So finden Sie die passende Standuhr

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So finden Sie die passende Standuhr

Entdecken Sie stilvolle Standuhren für die verschiedensten Ansprüche

Standuhren sind keine reinen Hilfsmittel für das Ablesen der Uhrzeit, sondern eher als eine Art Statussymbol für die eigenen vier Wände zu verstehen. Diese traditionsreichen und eleganten Uhren werten einen Raum optisch auf und sind im Allgemeinen ein beliebter Baustein für eine hochwertige Innenausstattung. Aufgrund der unterschiedlichen Bauformen und Größen können Sie problemlos Modelle finden, die sich für die architektonischen Besonderheiten Ihrer eigenen Räumlichkeiten eignen. Oftmals wird eine Standuhr zu einem Gegenstand, der mehrere Generationen einer Familie miteinander verbindet. Diese Begebenheit begründet sich damit, dass sich Standuhren in der Regel durch eine sehr lange Lebensdauer auszeichnen. Somit ist es keine Seltenheit, dass die Standuhr zu einem Erbstück wird und viele Jahrzehnte oder sogar Jahrhunderte im Besitz einer Familie bleibt. Des Weiteren ist eine Vielzahl der Standuhren, die Sie bei eBay ersteigern können, in verschiedenen Farbgebungen und Holzarten erhältlich, sodass Sie eine Ausführung wählen können, die Ihren individuellen Vorstellungen gerecht wird. Wenn Sie großen Wert auf eine natürliche Optik legen, sollten Sie sich für ein Modell aus Holz entscheiden. Für den Fall, dass Sie sich für außergewöhnliche Designs begeistern können, stellen exotische Varianten der Standuhr, die mit einer bunten und grellen Farbgebung überraschen, eine attraktive Alternative dar.

Standuhren – Artikel mit einer langen Geschichte und Tradition

Die Geschichte der Standuhr reicht zurück bis in das 16. Jahrhundert. Im Jahre 1581 entwickelte und publizierte der bekannte Wissenschaftler Galileo Galilei die sogenannte Pendeltheorie. Diese wissenschaftliche Theorie beinhaltet die Feststellung, dass die Dauer, wie lange ein Pendel schwingt, unmittelbar mit der Länge des Pendels zusammenhängt. Diese Erkenntnis gilt als technische Grundlage für den Bau der ersten Standuhren. Christiaan Huygens war dann in der Folgezeit für die Entwicklung der ersten Pendeluhr verantwortlich. Diese Modelle arbeiteten zu den damaligen Zeiten im Vergleich mit anderen Uhren sehr präzise. Der entscheidende Schritt zu mehr Genauigkeit in Bezug auf die Zeitmessung mit Standuhren gelang allerdings erst im Jahre 1721. Mit der Einführung eines Restkompensationspendels gehörten Probleme durch Temperaturschwankungen, die einen Einfluss auf die Länge des Pendels haben, der Vergangenheit an. Dieser Entwicklungsschritt ist die Basis für präzise Standuhren, die zuverlässig und genau arbeiten.

Die wichtigsten Tipps für die Auswahl einer Standuhr

Die Technik für die Zeitmessung der Standuhr hat ihren Ursprung also vor vielen Jahrhunderten, während sich das Design und weitere Details einem ständigen Wandel unterziehen. So finden sich neben den traditionellen Modellen aus Holz vereinzelt auch Standuhren, die aus Glas oder Metall gefertigt wurden.

Vor- und Nachteile bestimmter Holzarten für Standuhren

Bei den Standuhren aus Holz sind die Artikel aus Nussbaum, die mit außergewöhnlichen Mustern begeistern, und Erle, die den Vorteil aus Elastizität und Robustheit perfekt miteinander kombinieren, besonders populär. Aber auch andere Holzarten haben spezielle Vorzüge. Für einen hellen Raum mit weißen Wänden bieten sich zum Beispiel Wanduhren aus Ahorn an. Das helle Ahornholz, das bei entsprechenden Modellen verwendet wird, hat eine sehr feine Struktur und kann aufgrund seiner festen Substanz ohne Probleme poliert werden, wodurch sich ansprechende Glanzeffekte erzielen lassen. Standuhren, die aus Buchenholz hergestellt wurden, überzeugen hingegen mit warmen und zum Teil rötlichen Farbtönen. Diese Ausführungen empfehlen sich speziell für das Aufstellen in einem kleinen und gemütlichen Wohnzimmer. Standuhren aus Eichenholz lassen sich sehr gut mit einer eher rustikaleren Einrichtung verbinden und vertragen sich zudem gut mit Lack, sodass Sie die Farbgebung je nach Wunsch auch nachträglich noch anpassen können. Bei der Pflege Ihrer Standuhr aus Holz sollten Sie auf aggressive Putzmittel und Wasser im Allgemeinen verzichten, da es sonst im schlimmsten Fall zu Verformungen kommen kann. Beschränken Sie sich für die Beseitigung von Staub und anderem oberflächlichen Schmutz auf trockene Tücher aus Mikrofasern.

Standuhren aus anderen Materialien

Wenn Sie sich für eine Standuhr aus Aluminium entscheiden, haben Sie aufgrund des geringen Gewichts dieses Materials die Möglichkeit, den Standort kurzfristig wechseln zu können. Dies ist bei einer großen Standuhr fast schon ein Alleinstellungsmerkmal, da die meisten Modelle so schwer sind, dass Sie kaum ohne fremde Hilfe zu bewegen sind. Bei den Standuhren aus Metall können Sie generell von günstigeren Preisen ausgehen und profitieren von einem zusätzlichen Vorteil: Durch das robuste Außenmaterial hält sich der Aufwand für die Pflege und die Wartung bei diesen Standuhren in Grenzen. Während Sie bei den traditionellen Modellen aus Holz das Polieren und andere Vorgänge zu einem festen Ritual machen sollten, reicht die normale Grundreinigung bei den Metall-Standuhren vollkommen aus. Außerdem müssen Sie hier beim Putzen nicht auf den Einsatz von Wasser verzichten, wie dies bei den Holz-Standuhren der Fall ist, da diese Modelle deutlich weniger empfindlich sind. Bezüglich der Harmonie von Farben sind die Standuhren aus Metall dann die beste Wahl, wenn der Raum in kalten Tönen wie Silber oder Schwarz gehalten ist. Falls eine Standuhr aus Holz in einen Raum gestellt werden soll, in dem der Fußboden aus Laminat oder Parkett ist, gilt es, einen wichtigen Ratschlag zu befolgen. Stellen Sie unter den benannten Umständen unbedingt sicher, dass die Farbe vom Holz der Standuhr mit dem Farbton des Fußbodens harmoniert. Nur durch dieses sorgsame Vorgehen können Sie ungewollte Effekte, die eine Art optische Unruhe bewirken können, kategorisch ausschließen.

Ein weiteres Material steht Ihnen mit den Standuhren aus Kunststoff zur Verfügung. Diese Artikel sind ohne Frage die preiswertesten Standuhren, die Sie auf dem Markt finden werden. In diesem Zusammenhang muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass die Modelle aus Kunststoff bezüglich der Qualität normalerweise nicht mit den hochwertigen und großen Standuhren zu vergleichen sind. Die Standuhren aus Kunststoff haben in der Regel kompakte Maße und bieten sich so zum Beispiel für die Verwendung auf einem Klavier oder einer Fensterbank an. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass Ihnen bei der Selektion einer Standuhr eine große Palette an unterschiedlichen Materialien zur Auswahl steht. Orientieren Sie sich dabei ganz einfach an dem Maß an Pflegeaufwand, das Sie bereit sind zu investieren, und Ihrem ganz individuellen Geschmack, um eine Standuhr auswählen zu können, die Ihren persönlichen Ansprüchen gerecht wird.

Verschiedene Melodien und Klänge beim Erwerb einer Standuhr berücksichtigen

Die Standuhren, die Sie bei eBay kaufen können, unterscheiden sich auch in Bezug auf den Sound. In diesem Zusammenhang sollte darauf hingewiesen werden, dass sich die Standuhren bei der Klangausgabe grundlegend in zwei Kategorien unterteilen lassen. So gibt es Modelle, die lediglich verschiedene Tonfolgen wiedergeben, sowie Ausführungen, die vollständige Melodien abspielen können. Dabei stehen Ihnen sowohl Ausführungen mit klassischen Klängen als auch Standuhren mit modernen Melodien zur Auswahl. Zu den bekanntesten Tonfolgen von Standuhren gehören zum Beispiel Whittington, Bim Bam, St. Michael und Modelle mit Westminster-Glockenschlag. Bei den vollständigen Melodien gibt es unter anderem Standuhren, die das „Ave Maria“ wiedergeben. Wenn Sie einer besonders abwechslungsreichen Akustik einen gesteigerten Wert beimessen, empfehlen sich Standuhren, die nicht nur auf eine einzelne Melodie oder einen gewöhnlichen Glockenschlag beschränkt sind, sondern mehrere verschiedene Sounds ausgeben können.

Standuhren in den verschiedensten Designs

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, welcher Baustil am besten in den Raum passt, in dem Sie die Standuhr aufstellen möchten. Standuhren sind nicht nur ein Mittel zum Zweck, sondern verbinden das Nützliche mit dem Angenehmen - wobei das Angenehme in diesem Fall den dekorativen Wert einer Standuhr symbolisiert. So gibt es unter anderem Standuhren, die sich an den Stilarten Chippendale, Jugendstil, Hepplewhite oder Barock orientieren. Zusätzlich finden sich Modelle der Stile Antik, Landhaus, Modern und Shabby. Die Formgebung der Standuhr unterscheidet sich bei den verschiedenen Modellen sehr stark. Klassische Standuhren schließen in der Regel oberhalb des Ziffernblatts mit einem Rundbogen ab und sind häufig pompös verziert. Gänzlich andere Formen charakterisieren zum Beispiel die Designer-Standuhren. Hier stellen Verzierungen und Schnörkel eine absolute Ausnahme dar und klare gerade Linien stehen im Vordergrund.

Das richtige Uhrwerk

Ein weiterer Aspekt, den Sie bei der Entscheidung für oder gegen bestimmte Standuhren bedenken sollten, findet sich mit den Unterschieden der verbauten Uhrwerke. Bei den mechanischen Uhrwerken wird Energie gespeichert und anschließend in Form des sich bewegenden Zeigers umgewandelt. Dahingegen sind die Standuhren, die mit einem Quarzwerk ausgestattet sind, üblicherweise günstiger in der Anschaffung und verwenden die Eigenschwingung eines Quarzkristalls für die Drehgeschwindigkeit. Ergänzend können Sie durch bestimmte Zusatzfunktionen einiger Standuhren von einem höheren Nutzungskomfort profitieren.

Zusätzliche Funktionen bei Standuhren

So finden sich beispielsweise Modelle, die über eine sogenannte Nachtabschaltung verfügen. Bei diesen Standuhren brauchen Sie keine schlaflosen Nächte wegen eines lauten Pendelschlags befürchten. Die verwendeten Schlagewerke schalten sich im Falle der Aktivierung dieser Zusatzfunktion ganz automatisch ab. Ein besonderer Mechanismus verhindert dabei das Auslösen der Schlagimpulse in einem bestimmten Zeitfenster. Diese Ausstattung sollten Sie in jedem Fall voraussetzen, wenn Sie die Standuhr in der Nähe Ihres Schlafzimmers positionieren möchten. Wenn Sie jedoch in einem mehrstöckigen Haus wohnen, haben Sie von diesem zusätzlichen Ausstattungsmerkmal, das oft mit einem höheren Kaufpreis einhergeht, meistens keinen Vorteil. Verschiedenste Uhrenarten, die mit einer Anzeige für die unterschiedlichen Mondphasen versehen sind, erfreuten sich speziell in den späten achtziger Jahren einer großen Beliebtheit. Wenn Sie Uhren bevorzugen, die mit einer solchen Funktion ausgestattet sind, finden Sie auch bei den Standuhren einige Modelle, die mit einer entsprechenden Mondphasenanzeige versehen sind. Bei der Inanspruchnahme von Angeboten zu gebrauchten Standuhren können Sie hochwertige und große Modelle zu einem sehr günstigen Preis erwerben. Sie dürfen sich bei diesen Artikeln aber auch nicht von einem niedrigen Preis über gravierende Mängel hinwegtäuschen lassen. Risse an der Oberfläche oder ein technisch nicht einwandfrei funktionierendes Uhrwerk sind Merkmale, bei deren Vorhandensein Sie von einem Kauf absehen sollten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden