So finden Sie die richtige Lenkung & Achsaufhängung

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie die richtige Lenkung & Achsaufhängung

Ohne jemals darüber nachzudenken, fahren wir gerade aus, biegen ab, lenken unser Fahrzeug um Hindernisse herum. Um die Richtung zu ändern, brauchen wir das Lenkrad bloß dahin zu drehen, wohin wir wollen, und schon bewegt sich unser Fahrzeug in die richtige Richtung. Doch was passiert da eigentlich, wenn man das Lenkrad dreht? Wie kommt die Bewegung bei den Rädern an? Was ist eine Achsaufhängung und worauf muss ich achten, will ich diese Teile an meinem Fahrzeug austauschen? Diese und weitere Fragen wollen wir im Folgenden klären.

Die Lenkung und die Achsaufhängung sind für die Steuerung des Fahrzeuges zuständig

Die Steuerung eines Fahrzeuges wird von der Lenkung und der Achsaufhängung geleistet. Es handelt sich um ein Zusammenspiel von beiden Systemen, die gut aufeinander abgestimmt sein müssen. Viele Einzelbauteile sorgen dafür, dass Sie Kontrolle über Ihr Fahrzeug haben und sie es in eine bestimmte Richtung lenken können. Die Übertragung der Bewegung, die Sie im Lenkrad auslösen, muss erst einmal zu den Rädern gelangen. Dafür sind Bauteile wie die Lenkungsleitung notwendig, die den Impuls an die Räder weitergibt. Damit diese die Bewegung umsetzen können, ist ein komplexes Zusammenspiel notwendig. Welche Teile dafür notwendig sind und wie das System funktioniert, soll in den folgenden Abschnitten behandelt werden.

Lenkung und Achsaufhängung arbeiten eng mit dem Fahrwerk zusammen

Lenkung und Radaufhängung sind Teil des Fahrwerkes. Dieses ist eine komplexe Zusammensetzung verschiedenster Komponenten, die zusammen dafür sorgen, dass das Fahrzeug eine stabile Grundlage besitzt. Teile des Fahrwerkes sind: Räder, Radträger, Radlager, Bremsteile, Dämpfung und Federung, Seitenwellen, Achsgetriebe, Aggregatelagerung, Lenkung sowie verschiedene Fahrwerkregelsysteme. Für eine einwandfreie Fahrweise ist das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten sehr wichtig. Eine präzise Abstimmung der einzelnen Teile zueinander ist unerlässlich.

Eine Lenkung ist aus einzelnen Teilen zusammengesetzt:

Es gibt verschiedene Arten von Lenkungen. Beim Automobil besteht eine Lenkung aus Lenkungsleitung, Lenkrad, Lenkgetriebe, Lenksäule. Zweirädrige Fahrzeuge, wie Motorräder kommen mit einem Lenkkopf und einer Lenkstange aus.

Folgende Punkte gehören zu einer guten Lenkung: 

  • Die Lenkbewegung des Lenkrades sollte schnell und präzise umgesetzt werden.
  • Der Geradeauslauf muss stabil sein.
  • Die Rückstellung in den Geradeauslauf sollte ohne Probleme erfolgen.
  • Die Bedienung muss einfach gehen.
  • Die Rückmeldung zum Fahrzustand ist wichtig.
  • Geräusche und Erschütterungen müssen gut abgedämpft sein.
  • Die Kräfte von den Bremsen, vom Antrieb und die Beschleunigung dürfen keinen Einfluss auf das Lenkverhalten haben.
  • Bei einem Auffahrunfall sollte eine Verletzung verhindert werden können.
  • Der Bauaufwand sollte so gering wie möglich gehalten werden.
  • Ein geringer Verschleiß macht die Qualität aus.
  • Das Gewicht überzeugt, wenn es möglichst gering ist.

Die Achsschenkellenkung findet ihren Einsatz in Automobilen aller Art

Im Jahr 1816 wurde die Achsschenkelleitung erfunden und ist seitdem nicht mehr aus der Fahrzeugtechnik wegzudenken. Die Besonderheit der Konstruktion liegt darin, dass jedes Rad an der Achsaufhängung für sich gedreht wird. Ein Vorteil liegt in der platzsparenden Einbaumöglichkeit. Dadurch, dass jedes Vorderrad eine eigene Schwenkachse besitzt, wird eine Kippneigung verhindert. Das führt dazu, dass bei einer Kurve das Vorderrad jeweils so abgerollt, dass es keinen Seitenkräfte ausgesetzt ist. Eine geringe Rückwirkung der Räder auf die Lenkung stellt einen weiteren Vorteil da.

Eine hochwertige Lenkung lohnt sich – Verschleiß ist kein Problem mehr

Da gerade bei der Lenkung ein hoher Verschleiß der einzelnen Teile zum Problem werden kann, empfehlen wir Ihnen, beim Kauf auf die Qualität zu achten. Es gibt zahlreiche namhafte Hersteller von qualitativ hochwertigen Lenkungen. Einige haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Febi bilstein
  • Ferodo
  • GKN
  • Lemförder
  • Herth+Buss
  • Ruville
  • Bilstein
  • TRW

Die Achsaufhängung bildet die Verbindung zwischen Rädern und Karosserie

Die Achsaufhängung eines Fahrzeuges spielt eine enorm wichtige Rolle. Sie hat viele Aufgaben. Zum einen ist sie dafür zuständig, dass die Räder mit einer Federung aufgehängt sind. Zum anderen ermöglicht sie Lenkung, Antrieb und Bremsung. Moderne Achsen verbinden feste Bauteile mit flexiblen Komponenten. Ein wichtiger Unterscheidungsfaktor im technischen Aufbau einer Achse liegt zwischen Vorderradachse und Hinterradachse vor. Auch in ihrer Funktion unterscheiden sich die beiden Elemente voneinander. Das liegt daran, dass die Lenkung in den meisten Fällen an der Vorderradachse ansetzt. Somit ist der Aufbau dieser weitaus komplexer.

Vorderradachse

Die Vorderradachse setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Zwei Antriebsstränge, sowie Querlenker, Radnaben und Stabilisatoren bilden zusammen die Achse am Vorderrad. Die Anzahl der Querlenker hängt vom Aufbau des jeweiligen Fahrzeuges ab. Außerdem können Spurstangen und Stoßdämpfer als weitere Teile der Achsaufhängung gezählt werden, da sie zur Funktion der Achse beitragen. Auch die Nabe bedient zwei Baugruppenteile. Außer Ihrer Funktion im Bereich der Achsaufhängung stellt sie ein Element der Bremse da. Durch die hohe Belastung ist die Vorderradachse ziemlich anfällig für Verschleiß. Meist ist ein Austausch der Traggelenke und der Gummibuchsen notwendig.

Hinterradachse

Die Hinterradachse ist etwas einfacher aufgebaut. Sie besteht lediglich aus einer starren Achse und verschiedenen Aufhängungsteilen. Je nach Fahrzeugtyp wird das Ganze durch Torsionsstäbe und Versteifungsstreben ergänzt. Im Bezug auf die Bremsen ist die Hinterradachse nur sekundär involviert.

Für die Übertragung der Kräfte vom Rad ans Fahrzeug sind Lenker in den Radaufhängungen notwendig

In der Radaufhängung selbst sind Lenker eingebaut. Diese wiederum sind mit Gelenken ausgestattet. Das ist notwenig, um eine optimale Übertragung zwischen Radlager und Fahrzeug sicherzustellen. Verschiedene Aufgaben werden vom Lenker übernommen. Zum einen führt er das Rad sicher, zum anderen findet hier die Übertragung von Federungskräften sowie Dämpfungskräften statt. Beim Bau des Lenkers beschränkt man sich auf die Verwendung von Stahl und Aluminium. Je nach Fahrzeugtyp werden Zwei-, Drei-, oder Vierpunktlenker eingebaut. Der Punkt steht für die Anzahl der Verbindungsstellen des Lenkers. Außerdem unterscheidet man verschiedene Lenkerarten voneinander. Querlenker haben eine Rotationsachse, die in Fahrtrichtung ausgerichtet ist, Schräglenker sind in einem Winkel zwischen 0 und 90 Grad ausgerichtet und der Längslenker steht quer zur Fahrtrichtung.

Entscheiden Sie sich beim Kauf einer Radaufhängung für ein hochwertiges Produkt - Ihre eigene Sicherheit steht auf dem Spiel

Folgende Hersteller bieten beispielsweise verschiedene Produkten rund um die Achsenaufhängung an: 

  • Lemförder
  • Monroe
  • MOOG
  • Ruville
  • TRW Automotive
  • ZF Lenksysteme
  • Bilstein
  • Febi bilstein
  • Herth+Buss
  • KF

Durch die moderne Entwicklung werden Lenkungskomponenten und Achsaufhängungen immer mehr beansprucht

Dadurch, dass die Automobilindustrie immer größere und schwere Räder verbaut, sind das Fahrwerk und vor allem die Achsen einer stärkeren Belastung ausgesetzt. Das gleichzeitige Bestreben der Hersteller, das Fahrwerk so leicht wie möglich zu konzipieren, verstärkt das Phänomen zusätzlich. Darunter leiden besonders die Lenkung und die Achsaufhängung. Der Verschleiß verschiedener Teile steigt. Lassen Sie Ihr Fahrzeug deswegen regelmäßig auf die Funktionalität der beiden Komponenten untersuchen. Eine einwandfreie Lenkung sowie eine fehlerfreie Achsaufhängung sind wichtig für Ihre Sicherheit.

Der Verschleiß findet vor allem an anfälligen Stellen wie Gummi und Metall statt

Da die Lenkungsteile oft aus Gummimetallteilen bestehen, tritt hier besonders häufig ein Verschleiß auf. Der Nachteil am Material Gummi ist, dass es, wenn es alt wird, porös wird und somit leicht reißen kann. Metall dagegen ist nicht vor Verformung geschützt, und ebenfalls von Korrosion bedroht. Eine verbogene Spurstange kann den Lauf des Fahrzeuges enorm verfälschen. Oftmals werden bei Untersuchungen gerissene Manschetten, ausgeschlagene Traggelenke oder verbogene Tragachsen entdeckt. Sowohl die Lenkanlage als auch die komplette Achsaufhängung sollten einer regelmäßigen Kontrolle unterzogen werden. Die Sichtkontrollen beziehen sich vor allem auf die Kugelköpfe und die Lagerbuchsen. Ein gutes Anzeichen für einen Defekt in der Lenkung und Achsaufhängung ist ein schlechtes Laufbild der Reifen. Auch wenn Sie beim Fahren merken, dass das Auto einen Links- oder Rechtsdrall hat, könnte das ein Hinweis auf einen Fehler in der Achsgeometrie sein. Bestehen Sie bei der Wartung auch auf die Prüfung der Stoßdämpfer. Sie müssen dicht und voll funktionsfähig sein.

Eine einwandfreie Lenkung und eine stabile Achsaufhängung sind das A und O für ein sicheres Fahrgefühl

Damit sich Ihr Fahrzeug in die Richtung bewegt, in die Sie möchten, ist ein komplexes Zusammenspiel mehrerer Fahrzeugteile notwendig. Das Lenksystem sollte feinfühlig arbeiten, das heißt, sensibel auf Lenkvorgänge reagieren, damit ein präzises Fahren ermöglicht wird. Aber ein gutes Lenksystem allein reicht nicht aus, um ein stabiles Fahrverhalten zu erzeugen. Die Lenkung wird über das Lenkgetriebe, das Lenkgestänge und die Lenkhebel an die Achsschenkel weitergeleitet. Diese und die komplette Achsaufhängung müssen in einem fehlerlosen Zustand sein, um ein effektives Zusammenspiel der beiden Systeme zu ermöglichen.

Des weiteren spielt das komplette Fahrwerk eine nicht unerhebliche Rolle. Die Lenkung wird auch von Unebenheiten auf der Fahrbahn beeinflusst. So kommen die Federung und die Dämpfung ins Spiel. Auch Bremskräfte wirken sich auf das Lenkverhalten des Fahrzeuges aus. Eine stabile Achsaufhängung, die all diese Einwirkungen abfangen kann, sorgt für eine ordnungsgemäße Übertragung der Lenkkraft auf die Räder. Die Autoindustrie hat sehr hochwertige Achsen konstruiert, die Störfaktoren möglichst klein halten. So ist eine sichere Straßenlage, unabhängig von Bodenbelägen und Geschwindigkeit beim Lenkvorgang garantiert. Entscheiden Sie sich deswegen beim Kauf für hochwertige Produkte.

Sicherheitstipp

Achten Sie zusätzlich darauf, Lenkung und Achsaufhängung regelmäßig überprüfen zu lassen. Reagieren Sie auf einen schlechten Geradeauslauf Ihres Fahrzeuges. Das könnte ein Indiz für einen Mangel im Lenkungssystem sein. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden