Smaragd Habachtal Fundstelle Bergwerk

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Habachtaler Smaragde

 

Das Habachtal ist die einzig relevante Smaragdfundstelle in Europa.

Lage: Österreich/Hohentauern/Bramberg/Habach

Es gehört zum Naturschutzgebiet der Hohentauern und ist mit dem Privat - Pkw direkt nicht erreichbar.

In den Sommermonaten verkehrt jedoch ein Bus - Shuttle, mit dem man das relevante Gebiet innerhalb von 15 Minuten erreichen kann - trotzdem - gutes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind im eigenen Interesse Pflicht!

Der Smaragdabbau findet in einem Bergwerk, das sich in Privatbesitz befindet, bis heute statt - und da kommen die schönsten und seltensten Smaragde her.

Qualität: Habachtaler Smaragde sind rar - zumindest verglichen mit den brasilianischen Vorkommen. Schleifbare Qualität ist sehr selten, da der Habachtaler normalerweise rissig ist.

Hier ein Bild mit schleifbaren Smaragden aus dem Habachtal. Diese Stufe stammt direkt aus dem Bergwerk und enthält NEUN Smaragde.

Aber für den Mineralienfreund gibt es die Möglichkeit, selbst Smaragde im Habachtal zu finden:

Nach schwierigem Aufstieg kommt man in die Nähe des Bergwerkes - hier werden die abgebauten, smargdhaltigen Gesteine nach Durchsuchung abgekippt und hier findet der Sammler fast immer noch einen kleinen Smaragd. Weiter wurde das ganze Tal, das gut abgesucht war, im Jahre 2002 durch eine gewaltige Mure regelrecht umgepflügt und hier kann man im Bach - gleich nach der Hütte Alpenrose - durch Auswaschen sehr hübsche Steine finden - aber etwas Geduld ist schon erforderlich.

Befinden sich mehrere Smaragde auf einem Stein, spricht man von Stufen. Die sind naturgemäß seltener als einzelne Steine und üblicherweise lässt man die Smaragde auf dem Stein, da der Gesamtwert so überproportional steigt.

Die tollsten Stufen kommen aus dem Bergwerk und sind zuweilen käuflich erwerbbar. Aber - wirklich feine Stufen sind sehr rar, gesucht und sehr teuer.

 Hier eine Stufe der seltenen Art.

 

Falls Sie nicht selbst suchen wollen, bleibt immer noch die Möglichkeit, zB. in ebay "auf Suche" zu gehen - hier habe auch ich schon so manchen echten Habachtaler geschürft - und das war dann doch weniger mühsam, wie der vierstündige Aufstieg.

- und doch werde ich immer wieder ins Habachtal reisen, wer einmal diese "Goldgräberstimmung" erlebt hat, kann das sicher nachvollziehen. 

 

 Viel Spaß im Habachtal - Georg Dörflinger

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden