So finden Sie die passenden Kabel und Adapter für Ihr Festnetztelefon

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie die passenden Kabel und Adapter für Ihr Festnetztelefon

Mit Kabeln und Adaptern die Funktionen des Festnetztelefons sinnvoll nutzen

Ein funktionierendes Festnetztelefon ist auch heute in Zeiten der weit ausgebauten Mobilfunknetze noch immer eine lohnenswerte Alternative zum Handy. Moderne Festnetzgeräte bieten Nutzern eine große Zahl von Funktionen, die auch mithilfe von entsprechendem Zubehör erweitert werden können. Das Festnetztelefon muss heute nicht zwangsläufig analog sein, eine Anbindung an den Router ist ebenso möglich wie eine Schnittstelle zum PC. Je nach Nutzungsart, ob privat oder beruflich, lassen sich verschiedenste Funktionen mit einem Festnetztelefon abdecken, sodass die heutigen Geräte zu Multifunktionsgeräten geworden sind.

Besonders Adapter und Netzkabel können helfen, das Telefon multimediatauglich umzurüsten. Der Markt bietet eine große Auswahl, doch nicht jedes Kabel ist für jedes Telefongerät und jede Anschlussdose geeignet. Beim Kauf gilt es deshalb genau die eigenen Ansprüche mit der vorhandenen Technik abzugleichen. Werden jedoch einige Tipps beachtet, ist das Festnetztelefon der ideale Ausgangspunkt, um beispielsweise am aktuellen VoIP-Telefonsystem teilzunehmen – und das, ohne viel in neue Technik wie beispielsweise spezielle Hardwarekomponenten investieren zu müssen.

Ein weiterer Vorteil des Festnetztelefons ist, dass die meisten Festnetztelefone einfach gewartet werden können, und mit den richtigen Ersatzteilen sind kleinere Reparaturen oder ein Austausch der Verschleißteile schnell erledigt, sodass ein langer Einsatz der Telefone gewährleistet ist.

Das Netzkabel am Festnetztelefon

Die häufigsten Verschleißteile am Telefon sind, neben dem Akku, bei einem schnurlosen Festnetztelefon das Netzkabel oder auch das Telefonkabel.

Diese können im Verlauf der Nutzungsdauer brüchig werden. Auch eine Beschädigung durch Haustiere, wie beispielsweise frei in der Wohnung rumlaufende Hasen oder Meerschweinchen, ist oft nicht auszuschließen. Wer solche Haustiere hat, sollte in regelmäßigen Abständen alle elektrischen Zuleitungen auf Schäden überprüfen. Doch nicht immer ist der Kabelbruch sichtbar. Beschädigungen können auch direkt am Stecker, der in der Telefonbuchse steckt, auftreten. Diese sind leichten Stößen ausgesetzt, wie sie unbemerkt beim Staubsaugen oder auch beim Schuhe an- und ausziehen vorkommen können. Die starke Beanspruchung ermüdet das Material, das häufig aus einem Kunststoffmantel mit innerem Metallkern mit Kontakten besteht, und führt zu Funktionsstörungen. Häufig löst sich die Ummantelung der TAE-Stecker, sodass der Schaden sogar sichtbar wird. Zwar können Sie sich provisorisch mit etwas Montageband behelfen, um diesen Mangel vorerst zu beseitigen und ihr Telefon einsatzbereit zu halten, doch sollte der Stecker unmittelbar ausgetauscht werden, um weiterhin einen störungsfreien Empfang und eine gute Sprachqualität zu garantieren. Die neuen Stecker sind recht kostengünstig und können einfach an das alte Kabel angeschlossen werden. Auch Laien bekommen diese einfache Montage gut in den Griff. Der Einsatz lohnt, denn ein neues Telefonkabel ist bedeutend teurer, vor allem denn, wenn Sie in Ihrer Wohnung kein Kabel in Standardlänge, sondern ein besonders langes verlegt haben, um beispielsweise die unglücklich im Flur befindliche Telefondose in die Küche zu verlegen.

Besonders häufig ist der Defekt des Netzkabels oder eines anderen Anschlusskabels bei einem schnurgebundenen Telefon zu beobachten. Es ist davon auszugehen, dass beim Telefonieren das Festnetzgerät ab und an verrückt wird und in diesen Momenten ein Zug auf das Kabel ausgeübt wird. Zumindest ist das kabelgebundene Modell häufiger in Bewegung als das schnurlose Pendant, das eine feste Basis hat, die nicht verrückt wird, da sie lediglich als Ladeschale dient. Ein Schaden am Kabel des schnurgebundenen Telefons ist quasi vorprogrammiert, sodass diese Komponente in aller Regel irgendwann einmal ausgetauscht werden muss.

Auch der Trafo am Netzteil kann kaputt gehen. Oftmals kündigt sich dieser Defekt bereits an. Sie bemerken es daran, dass der Trafo sehr heiß wird, sodass er sich kaum noch anfassen lässt. Ist das der Fall, sollte er zusammen mit dem gesamten Netzkabel direkt ausgetauscht werden. Beim Kauf eines neuen Netzteils sollten Sie darauf achten, dass Sie exakt das Ersatzteil verwenden, das der Hersteller vorgesehen hat. Der Trafo hat die Aufgabe, die Spannung, die aus Ihrer Steckdose kommt, entsprechend der Eingangsleistung des Gerätes umzuwandeln. Das Gerät kann nur mit exakt der vorgesehenen Spannung und Stärke an Strom bedient werden. Aus diesem Grund sollten Sie sorgfältig die Modellnummer des Netzteiles notieren und, in Kombination mit dem Herstellernamen des Telefons, gezielt nach diesem suchen. Kaputte Kabel oder Netzteile können Kriechstrom verursachen, der dann zu Stromausfällen oder defekten Geräten führen kann.

Der Trafo

Ein Sonderteil des Netzkabels ist der Trafo. Der am Netzkabel befestigte Transformator, kurz Trafo genannt, ist dazu da, den Strom aus der Steckdose an die erforderliche Spannung und Stärke des Telefons anzupassen. Dafür muss zunächst der Wechselstrom, der in der Steckdose ankommt, in Gleichstrom umgewandelt werden, mit dem das Telefon funktioniert. Doch nicht nur die Umwandlung der Stromform geschieht im Trafo, sondern auch die Verteilung des Stroms auf verschiedene Stränge, die mit unterschiedlichen Spannungszahlen beliefert werden.

Bemerken Sie plötzlich eine starke Hitzeentwicklung am Trafo, sollte das Netzkabel in Gänze sofort ersetzt werden. Der Trafo droht in diesem Fall durchzubrennen. Ist er defekt, kann die aus der Steckdose kommende Spannung nicht mehr für das Telefon aufbereitet werden. Es droht ein Schaden am Gerät durch eine Überspannung. Doch auch eine Unterspannung kann zu bleibenden und irreparablen Defekten am Festnetztelefon führen.

Bei dem Kauf eines Netzteils empfiehlt sich der Blick auf gebrauchte Geräte. Denn in Abhängigkeit vom Gerät kann das Netzteil fast so viel kosten wie ein neues Telefon. Bei einem gebrauchten Netzkabel sollte allerdings bedacht werden, dass der Trafo bereits einige Betriebsstunden gelaufen ist und eventuell ebenfalls bald Ermüdungserscheinungen zeigt, denn für die übermäßige Hitzentwicklung können beispielsweise defekten Spulen die Ursache sein.

Wenn es keine passenden Kabel für Ihr Festnetztelefon gibt

Alle verwendeten Kabel, insbesondere Stromkabel, sollten unbedingt auf die Merkmale des Telefons zugeschnitten sein. Aus diesem Grund sollten Sie nur originales Zubehör verwenden oder Ersatzteile, die für Ihr Gerät vom Hersteller freigegeben wurden. Verwenden Sie andere Kabel, auch wenn der Stecker passt, dann riskieren Sie irreparable Schäden am Gerät, da unter Umständen die falsche Stromspannung und -stärke an das Gerät abgegeben wird.

Einige Hersteller bieten Ersatzteile nur für einen begrenzten Zeitraum an. Besonders bei Firmen, deren Produktpalette rasch wechselt, werden Teile nur maximal zwei Jahre nach Produktvertrieb bereitgehalten. Es lohnt sich in diesem Fall in der Rubrik Festnetztelefone für Bastler zu suchen. Möglicherweise finden Sie genau Ihr Gerät. Angeboten werden in der Rubrik Telefone mit einem Defekt. Sie sollten natürlich darauf achten, dass es sich nicht um genau denselben Defekt handelt, der an Ihrem Gerät vorliegt. Aber ein Gerät mit einem gerissenen Display hat unter Umständen noch ein vollkommen intaktes Netzkabel. Es lohnt sich, den genauen Defekt des Gerätes beim Anbieter anzufragen. Dies sollte im Zweifelsfall generell getan werden, denn nicht immer ist der genaue Grad der Beschädigung auch im Angebot beschrieben. Für Bastler und auch für Laien sind gebrauchte Telefone eine kostengünstige Möglichkeit, vergriffene Ersatzteile zu finden.

Adapter und Co. für das Festnetz

Es gibt zahlreiche Arten von Adaptern, die zum einen dazu dienen, das vorhandene Telefon in jeder Telefondose weltweit betreiben zu können, und andererseits dazu, bestimmte Funktionen des Festnetztelefons zu erweitern.

Zudem besteht die Möglichkeit bei Dosen mit nur einem TAE-Anschluss mittels eines Adapters die Dose um zwei weitere TAE zu erweitern, sodass neben dem Telefon auch ein Fax und ein Modem betrieben werden können.

Adapter für Telefondosen

Wer ein Telefon im Ausland kauft oder von einem ausländischen Hersteller im Internet bestellt, bekommt oft Probleme: Der Telefonstecker passt nicht in deutsche Telefondosen oder er passt, aber es gibt kein Freizeichen. Für alle Länder gibt es aber passende Adapter, die einfach zwischen die Dose und den Telefonstecker geschaltet werden. So können Sie jedes beliebige Telefon weltweit betreiben.

Mit einem VoIP-Adapter wird das analoge Festnetztelefon bereit für die Internettelefonie

Mit einem VoIP-Adapter wird das analoge Festnetztelefon für die Internet-Telefonie nutzbar. Dies funktioniert für alle tonwahlfähigen Geräte. Ausgenommen davon sind ausdrücklich ISDN-Telefone. Die Internettelefonie ist kostenlos und deshalb besonders lukrativ, da so auch für weltweite Telefonate das lästige Call-by-Call-Verfahren unnötig wird.

Der zwischen Telefon und Telefondose geklemmte VoIP-Adapter erspart Ihnen die Kosten für einen teuren VoIP-Router. Sie steigen damit kostengünstig in das moderne Internettelefonsystem ein und genießen zusätzlich den Vorteil, dass Ihr Festnetztelefon auch weiterhin im konventionellen Telefonnetz benutzt werden kann. Also auch über ihre herkömmliche Telefonnummer sind Sie erreichbar, und Sie können alle beliebigen Festnetznummern, inklusive aller Sonderrufnummern, auch weiterhin anwählen.

Die für dieses Telefonverfahren benötigten Adapter werden auch als ATA bezeichnet – als "Analog Telefon Adapter". Tatsächlich handelt es sich eher um eine kleine Box als um einen Stecker. Diese beinhaltet den Port zum Anschluss an das Internet und mehrere Anschlussbuchsen für die externen Geräte, also auch Ihr Festnetztelefon.

Mit einem ATA-Adapter das Fax mit dem Internet verbinden

Ein ATA-Adapter ist nicht nur sinnvoll, um das Festnetztelefon dem neuen Verfahren der Internettelefonie zugänglich zu machen. Die Anschaffung lohnt sich auch für alle Besitzer eines zwar konventionellen, aber gut funktionierenden oder hochwertigen Faxgeräts. Auch dieses kann mit Hilfe eines ATA-Adapters an eine VoIP-Telefonanlage angeschlossen werden. Sie ersparen sich auf diese Weise die teure Neuanschaffung eines VoIP-tauglichen-Faxes. Das Angebot an diesen Geräten ist momentan noch recht gering, sodass die Auswahl stark begrenzt ist, wodurch sich auch der ohne Preis erklärt. Bei der Wahl eines konventionellen Gerätes steht Ihnen auch die große Auswahl an Kombigeräten zur Verfügung, die einfach viele Funktionen zum vergleichsweise kleinen Preis bieten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden