So finden Sie die passenden Loks für die Spur Z

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie die passenden Loks für die Spur Z

Allgemeines zu den Loks für die Spur Z 

Jedem Modellbahnbauer wird eine Lok für die Spur Z ein Begriff sein, während andere mit dieser Bezeichnung nicht auf Anhieb etwas anfangen können. Eine Lokomotive für die Spur Z ist eine Lokomotive für eine Modelleisenbahn, welche in einem Maßstab von 1:220 dem Original nachempfunden ist, wobei die Spur der Originallok 1435 Millimeter beträgt und die Spurweite der nachgebildeten Modellbahn 6,5 Millimeter aufweist. Die Spur Z, auch als Nenngröße Z geläufig, ist nach den Normen der Europäischen Modellbahnen und nach der National Model Railroad Association genormt. Die Nenngröße Z wurde im Jahr 1972 vom Hersteller von Modellbahnen Märklin als damals kleinste unter den Modellbahnen eingeführt – einen Status, den die Spur Z bis 2007 bis zur Einführung der Spur T behaupten konnte. Märklin ist heute gerade bei der Spur Z ein Marktführer und nahezu jeder Modellbauer genießt den Anblick von Märklin-Loks auf seiner Anlage mit der Spur Z.

Die Herstellung von Modellbahnen nach entsprechenden bindenden Maßstäben wir die Spuren Z, N, T und H0 (häufig auch als 00 bezeichnet) ist notwendig, um die Kompatibilität verschiedener Lokomotiven sowie Waggons verschiedener Hersteller zu erreichen.

Steuerung und Antrieb 

Lokomotiven im Modellbau weisen jedoch nicht nur hinsichtlich der Nenngrößen bzw. Spuren Unterschiede auf, auch die Steuerung differiert von Lokomotive zu Lokomotive. Die in den Lokomotiven eingebauten Antriebe können entweder manuell oder halb automatisch über ein Bedienpult oder aber vollautomatisch mit ausgereifter Elektronik gesteuert.

Für die Spur Z erfolgt der Antrieb über ein Zweileiter-Gleichstromsystem mit einer gängigen Betriebsspannung von 10 Volt.

Einteilung nach Zeitepochen

Die Vielfalt an Lokomotiven für die Spur Z ist groß. Es gibt neben Dampfloks und Dieselloks auch Elektroloks in unterschiedlichen Designs, sodass jeder Modellbahnfan seine passende Lok für die Spur Z finden wird. Ebenso wie die Loks für andere Maßstäbe, erfolgt auch bei der Spur Z eine Einteilung der Modelleisenbahnen inklusive Zubehör nach bestimmten Zeitepochen. So kann ein Modellbahnbauer durch diese Angaben auf der Produktverpackung mit seiner Modelllandschaft einen bestimmten Zeitabschnitt in der Bahngeschichte im kleinen Format nachstellen. Insgesamt werden sechs Epochen unterschieden: Epoche 1 1835 bis 1920, Epoche II 1920 bis 1950, Epoche III 1945/1949 bis 1970, Epoche IV 1965/1970 bis 1990, Epoche V 1990 bis 2005/06, Epoche VI ab 2007. Zusätzlich erfolgt auch eine weitere Untergliederung Ländern sowie innerhalb der Epochen in kleinere Zeitepochen.

Hersteller und Herstellungsorte der Loks für die Spur Z

Der Haupthersteller von Lokomotiven für die Spur Z ist die Firma Märklin in Göppingen, welche diesen Maßstab 1972 eingeführt hat und bereits seit über 150 Jahren am Markt agiert. Zu den Herstellern kleiner Serien zählen Unternehmen wie ZMB Modellbau, Freudenreich Feinwerktechnik im deutschen Sanitz, die Michael Bahls Modelleisenbahnen in Blomberg und die Z-Bahn GmbH. Auf Schmalspurfahrzeuge für die Spur Z ist aktuell nur das Unternehmen Freudenreich Feinwerktechnik spezialisiert.

Zu den Anbietern in Japan gehören unter anderem die Tokyo Marui mit ihrer Marke PRO-Z sowie die Firma Tenshodo, welche im Jahr 2009, die erste Z-Dampflok in Japan produzierte.

3. Häufige Probleme mit Loks für die Spur Z

Eines der häufigsten Probleme beim Einsatz von Loks für die Spur Z ist Staub auf den Schienen, welche die Stromübertragung zwischen den Rädern und den Gleisen negativ beeinflusst und für Unterbrechungen sorgen kann. Dieses Problem hat seine Ursache in dem geringen Gewicht der Loks sowie dem sehr kleinen Maßstab. Eine fachgerechte Wartung sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden, um einen problemlosen Betrieb der Loks für die Spur Z zu gewähren.

Vorteile von Loks für die Spur Z

Der Vorteil der Spur Z ist der geringe Platzbedarf für den Aufbau der Modellbahnanlagen mit den Loks, Waggons und anderem Zubehör. So ist im Vergleich zu größeren Maßstäben kein eigener Raum erforderlich.

Ein Pluspunkt ist auch, dass die Loks verschiedener Hersteller für die Spur Z kompatibel sind und Sie somit Loks als auch Waggons verschiedener Hersteller auf Ihrer Modelllandschaft einsetzen und bewundern können.

Wissenswertes über Loks für die Spur Z

Es gibt ein breites Spektrum von Loks für die Spur Z. Von Dampfloks über Diesellokomotiven bis hin zu Elektroloks ist alles vertreten und das von verschiedenen Herstellern, vorwiegend jedoch von Märklin, eine Marke, die unter den Modellbahnbauern ein hohes Ansehen genießt. Sie finden sowohl günstige Loks als auch besondere Sammlerstücke, die aufgrund ihrer Seltenheit einen entsprechend höheren Preis haben. Es werden von privaten wie auch gewerblichen Anbietern gebrauchte aber auch neue Loks für die Spur Z angeboten, wobei private Verkäufer vorwiegend gebrauchte Loks, eventuell aus der eigenen Auflösung einer Modellbahnanlage, anbieten.

Wichtig ist, dass Sie bei einer Anlage mit der Spur Z auch nach Loks mit der Spur Z suchen. Hilfreich ist es ebenfalls, wenn Sie bereits eine Vorauswahl getroffen haben und sich gezielt innerhalb der Kategorie Lok Spur Z umschauen. Eine andere Möglichkeit ist es, sich Ihrer neuen Lok über den Hersteller, wie beispielsweise Märklin, oder eine bestimmte Zeitepoche zu nähern. Wenn Sie im Rahmen der Erweiterung Ihrer Modelleisenbahn, Loks für die Spur Z suchen und bereits wissen, ob eine Dampflok, Diesellok oder Elektrolok Ihre Modelllandschaft erweitern soll, kann diese Spezifizierung auch sehr hilfreich sein.

Einheitliches Bild der Modelllandschaft

Um ein einheitliches Bild Ihrer Modelllandschaft zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie bei der Zusammenstellung Ihrer Produkte wie Loks, Waggons, Gebäude und andere Gestaltungselement auf eine einheitliche Zeitepoche der Produkte achten. Eine Kombination von beispielsweise Produkten der Epoche I, welche die Anfänge der Eisenbahn ab dem Jahr 1835 mit seinen Modellen abbildet und Produkten der sechsten Epoche ab dem Jahr 2007, welche von sehr modernen Loks und Waggons geprägt ist, würde zeitlich gar nicht zusammenpassen und kein realitätsnahes Abbild ergeben. Einem Laien mag dies vielleicht nicht auffallen, einem Modellbaufan, der selbst auch eine Modelleisenbahn sein Eigen nennt und sich über Jahre mit den verschiedenen Modellen von Loks beschäftigt, allerdings schon.

Welchen Wert haben die einzelnen Loks?

Die Preise, zu denen bestimmte Loks aktuell gehandelt werden können sich ändern. Das liegt am jeweils aktuellen Sammlerwert. Einige Sammlerstücke haben einen Preis von mehreren Hundert Euro, welche Modellbahnfans gerne ausgeben, um ihre Modelllandschaft um ein ganz besonderes Stück zu erweitern. Loks, die häufiger vorkommen, können bereits für wenig Geld erworben werden. Umso seltener die Loks sind, desto höher ist die Nachfrage. Vor allem Loks, dessen Hersteller nicht mehr am Markt aktiv sind, sind etwas Besonderes und werden häufig von Modellbahnfans gesucht. Deshalb finden solche Loks für die Spur Z auch sehr schnell einen neuen Eigentümer. 
Kaufen Sie keine neue, sondern eine gebrauchte Lok bei einem Anbieter, so kann diese eventuell Mängel wie kleine Lackkratzer aufweisen, die den Wert der Lok mindern. 

Reinigung und Pflege Ihrer Lok für die Spur Z 

Damit Sie lange Freude an Ihren Loks haben, sollten Sie neben einem sorgsamen Gebrauch, auch Reinigung und Wartung nicht vernachlässigen. Insbesondere Staub setzt sich gerne auf den Landschaften und den Schienen ab. Dies kann die Funktionstüchtigkeit von Loks und Waggons beeinflussen. Je kleiner der Maßstab der Modellbahn desto eher wirken sich Staub und andere Verschmutzungen auf Ihre Anlage aus. So können die Loks entweder ruckeln oder gar ganz stehen bleiben. Lässt sich kein elektronischer Fehler finden, sollten Sie zur Fehlerbehebung unbedingt nach eventuellen Staubablagerungen Ausschau halten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden