Single Malt - Single Cask Single Malt - Blended/Vatted

Aufrufe 9 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Single Malt - Single Cask Single Malt - Blended/Vatted/Pure Malt



Alle drei müssen diesen Anforderungen genügen:

1. Zur Herstellung darf als Rohstoff ausschließlich Gerste verwendet werden.
2. Malt Whisky muss im Pot Still Verfahren gewonnen werden.
3. Zur Wahrung der charakteristischen Aromen eines Malt Whiskys wird die Destillationshöchstgrenze auf 94,8 Vol% festgeschrieben.
4. Die Mindestlagerzeit in Schottland in Eichenholzfässern beträgt 3 Jahre.
5. Der Mindestalkoholgehalt ist auf 40 Vol% festgelegt.

Der Scotch Whisky mit der Bezeichnung „Single Malt Whisky“ muss aus Malzdestillaten einer einzigen Brennerei hergestellt werden. Werden Malz-Destillate mehrerer Brennereien miteinander vermischt, wird dieser Whisky als „Blended Malt Whisky“, „Vatted Malt“ oder „Pure Malt“ deklariert.

Eine Untergruppe der Single Malts sind die Vintage Abfüllungen, auch „Jahrgangswhisky“ genannt. Um nicht zu viel Klarheit entstehen zu lassen, sei gesagt, dass es auch „Blended Malts“ gibt, allerdings relativ selten. Der Jahrgang eines Whiskys gibt das Jahr seiner Herstellung an. Oft wird auch die Jahresangabe der Abfüllung mit angegeben.

Eine weitere Untergruppe des „Single Malts“ stellen so genannte „Single Cask“ Abfüllungen dar. Für diese Abfüllungen wird aber nur jeweils ein einzelnes Fass ausgewählt und auf Flaschen abgefüllt. Dieses Fass ist meistens mit seiner Nummer auf dem Etikett vermerkt. Solche Abfüllungen nur selten von den Herstellern direkt zu erhalten, sondern werden von so genannten „unabhängigen Abfüllern“ vertrieben.

Von einem „Blended Malt“, „Vatted“ oder „Pure Malt Whisky“ spricht man, wenn Malt Whiskys verschiedener Destillerien „vermählt“ werden. Ähnlich wie beim Blended Scotch Whisky obliegt es dem Blendmaster, aus der Vielzahl der zur Verfügung stehenden Malt Whiskys einen Blended Malt Whiskys zu kreieren, der harmonisch und unverwechselbar in Geruch und Geschmack ist. Blended Malt Whiskys sind auf dem Markt relativ selten anzutreffen und tragen vielfach Phantasienamen, die auf die schottische Herkunft hinweisen sollen. Die Angabe der Jahreszahl auf dem Etikett gibt an, wie alt der jüngste Whisky in dieser Abfüllung ist. Auch bei Single Malt Whiskys können durchaus ältere Whisky der Distillery in einer Abfüllung enthalten sein – sie müssen nur aus derselben Distillery stammen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden