Sinclair ZX81 klasse klassischer Computer!

Aufrufe 86 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Der Sinclair ZX81 war der erste Homecomputer, der wirklich zum Taschengeldpreis erworben werden konnte. Nach anfänglich ca. 249 DM für ein fertiges Exemplar und 129 DM für einen Bausatz zum selber zusammenlöten, sank der Preis schnell unter 100 DM.
Viele Millionen Exemplare wurden weltweit seit 1981 verkauft, dementsprechend günstig kann man heute noch einen erwerben. Viel mehr als 50 € sollte man für ein funktionsfähiges Gerät (ohne Zubehör) nicht ausgeben müssen.
 

Folgende Tips sollten beachtet werden:
  • für den Betrieb eines ZX81 wird neben einem 9-Volt-Gleichspannungsnetzteil mit mindestens 500mA Belastbarkeit (plus ist an der Spitze des 3,5mm Steckers) ein Fernsehgerät benötigt. Am besten eignen sich einfache alte Schwarz/Weiß-Geräte. Nahezu unabkömmlich ist die Möglichkeit der Handabstimmung, weil die modernen Glotzen mit Suchlauf das Signal des ZX81 im UHF Bereich auf Kanal 36 meistens nicht finden können. Durch einen kleinen Umbau kann auch ein Video-Ausgang geschaffen werden.
  • Sofern der ZX81 einwandfrei funktioniert, bitte nie nicht öffnen, denn die Tastaturfolie, die in einer S-förmigen Schleife vom Gehäuse auf die Platine führt, hat im Laufe des vergangenen viertel-Jahrhunderts ihren Weichmacher verloren und ist sehr brüchig geworden. Sie übersteht auch kleine mechanische Belastungen nicht. Manchmal geht sie auch einfach so von selbst kaputt, das äußert sich dann so, daß mehrere neben- oder schräg untereinander liegende Tasten nicht mehr funktionieren. Das ist ein  "GAU", denn Tastaturfolien sind als Ersatzteil fast nicht mehr erhältlich . Wie man sich trotzdem helfen kann, verrät das ZX-TEAM gerne. Mehr über meine "Mich"-Seite. Update: es sind wiederTastaturfolien in verbesserter Ausführung zu bekommen
  • Der Super-Gau liegt vor, wenn der Sinclair-Logic-Chip, die "ULA" defekt ist. Auch die ULA ist als Ersatzteil so gut wie nicht mehr erhältlich . Die ULA stirbt zumeist den Hitzetod. Sie ist zwar durch ein FPGA ersetzbar, aber auch das ist wohl kaum noch erhältlich. Trotzdem nicht verzagen ZX-TEAM fragen! Update: es gibt wieder Ersatz für die ULA
  • Um Programme von Cassette zu laden oder dort zu speichern, ist ein einfacher Mono-Cassettenrecorder notwendig. Cassetten-Spieler (Walk-Man) liefern zumeist nicht ausreichend Ausgangspegel. Inzwischen gibt es Lösungen für Floppy, Festplatte, USB-Speicher etc.
  • Bitte den ZX81 zunächst ohne Zusatzgeräte wie z.B. das 16k-Speichermodul ausprobieren. Erst wenn er solo funktioniert, kann man nach Abziehen der Spannungsversorgung weiteres Zubehör anstecken und ausprobieren. Dafür ist dann allerdings auch ein stärkeres Netzteil notwendig: 700mA für den Betrieb mit 16KB Zusatzspeicher und 1,2A für den Betrieb mit Drucker
  • Programmiert wird der ZX81 in BASIC. Das Original-Handbuch ist so gut, dass man es wirklich zum Erlernen dieser einfachen Sprache auch völligen Laien empfehlen kann. Für die Programmierung in Maschinensprache gibt es gute Assembler, aber auch FORTH und PASCAL sind für den ZX81 verfügbar. Über die ZX81-IDE kann die Entwicklung neuer Software auch auf einer WinDose erfolgen.
  • Von SINCLAIR war schon im Lieferumfang das Netzteil enthalten, als weiteres original SINCLAIR-Zubehör konnte man einen Zusatzspeicher mit 16K-Byte dynamischem RAM und einen Metallpapierdrucker kaufen. Daneben gab es viele Angebote von Dritt-Lieferanten für Speichermodule bis 64-k-Byte RAM, "richtige" Tastaturen, Impulsputzer für sicher(er)en Cassettenbetrieb, Anschlussmodule für Normalpapierdrucker, digitale und analoge Experimentiermodule....
  • Das Beste zuletzt:
    mit dem ZX-TEAM gibt es auch heute noch eine aktive User-Gruppe, die dafür sorgt, daß für den kleinen schwarzen Keil weiterhin Hard- und Software entwickelt wird.
    Eine USB Schnittstelle für Speicher-Sticks oder externe Festplatten  ist die letzte Errungenschaft.
    Von 1991 bis 2008 erschien sechsmal pro Jahr  das ZX-TEAM-MAGAZIN , seitdem findet die Kommunikation untereinander über ein Forum statt. 
  • Einmal jährlich  findet seit 1997 in der Rhön unweit von Fulda das ZX-TEAM-Treffen statt. Für das 21. Treffen in 2017 ist das Wochenende 24. bis 26. März in Planung
    Wer kommen möchte: Besucher sind gerne gesehen.
    Homepage, Diskussions-Forum und ein Web-Server der auf einem ZX81!! läuft, sorgen für weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Hilfe.
    Der Link zu wehwehwehpunktzettickseinundachtzigpunktde  ist auf meiner "mich"-Seite zu finden.
Good by(t)e

Peter

P.S.
das Gerätchen heißt ZX81 oder auch liebevoll Zeddy, nicht jedoch ZX-81 oder ZX 81 (kein Bindestrich oder Leerzeichen zwischen ZX und 81)

P.S.P.S.
lest bitte auch meine Ratgeber zu den ZX81 Büchern:
- "Alles über den ZX81" von Herbert Bernstein
- "Hardware-Erweiterungen für den ZX81" von Oskar Merker

P.S.P.S.P.S.

Ihr dürft gerne auf das Knöpsken hier unten drücken, wenn Euch dieser Ratgeber gefallen hat ;-))
Sonst schreibt mir bitte, was ich verbessern oder ergänzen soll.

 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden