroßen Mosaikteilchen aus PVC, die alle mit einem eigenen kleinen Saugnapf ausgestattet sind. Eine einfache Schere genügt, um eine odere mehrere Reihen dieser kleinen Teile einfach abzuschneiden. Schnittkanten sich nicht zu sehen und der Sicherheitsfaktor wird auch nicht beeinträchtigt. Diese Matten haben eine extrem hohe Rutschfestigkeit durch die hohe Anzahl und die gleichmäßige Verteilung der Saugnäpfe.

Achtung: Vorsicht beim Aufnehmen. Dadurch, dass sich die kleinen Saugnäpfe bei Belastung sehr fest an den Wannen- oder Duschboden anpressen, kann es hier schneller zu Beschädigungen kommen als bei herkömmlichen Einlagen, die nur wenige Saugnäpfe haben. Da aber PVC-Matten in der Regel sehr preiswert sind und Wannen- und Duscheinlagen schon aus hygienischen Gründen häufiger gewechselt werden sollten, wäre ein Schaden hier auch kein allzu großes Unglück.

Übrigens: Aus den abgeschnittenen Reihen können Sie praktische Untersetzer für den Waschtisch herstellen. Oder sie verwenden die kleinen Einzelteile, um Fliesen oder Schränke zu dekorieren. Das fördert gleichzeitig noch Ihre Kreativität bei der Badezimmereinrichtung.

Qualitätsmerkmale, auf die Sie bei Wannen- und Duscheinlagen achten sollten

Badewanneneinlagen aus synthetischem Kautschuk haben einige natürliche Vorteile. Das Material wird schon im Herstellungsprozess so aufbereitet, dass es weder Stock- noch Schimmelflecken bilden kann. Außerdem ist Synthetikkautschuk ausgesprochen hautfreundlich. Schwachstellen bei der Reinigung von Dusch- und Wanneneinlagen sind in der Regel die Saugnäpfe. Hier gilt, je größer sie sind, umso leichter lassen sich Ablagerungen entfernen.

Tipp: Ablagerungen durch Seifenreste und Ähnliches können Sie verhindern, wenn sie die Einlagen nach jedem Gebrauch gründlich mit klarem Wasser abspülen und zum Trocknen an einen luftigen Ort hängen. Bleiben sie auf dem Wannen- oder Duschboden liegen, bildet sich mit der Zeit ein Belag, der nicht nur unschön aussieht, sondern auch unhygienisch ist.

Sicherheitsgeprüfte Dusch- und Wanneneinlagen haben ein entsprechendes Siegel. Achten Sie in der Produktbeschreibung darauf, ob ein Sicherheitssiegel vergeben wurde oder nicht. Schließlich wollen Sie sich nicht nur wohl, sondern auch sicher fühlen und mit den Einlagen das Ausrutschen verhindern.

Besondere Badewannen- und Duschmatten – hier gibt es Wellness gleich dazu

Massagen haben auf die meisten Menschen eine ausgesprochen entspannende Wirkung. Umso schöner, wenn man sich eine Badewannen- oder Duscheinlage mit Massagefunktion gönnen kann. Erreicht wird das durch eine spezielle Struktur aus unterschiedlich großen und verschieden harten Noppen, die sich auf der Oberfläche der Matte befinden. Die Unterseite ist natürlich wieder rutschfest ausgeführt, sodass die Sicherheit bei allem Wohlgefühl nicht auf der Strecke bleibt. Die spezielle Noppenstruktur auf der Badewannenmatte sorgt dafür, dass die Muskeln sich entspannen und die Blutzirkulation angeregt wird. Die Wirkung ist in etwa mit einer Reflexzonenmassage zu vergleichen. Da auf diesen besonderen Massagematten Bewegung ausdrücklich erwünscht wird, verfügen sie über eine deutlich höhere Anzahl an Saugnäpfen für die sichere Befestigung.

Ähnliche Matten gibt es auch für die Dusche. Hier wird über die Reflexzonen in den Füßen eine anregende Wirkung auf den gesamten Muskelapparat und den Blutkreislauf ausgeübt. Einige Modelle verfügen darüber hinaus über kleine Bürsten, die praktisch zur Fußreinigung verwendet werden können.

Achtung: Manche Noppen bei den Duscheinlagen sind extrem hart. Es ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, sich fest darauf zu stellen. Ein angenehmes Wohlgefühl nach der Dusche wird Sie aber rasch überzeugen, dass diese Art Duscheinlagen gesund sind und ausgesprochen entspannend wirken.

Farblichttherapie in der Badewanne

Dass es inzwischen Badewannen sowohl mit Whirlpool-Ausrüstung als auch mit unterschiedlich farbigen Lichtern gibt, ist bekannt. Meist sind solche Wannenanlagen relativ hochpreisig. Die Farblichttherapie in der eigenen Badewanne lässt sich durchaus preiswerter realisieren. Es gibt Hersteller, die Badematten produzieren, in die farbige LEDs eingearbeitet sind. So können Sie auch in Ihrer normalen Badewanne die natürliche Kraft der Farben genießen und Entspannung erleben.

Die Matte besteht in der Regel aus angenehm weichem PE-Schaum und hat natürlich einen Anti-Rutsch-Effekt und passende Saugnäpfe zur Befestigung. Die LEDs schalten sich automatisch ein, sobald die Matte mit Wasser in Berührung kommt. Es stehen automatische Farbwechsel oder Programme mit Einzelfarben und Farbkombinationen zur Verfügung. Dabei ist jede Farbe einzeln schaltbar. Insgesamt sind acht Leuchtpositionen vorgesehen, aufgeteilt auf die Farben Rot, Grün und Blau. Eine ausführliche Bedienungsanleitung gehört zum Lieferumfang.

 

Einige Hinweise für den richtigen Umgang mit praktischen Badewannen- und Duscheinlagen

Nahezu alle Badewannen- und Duscheinlagen werden mithilfe von Saugnäpfen auf dem Boden befestigt. Den richtigen Halt bekommen diese Saugnäpfe aber nur auf einem sauberen und fettfreien Boden. Das Material, aus dem herkömmliche Wannen- und Duscheinlagen hergestellt werden, ist in der Regel pflegeleicht. Wichtig ist, dass die Matten nach jedem Gebrauch sowohl klar abgespült als auch getrocknet werden. Sollte dies vergessen werden, sammeln sich als Erstes in vorhandenen Rillen und an Saugnäpfen auf der Rückseite dunkle Ablagerungen. Meist lassen sich diese jedoch leicht mit einem herkömmlichen Reinigungsmittel entfernen.

Der Hygiene zuliebe sollten Dusch- und Wanneneinlagen regelmäßig gegen neue ausgetauscht werden. Die meisten Hersteller geben eine Garantie von drei bis fünf Jahren. Damit dürfte auch der Wechselturnus in etwa vorbestimmt sein.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden