So entdecken Sie Gebrauchtfahrzeuge, die selten zu finden sind

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So entdecken Sie Gebrauchtfahrzeuge, die nur noch selten zu finden sind

Viele Autos, die auch in großen Stückzahlen in Serie produziert wurden, verschwinden innerhalb von 15 bis 20 Jahren fast ganz aus dem Straßenbild. Einige Modelle, für die sich Liebhaber finden, werden hingegen gepflegt, restauriert und überdauern so die Jahrzehnte. Die Gründe der knappen Verfügbarkeit können aber auch in einer Produktionsserie mit limitierter Stückzahl liegen, oder weil der deutsche beziehungsweise europäische Markt nicht das Hauptexportziel war oder ist. Wenn Sie auf der Suche nach so einem seltenen Fahrzeug sind, ist ein Besuch beim Autohändler um die Ecke meist vergebens. Welche Modelle besonders selten sind und wie Sie diese finden, erläutert dieser Ratgeber.

Was Sie bei dem Kauf von seltenen Gebrauchtfahrzeugen beachten sollten

Beim Kauf von Gebrauchtwagen gilt es generell, einige Dinge zu beachten. Vor allem ist dies, besonders bei älteren Fahrzeugen, der allgemeine Zustand. Dazu gehört neben dem Motor auch die Karosserie. Diese sollte möglichst rostfrei seien, was bei alten Fahrzeugen jedoch nur in seltenen Fällen so ist. Bei fortgeschrittenem Rost, welcher bereits Löcher in Teile der Karosserie gefressen hat, ist eine Restauration schwierig. Oberflächenrost hingegen lässt sich noch mit relativ einfachen Mitteln eindämmen. Der Motor sollte regelmäßig gepflegt und gewartet worden sein. Dies geht zum Beispiel aus den Wartungsbüchern hervor, in welchen Ölwechsel und andere Reparaturen eingetragen werden. Dies sollten Sie überprüfen, denn ein schlecht gepflegter Motor kann trotz einem geringen Kilometerstand bereits in einem sehr schlechten Zustand sein.

Der zweite Punkt, der besonders seltene, alte und exotische Gebrauchtwagen betrifft, ist die Versorgung mit Ersatzteilen. Viele Hersteller garantieren nur für einen bestimmten Zeitraum die Versorgung mit originalen Ersatzteilen. Bei Audi etwa beträgt dieser Zeitraum 15 Jahre ab der Einstellung einer Modellserie. Nach dieser Zeit sind Sie in der Regel auf Drittanbieter oder Gebrauchtteile angewiesen. Sollte es sich um ein Fahrzeug handeln, welches sehr selten am Markt vorhanden ist, kann die Suche nach dem passenden Ersatzteil schwer werden. Gleiches gilt, wenn Ihr Auto von einem ausländischen Hersteller stammt, der wenig oder gar nicht auf dem deutschen Markt vertreten ist, oder nicht mehr existiert. Dazu zählen beispielsweise die sowjetischen Automarken Wolga oder Moskwitsch, aber auch die älteren Fahrzeuge aus Nordamerika.

Diese Punkte sollten Sie bedenken, wenn Sie sich ein seltenes Gebrauchtfahrzeug anschaffen. Zwar besitzen Sie in den meisten Fällen dann einen Wagen, um den Sie Freunde und Nachbarn beneiden werden, jedoch ist dies auch verbunden mit einem erhöhten Aufwand bei Reparatur und Wartung.

Wo Sie am besten nach solchen Fahrzeugen Ausschau halten sollten

Für die Suche nach seltenen Gebrauchtfahrzeugen existiert im Prinzip kein zentraler Ort. Da diese Fahrzeuge alle verschiedene Hintergründe haben, besitzen sie auch eigene Wege, wie sie auf den Markt gekommen sind. So sind zum Beispiel die Fahrzeuge aus sowjetischer Produktion vor allem in den neuen Bundesländern verbreitet, da viele zu Zeiten der DDR dorthin exportiert wurden. In den damaligen Westen Deutschlands gelangten diese Fahrzeuge faktisch gar nicht. Das Gegenteil gilt für nordamerikanische Wagen aus den 70er und 80er Jahren, wie den Ford Mustang oder den Pontiac Firebird. Diese Autos gelangten ausschließlich in die BRD und finden sich heutzutage auch dort am häufigsten.

Eine zweite Möglichkeit sind die spezialisierten Autohändler und Importeure. So gibt es für nordamerikanische Fahrzeuge zahlreiche Firmen, die sich ausschließlich auf die Beschaffung solcher Autos konzentrieren. Über diese Importeure werden auch gebrauchte Autos aller Typenklassen nach Deutschland eingeführt, die Sie sonst nirgendwo finden. Vorteilhaft ist auch, dass Sie bei solchen Firmen sichergehen können, alle benötigten Papiere ausgestellt zu bekommen. Auch erhalten Sie in der Regel eine Garantie und die benötigten Umbauten an den Fahrzeugen für den deutschen Straßenverkehr sind bereits durchgeführt. Die Zulassung eines importierten Fahrzeuges ist nicht immer einfach und Bedarf unter anderem einer kompletten TÜV-Untersuchung.

Ein weiterer Ort, um seltene Gebrauchtfahrzeuge zu finden, sind regionale und überregionale Autoflohmärkte. Diese finden in regelmäßigen Abständen auf bekannten Flächen statt - beispielsweise jeden Samstagvormittag auf dem Gelände des Autokinos in Stuttgart-Kornwestheim. Auch sind große Gebrauchtwagenhändler, die überregional bekannt sind, ein guter Anlaufpunkt für die Suche nach solchen Fahrzeugen. So finden Sie direkt an der Autobahn 1 zwischen Bremen und Hamburg „Dat Autohus" mit 55.000 Quadratmetern Fläche, wo laut Statistik alle acht Minuten ein Fahrzeug den Besitzer wechselt.

Eine weitere Quelle für seltene Fahrzeuge ist das Internet. Hier bieten sich Ihnen gleich mehrere Möglichkeiten, solche Gebrauchtfahrzeuge zu erstehen, u. a. bei eBay. Nachfolgend werden beispielhaft einige der seltenen Gebrauchtwagen genannt, die Sie über die eben erwähnten Quellen mit etwas Glück beziehen können.

Deutsche Autoträume aus den 70er Jahren, die heutzutage Raritäten sind

Auch Autos, die früher einmal häufig auf den deutschen Straßen zu sehen waren, sind inzwischen teilweise selten geworden. Eindeutig dazu gehört der Opel Manta, der unter vielen ehemaligen und aktuellen Eigentümern Kult-Status besitzt. Inzwischen sind viele dieser Autos als Oldtimer zugelassen, da die benötigten 30 Jahre Nutzungsdauer überschritten wurden. Fahrzeuge wie der Opel Manta sind als normale Gebrauchtwagen faktisch nicht mehr zu bekommen, da die letzten fahrbereiten Exemplare sich größtenteils im Besitz von Liebhabern befinden. Bei eBay werden aber immer wieder Mantas im guten Zustand angeboten. Andere Quellen sind spezielle Opel-Treffs oder Händler, die sich auf den An- und Verkauf von Old- und Youngtimern spezialisiert haben. Dies gilt stellvertretend für viele bekannte Fahrzeuge von deutschen Herstellern, wie etwa Audi, Volkswagen oder BMW.

Klassische Fahrzeuge aus russischer Produktion, die in Deutschland Seltenheitswert besitzen

Auch die Sowjetunion besaß eine große Autoindustrie, die ihre Fahrzeuge vor allem in den 60er und 70er Jahren in großen Stückzahlen in die damalige DDR und andere Ostblockländer exportierte. Heute finden Sie diese Fahrzeuge noch als Gebrauchtwagen, vor allem in den östlichen Bundesländern. Einer dieser Fahrzeughersteller war Moskwitsch. Besonders der Typ 412, der 1967 erstmals gebaut wurde, erfreute sich auch außerhalb der Sowjetunion großer Beliebtheit und wurde dementsprechend oft exportiert. 2006 ging dieser traditionsreiche Fahrzeugbauer in die Insolvenz. Ebenfalls in der ehemaligen DDR weit verbreitet war die Marke Wolga des Herstellers GAZ. Auch diese werden seit 2010 nicht mehr produziert und wurden vornehmlich in den 70er und 80er Jahren für den Export gefertigt. Heutzutage finden Sie diese Fahrzeuge nur noch sehr selten. Über Händler, die sich auf Fahrzeuge aus dem Ostblock spezialisiert haben oder bei eBay, haben Sie aber noch Chancen, solch ein Auto zu erwerben.

Mit welchen gebrauchten amerikanischen Wagen Sie sich einen Autotraum erfüllen können

Amerikanische Autos sind für den deutschen Massenmarkt immer relativ uninteressant gewesen. Dies hat verschiedene Gründe, die vor allem in den unterschiedlichen Prioritäten der Kunden zu suchen sind. So war und ist Benzin in Nordamerika immer schon deutlich günstiger zu haben als in Europa, während es hier bereits in den 70er Jahren zu den ersten Krisen aufgrund hoher Spritpreise kam. Amerikanische Autobauer legten somit lange Zeit keinen Wert auf die Entwicklung sparsamer Motoren. Auch verlangte der amerikanische Markt nach großen und robusten Fahrzeugen, die besonders in den parkplatzarmen und engen Innenstädten Deutschlands einfach fehl am Platze sind. So existiert nur ein Liebhabermarkt für Fahrzeuge aus den Vereinigten Staaten und Sie finden bei eBay und spezialisierten Händlern Gebrauchtfahrzeuge aus den USA. Dabei stammen viele Traumautos aus den Fahrzeugschmieden Nordamerikas, die sich in puncto Design nicht vor den europäischen Fahrzeugen verstecken müssen.

Der Ford Mustang

Eines dieser Fahrzeuge ist zugleich ein Klassiker der Autogeschichte – die Rede ist vom Ford Mustang. Unter dem Namen Ford T5 gelangte dieses Fahrzeug zwischen 1964 und 1979 auch auf offiziellem Weg nach Deutschland, später wurde der Wagen ausschließlich für den amerikanischen Markt produziert. So kamen nur noch vereinzelte Modelle des Wagens nach Europa und der Name spielt aktuell kaum noch eine Rolle in Europa. 2010 wurden beispielsweise nur 36 Wagen, die aus Nordamerika importiert wurden, in Deutschland zugelassen. Allein die Tatsache, dass der Ford Mustang in über 500 Kino- und Fernsehproduktionen zu sehen war, lässt ihn zu einer Legende werden. Gebrauchte Fahrzeuge mit der unverwechselbaren Frontpartie, die teilweise schon zu den Oldtimern zählen, finden Sie in Europa nur über spezialisierte Händler oder als Gebrauchtwagen bei eBay.

Der Ford Probe

Aus dem Hause Ford stammt ein weiteres Fahrzeug, welches zunächst gar nicht auf dem deutschen Markt erhältlich sein sollte – der Probe. Ford präsentierte die erste Version dieses Sportcoupés im Jahre 1988 und importierte Ende des Jahres 1990 eine Kleinserie dieser Fahrzeuge nach Deutschland. Durch Umbauten wurden diese an den europäischen Markt und die Vorschriften angepasst. Ab der Modellpflege 1992 war der Ford Probe nur noch per Einzelimport über den Hersteller zu beziehen und 1997 lief der letzte Probe im Ford-Werk Michigan vom Band.

Corvette von Chevrolet

Ein weiteres amerikanisches Traumauto stammt aus den Hallen von Chevrolet. Die Rede ist von der Corvette, welche bereits seit 1953 produziert wird. In der Form wurde das Fahrzeug immer wieder den neuen Trends angepasst und behielt somit ein sportliches und modernes Auftreten. Immer wieder finden auch Fahrzeuge, die für den US-Markt gebaut wurden, den Weg nach Deutschland. Sie erkennen diese Import-Fahrzeuge an den kleineren Aussparungen für die Kennzeichen am Heck, welche Sonderanfertigungen bei den Nummernschildern erforderlich machen.

Firebird von Pontiac

Oftmals als die kleine Version der Corvette wird der Firebird von Pontiac bezeichnet. Tatsächlich entstand das Fahrzeug in Kooperation mit Chevrolet und wurde als Konkurrenz zum Ford Mustang konzipiert. 1967 wurde der Firebird in den USA vorgestellt und bis 2002 produziert. Für den deutschen Markt wurden ebenfalls einige Fahrzeuge gebaut, jedoch zählt der Firebird zu den selteneren Sportwagen auf den einheimischen Straßen. Dennoch erfreut sich der Firebird einer großen Fangemeinde, über die Sie auch gebrauchte Fahrzeuge beziehen können.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden