So bauen Sie einen Stall für Kaninchen selber

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

So bauen Sie einen Stall für Kaninchen selber

Ein Stall für Kaninchen ist mit etwas Geschick problemlos selbst zu bauen. Sie benötigen einen Untersatz für den Boden und Wände mit Gittern. Schauen Sie dafür doch mal in der Kategorie Kleintierzubehör nach. In einer Hütte können sich die Tiere zurückziehen.

 

Der Untersatz schützt den Zimmerboden vor Schäden

Ein Kaninchen-Stall sollte, wenn er in der Wohnung und nicht im Garten steht, einen Boden haben, und nicht auf dem Parkett oder Teppich der Wohnung stehen. Die Unterlage muss nicht fest mit dem Stall verbunden sein, sollte jedoch über den Rand des Käfigs hinausgehen, damit die Tiere sie nicht anfressen. Linoleum- oder PVC-Platten eignen sich als Unterlagen und lassen sich einfach waschen. Über diese können Sie direkt einstreuen, wobei dies aber eventuell zu hart für die Kaninchen sein könnte. Besser ist es, wenn Sie auf der untersten Plattenschicht einen Teppich aus Baumwolle legen. Diesen sollten Sie, je nach Häufigkeit des Streuwechsels und der Streudicke, regelmäßig waschen.

 

Holzlatten und ein Zaun reichen, um die äußeren Wände zu bauen

Das Äußere des Stalls kann aus Maschendrahtzaun und Holzelementen gebaut werden. Hierzu können Sie Dachlatten kaufen und diese zuschneiden. Die Latten sollten nicht zu dünn sein, da Kaninchen eine große Kraft entwickeln können. Das Holz sollte mit ungiftiger Farbe oder Versiegelung bearbeitet sein. Es bieten sich die Sorten Kiefer oder Eiche an. Das Holz sollte pro Wand ein Rechteck bilden, also auch auf dem Boden und nach oben abschließen, Dazwischen wird der Zaun gespannt. Als Zaun empfiehlt sich spezieller Maschendrahtzaun für Kaninchen oder Welpengitter. Sie können für die Wände ebenfalls Auslaufgitter für den Garten verwenden. Für den Eingang nehmen Sie am besten ein eigenes Käfigstück, das Sie mit Scharnieren als aufschwenkbare Tür einsetzen.

 

Bieten Sie Ihren Kaninchen Verstecke und Spielmöglichkeiten

Im Inneren des Stalls sollten Sie den Tieren Rückzugsmöglichkeiten ermöglichen. Holzhütten lassen sich leicht selbst bauen oder fertig kaufen. Wenn Sie die Hütten selbst bauen, sollten Sie wie bei den Wänden Schrauben zum Verbinden nutzen. Die Hütten sollten genügend Platz für die Tiere bieten und idealerweise zwei Ausgänge besitzen, sodass die Kaninchen fliehen können. Das Kaninchenhaus sollte nicht zu hoch sein, damit die Tiere auf hinaufklettern können. Mit Latten können Sie auch eine kleine Rampe für die Hütte bauen. Spieltunnel, Fressnäpfe und Trinkflaschen komplettieren die Inneneinrichtung. Ihren Ideen für die Inneneinrichtung und für größere Häuser mit mehreren Etagen und Schrägen sind keine Grenzen gesetzt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden