So bleibt Ihr Baby mit wintergerechten Schuhen und Accessoires warm

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
So bleibt Ihr Baby mit wintergerechten Schuhen und Accessoires warm

Babys benötigen wärmende Mützchen, Schals, Handschuhe und andere Accessoires, um gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Genauso unverzichtbar sind Schuhe, in denen die kleinen Füßchen zuverlässig vor Kälte geschützt werden. Im Baby Online Shop von eBay bekommen Eltern alles, was sie für die Winterausstattung ihres Säuglings benötigen.

Warme Schuhe und Strümpfchen für Babys

Kleine Babyfüße kühlen sehr schnell aus, sodass sie stets ausreichend geschützt werden müssen. Bevor das Baby mit seinen ersten Geh- und Stehversuchen beginnt, reichen dicke Socken oder weiche Lederschuhe völlig aus. Danach sollte man unbedingt spezielle Lauflernschuhe anschaffen, die den kleinen Fuß wirksam bei allen Bewegungen unterstützen.

1. Söckchen für die Kleinsten

Im Winter brauchen schon ganz kleine Säuglinge warme Söckchen, damit die Füße nicht frieren. Eltern, die sich für Socken aus Schurwolle oder einem hochwertigen Kunstfaser-Wollgemisch entscheiden, stellen sicher, dass die Füße ihres Babys stets warm sind. Solche Wintersöckchen werden auch als selbst gestrickte Modelle angeboten, die oft mit niedlichen Details, wie zum Beispiel eingestrickten Mustern, verziert sind. Allerdings besteht bei diesem Material immer die Gefahr, dass es kratzt. Um dies zu verhindern, bestellt man die Socken so groß, dass sie ohne Probleme über ein Paar Baumwollsöckchen oder die Füße des Strampelanzugs gezogen werden können. Damit sie nicht von den Füßen abrutschen, kaufen Kunden Babysöckchen, die entweder ein nicht zu enges Saumgummi besitzen oder mit einem kleinen Bindeband am oberen Rand ausgestattet sind. Generell sollte man solche Socken in eher unempfindlichen Farben bestellen, weil sich Wolle nur im Schonwaschgang bei niedrigen Temperaturen waschen lässt. Ideal eignet sich meliertes Garn für Wollsocken, weil kleinere Verschmutzungen auf diesem Material nicht weiter auffallen.

2. Schuhe für kleine Babys

Es ist reine Geschmackssache, ob Eltern Babys, die weder laufen noch krabbeln können, nur Socken oder auch schon kleine Schuhe anziehen. Verkäufer auf eBay bieten entzückende Babypuschen in vielen verschiedenen Farbstellungen an. Dabei sind Modelle mit Gummizug sehr praktisch, weil sie nicht so leicht abrutschen. Für kalte Tage eignen sich Puschen besonders gut, die mit Wollfilz oder Fell gefüttert sind.

3. Lauflernschuhe für den Winter

Babys, die in der kalten Jahreszeit laufen lernen, haben es schwer. Statt barfuß auf dem Rasen oder im Sand die ersten Schritte draußen zu machen, sind sie auf feste Schuhe angewiesen, die ihnen genügend Halt geben und schön warmhalten.

Gestaltung

Damit der kleine Liebling auch an der frischen Luft das selbstständige Gehen üben kann, benötigt er warm gefütterte Lauflernschuhe. Solche Schuhe sind mit kuscheligem Futter aus Textilmaterial oder Lammfell verfügbar. Um die Füßchen zuverlässig vor Eis und Schnee zu schützen, ist es empfehlenswert, ein Schuhmodell mit hohem Schaft zu bestellen, der bis zum Knöchel reicht. Außerdem wird durch einen solchen Schuh der Fuß gestützt und stabilisiert, sodass das Laufen leichter fällt. Als Verschlusslösung werden sowohl Klett- als auch Schnürverschlüsse angeboten. Das An- und Ausziehen der Schuhe ist mit Klettverschlüssen im Handumdrehen erledigt, allerdings lassen sich die Lauflernschuhe mit Schnürverschlüssen dem kleinen Fuß in der Regel besser anpassen. Generell ist beim Bestellen von Kinderschuhen unbedingt darauf zu achten, dass sie in der richtigen Größe gekauft werden. Dies gilt für die Länge und für die Breite. Für Babys mit besonders breiten oder schmalen Füßen gibt es spezielle Schuhe, die genau den besonderen anatomischen Bedürfnissen gerecht werden. Auch auf die Sohle sollte beim Kauf von Lauflernschuhen geachtet werden. Sie muss auf der einen Seite eine hohe Flexibilität aufweisen, sodass der kleine Fuß optimal abrollen kann. Auf der anderen Seite muss sie auch über eine gewisse Stabilität verfügen, um Halt zu geben. Im Winter ist es besonders wichtig, dass die Sohle von Lauflernschuhen mit ein wenig Profil ausgestattet ist, damit die Kleinen beim Gehen genügend Grip auch auf Schnee und Eis spüren.

Material

Beim Material für die ersten richtigen Winterschuhe haben die Eltern die Wahl zwischen Glatt- und Wildleder oder hochwertigen Hightech-Textilmaterialien. Leder überzeugt durch seine schöne Optik, darüber hinaus ist es besonders anschmiegsam und atmungsaktiv. Allerdings erweisen sich Lederschuhe gerade im Winter als anspruchsvoll in der Pflege. Eltern müssen sie regelmäßig putzen und von Schneerändern befreien, damit sie schön bleiben. Wenn das Baby sie intensiv draußen nutzt, ist sogar eine Imprägnierung erforderlich. Dieser Aufwand fällt bei Schuhen aus Textilmaterial nicht an. Sie sind wasserabweisend und benötigen lediglich dann und wann eine Reinigung mit einem feuchten Tuch.

Design

Lauflernschuhe für kleine Mädchen und Jungen sind in vielen schönen Farben verfügbar. Für den Winter eignen sich gedeckte Farbtöne wie zum Beispiel Mittelbraun oder Dunkelblau besonders gut, weil sie schmutzunempfindlich sind. Niedliche Applikationen, zum Beispiel ein kleines Tier oder eine Comic-Figur, sorgen dafür, dass sie dennoch kindlich wirken.

Warme Wintermützchen für die Kleinsten

Eine kuschelige kleine Mütze hält den Kopf des Babys warm und verhindert, dass sich das Kind erkältet. Bei der Auswahl einer winterlichen Kopfbedeckung für Säuglinge haben Väter und Mütter die Wahl zwischen vielen verschiedenen Modellen. In der Regel benötigt man mindestens zwei Mützen, damit man Gelegenheit hat, sie zwischendurch zu waschen und zu trocknen.

1. Eine Mütze in der richtigen Größe

Wie beim Kauf von allen Kopfbedeckungen für Kinder heißt es vor der Auswahl Maß nehmen. Nur so wird gewährleistet, dass Eltern die Mütze in der passenden Größe bestellen. Um den Kopfumfang zu messen, legt man einfach ein Maßband auf der Höhe der Stirn rund um den Kopf an und liest den Wert ab. Babymützen sind in den Hutgrößen 39 bis 53 Zentimeter verfügbar, wobei zwischen zwei Größen immer ein Abstand von zwei Zentimetern liegt. Im Zweifel sollte man sich für die nächstgrößere Hutgröße entscheiden, damit die Mütze länger getragen werden kann.

2. Das passende Material für eine Baby-Wintermütze

Während im Sommer eine leichte Baumwollkappe oder -haube völlig ausreicht, um den Kopf des Babys vor Zugluft zu bewahren, sollte eine Babymütze für den Winter aus wärmerem Material hergestellt sein. Baumwolle besitzt keine überragenden Isolationseigenschaften und kommt deswegen nur in sehr dicker Materialqualität für eine Wintermütze infrage, zum Beispiel in Form von Nicki-Stoff oder zweilagigem Sweatshirt-Stoff. Ideal geeignet sind dagegen Misch- oder Wollgewebe, bei denen Kunden allerdings darauf achten sollten, dass sie nicht kratzen. Da Säuglinge besonders empfindlich reagieren, sollte man Garne in Bioqualität bevorzugen. Ein Mützchen aus Lammfell spendet wohlige Wärme auch bei Ausfahrten im Kinderwagen, die bei tiefen Minusgraden unternommen werden. Bei dieser Kopfbedeckung befindet sich das kuschelige Fell in der Regel an der Innenseite und schmiegt sich sehr angenehm an die zarte Babyhaut. Ebenfalls sehr zu empfehlen sind winterliche Babymützen aus kuschelig weichem Fleece.

3. Schnitt und Design von Wintermützchen

Bei einer Babymütze für den Winter kommt es insbesondere darauf an, dass sie die Ohren komplett bedeckt. Als sehr praktisch erweisen sich in dieser Hinsicht Mützen, die angesetzte Ohrenklappen besitzen, die unter dem Kinn mit Bändern zusammengebunden werden. Auch ein Rollrand ist praktisch, weil er genau dem Babykopf angepasst werden kann. Hinsichtlich der Gestaltung ist die Auswahl an niedlichen Wintermützen für Babys riesengroß. Sehr originell sehen Kappen mit Bommeln oder applizierten Motiven aus, wie zum Beispiel ein Häschen oder eine Blüte. Allerdings muss sichergestellt sein, dass diese dekorativen Elemente gut befestigt sind. Sonst besteht die Gefahr, dass sie sich lösen und das Baby sie womöglich verschluckt. Witzig und liebenswert wirken auch Mützen in Form eines Tierkopfes: Solche Kopfbedeckungen sind zum Beispiel als Bären oder Hunde verfügbar. Babymützen werden in vielen verschiedenen Farben angeboten. Ganz klassisch bestellen Eltern Mädchenmützen in Rosa und Jungenmützen in Hellblau. Doch auch kräftige Farbtöne machen sich bei Babymützen gut, insbesondere wenn sie perfekt zum Schneeanzug beziehungsweise dem Anorak und dem Kinderwagen passen.

Handschuhe und Schals für Babys

Kleine Handschuhe für Babys sind als Fäustlinge mit und ohne Daumen verfügbar. Besonders leicht und schnell lassen sich Modelle ohne Daumen anziehen. Sie eignen sich nur für die ersten Lebensmonate, wenn die Säuglinge noch nichts greifen möchten. Als sehr zweckmäßig zeigen sich Babyhandschuhe, die über ein Band miteinander verbunden sind, das durch den Schneeanzug oder die Winterjacke gezogen wird. So kann kein Handschuh verloren gehen. Auch ein Schal stellt ein unentbehrliches Accessoire für die Winterausstattung des Babys dar. Da er mit der besonders sensiblen Gesichtshaut in Berührung kommt, ist es wichtig, hier auf absolut kratzfreies Material zu achten. Genauso sollte man nur Schals kaufen, die keine Flusen absondern, die das Baby einatmen könnte. Warmes und weiches Fleecematerial oder anschmiegsame Wolle eignen sich dagegen hervorragend für Babyschals. Beim Bestellen eines Schals für die Kleinsten sollte man auch berücksichtigen, dass die Länge passt. Es ist nicht zu empfehlen, sich für sehr lange Modelle zu entscheiden, denn sie müssen mühsam ein paar Mal um den Hals geschlungen werden. Schals, die mit einem Klettverschluss oder Druckknöpfen zu schließen sind, werden gerne gekauft. Sie besitzen den großen Vorteil, dass sich Babys damit nicht versehentlich strangulieren können, wenn sie für kurze Zeit unbeaufsichtigt sind.

Wintersets für Babys

Für alle Eltern, die ihren Säugling mit perfekt aufeinander abgestimmten Winteraccessoires ausstatten möchten, sind tolle Sets erhältlich. Sie bestehen aus Schal, Handschuhen und Mütze aus dem gleichen Material und Design. Kunden bekommen derartige Winteraccessoires in vielen hübschen Farben und Dessins, sodass sie leicht genau das richtige Modell für ihr Kind finden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden