Sind Computer-Spiele schon ab 3 Jahren sinnvoll?

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Sind Computer-Spiele schon ab 3 Jahren sinnvoll?

Computer sind heute im Haushalt ebenso populär wie Fernseher oder Radio. Das innovative Unterhaltungsmedium hält für jede Altersgruppe zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten bereit. Schon für PC-Nutzer ab 3 ist das Angebot an Computerspielen groß. Doch ob es wirklich sinnvoll ist, Kleinkinder an den Computer zu setzen, erfahren Sie hier.

 

Lerncomputer für Kinder, der mobile Lernspaß für kleine Computer-Neulinge

Schon Kinder ab 3 Jahren lieben es, in einfachen Computerspielen Farben und Formen zuzuordnen, Gegenstände zu suchen oder einfache Puzzles zu lösen. Wenn Ihr Kind sich für Computerspiele interessiert, spricht im Grunde nichts dagegen, es unter Aufsicht an dieses interessante Medium heranzuführen. Aber, wie beim Fernsehen, ist weniger oft mehr. Allzu langes Spielen kann die Kleinen schnell überfordern. Achten Sie daher darauf, dass der Computer nur rund 20-30 Minuten pro Tag genutzt wird. Wenn Sie bedenken haben, Ihre Kinder direkt an den heimischen PC zu setzen, können Sie es auch erst einmal mit einem Lerncomputer speziell für Kinder versuchen. Neben den einfachen Konsolen und Kinder-Tablets von Mattel, Chicco oder Clementoni bietet die Marke V-Tech hochwertige Laptops mit Spiel- und Lernspaß für Kinder ab 3 Jahre. Für die einzelnen Produkte sind viele unterschiedliche Spiele und Lernprogramme erhältlich. Sie begleiten Ihr Kind durch die Vorschulzeit und oftmals sogar über die Grundschule hinaus. Ein Nachteil ist jedoch die relativ einfach gehaltene Auflösung der Spielcomputer. Die Grafiken wirken pixelig und grob. 

 

Computerspiele ab 3 Jahren – erste Schritte am Familien-PC

Flüssige Spielabläufe und scharfe Grafiken liefern Kinder- und Familienspiele für den heimischen PC. Kleinkinder ab 3 profitieren hier von Spielen mit bekannten Figuren aus dem Fernsehen. Der Toggolino-Club bietet zum Beispiel ein hochwertiges Angebot an Spielideen und Beschäftigungsmöglichkeiten für Vorschulkinder ab 3 Jahren. Auch die Softwarehersteller sind inzwischen gut auf diese junge Zielgruppe eingestellt. PC-Lernspiele mit der Sesamstraße, Caillou, Thomas der kleinen Lokomotive und anderen bekannten Fernsehstars für Kinder begleiten den Nahwuchs auf ihren ersten Erkundungsausflügen am Computer. Einfache Aufgaben, lustige Malbücher sowie viele Spiele mit Geräuschen und Musik machen schon kleinen Kindern Spaß. Außerdem fördert das Arbeiten mit dem Computer Konzentration und Feinmotorik. Das Kind muss Tasten drücken oder die Maus bewegen. Dadurch lernt es spielerisch erste wichtige Arbeitsschritte am PC kennen.

 

Kinderspiele für Konsolen – eine bunte Spielumgebung für junge Computernutzer

Spielkonsolen wie die Nintendo Wii oder die Xbox Kinect bieten ebenfalls viel Spaß und Abwechslung für kleine Kinder. Bauen mit Bob dem Baumeister oder Zaubern mit der kleinen Hexe Bibi Blocksberg, die Nintendo Wii macht schon Kindern ab 3 Jahren einen Riesen Spaß. Viele Spiele sind so lustig, dass auch die Eltern gerne mitmachen. Das gilt besonders für die Xbox 360 mit Kinect-Modul. Computerspiele wie „Es war einmal ein Monster“ oder „Kinectimals“ verbindet Kurzweil am Bildschirm mit aktiver Bewegung. Denn die Kinect reagiert auf die Interaktionen Ihres Kindes. Je nach Spiel wird es dazu animiert zu winken, zu hüpfen oder sich zu ducken. Auf diese Art wird das Computerspiel zur Sportstunde und ist damit besonders empfehlenswert für kleine Computeranfänger.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber