Shorts und Bermudas - die idealen Sommerhosen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Für heiße Tage: Shorts und Bermudas auf eBay finden

Sobald das Thermometer auf Werte von über 20 Grad steigt, wird es Zeit, Shorts und Bermudas anzuziehen. Diese unkomplizierten, kurzen Hosen für Damen und Herren eignen sich ideal, um schönes Sommerwetter zu genießen.

Bermudas für Herren - von der lässigen Beachwear bis zur cityfeinen Hose

Herren Bermudashorts sind in vielen verschiedenen Schnitten, Farben und Dessins erhältlich. Sie stellen die idealen Freizeithosen für die warme Jahreszeit dar und lassen sich mit schicken Freizeithemden ebenso gut kombinieren wie mit legeren T-Shirts oder edlen Polo-Shirts.

Bermudas für den Strand und das Freibad

Schon seit geraumer Zeit haben Bermudas in Form von Boardshorts die traditionellen Badehosen verdrängt. Insbesondere junge Herren bevorzugen die coolen Bade-Bermudas, die lässig sitzen und wesentlich angezogener wirken als knappe herkömmliche Badehosen in Slip-Form. In diesen Hosen kann man ohne Weiteres auch eine Strandbar oder das Café im Freibad besuchen. Boardshorts kommen ursprünglich aus dem Surf-Sport. Daran erinnern auch die farbenfrohen Muster mit bunten Hawaii-Blüten und anderen Südseemotiven, in denen diese schicken Bade-Bermudas erhältlich sind. Wer es etwas weniger exotisch und bunt mag, entscheidet sich für schöne Boardshorts in klassischen Uni-Farben. Derartige Bermudas werden auch von renommierten Sportartikelherstellern angeboten, die mit der besonders hohen Qualität von Material, Qualität und Design punkten. Schnell trocknendes Textilgewebe ermöglicht es sogar, die Boardshorts nach dem Baden einfach anzubehalten und am Körper in der Sonne trocknen zu lassen.

Bermudas für die Stadt

Ganz anders als Boardshorts zeigen sich Bermudas aus edlen Stoffen, wie zum Beispiel Leinen oder Biobaumwolle, die gerne als Bestandteil der Smart Casual Garderobe getragen werden. Karierte Bermuda-Shorts, die früher nur im Golfsport üblich waren, haben sich mittlerweile als echte Freizeitklassiker etabliert. Sie werden in vielen schicken Karomustern angeboten, von dezenten Karos in Grau-Weiß-Tönen bis hin zu kunterbunten Karodessins für junge Herren. Allerdings sollte man beim Kauf von karierten Bermudas berücksichtigen, dass diese Hosen nicht schlank machen. Herren, die einen ausgeprägten Bauchansatz oder breite Hüften haben, wählen besser Bermudas in einer dunklen Unifarbe, die nicht aufträgt.
Einfarbige Polo Shirts sehen zu karierten Bermudas außerordentlich gepflegt aus. In diesem Outfit sind Herren durchaus passend für den Besuch eines Biergartens oder einen Spaziergang durch den Park angezogen. Wer sich ganz stilecht kleiden möchte, bestellt gleich ein passendes Baseball Cap mit. Sehr ausgefallen und originell wirken Bermuda-Shorts in schicken Uni-Farben mit Karoumschlag an den Beinausschnitten.

Bermudas im Cargo-Stil und Camouflage-Look

Bermudas im Cargo-Stil mit vielen Taschen am Gesäß und seitlich an den Beinen haben sich nicht nur im Urlaub außerordentlich bewährt. Sie bieten Stauraum für alle Gegenstände, die ein Herr gerne bei sich führt, von der Brieftasche bis zum Taschenmesser. Gleichzeitig wirken sie sehr sportlich und robust. Die Beinweite am unteren Saum kann bei diesen Hosen in der Regel mit einem praktischen Kordelzug individuell eingestellt werden. Cargo Bermudas sind auch mit Hosenbeinen verfügbar, die bei Bedarf einfach mit einem Reißverschluss oder einem Klettband an der Nahtkante befestigt werden. So kann man aus Bermudas im Handumdrehen eine lange Hose machen.
Junge Herren mögen Bermudas im Army oder Camouflage-Look. Derartige Bermudas sehen nicht nur witzig und ungewöhnlich aus, sie sind auch besonders strapazierfähig und wenig schmutzunempfindlich, sodass man sie seltener waschen muss. Wer sich für solche Bermudas entscheidet, sollte allerdings auf Oberteile in ähnlicher Gestaltung verzichten, da ansonsten ein zu martialischer Gesamteindruck entsteht. Junge Bermudas aus Jeans sind sowohl im klassischen, dunkelblauen Denim-Stoff als auch ganz modern in tollen Waschungen erhältlich. In heavy-used-Optik werden sie gerne zu T-Shirts mit Knopfleiste oder Schnürverschluss getragen, sodass ein besonders lässiges Outfit entsteht.

Shorts für Herren für den legeren Freizeitlook

Anders als bei das be Bermudas zu sehen ist, ist der Anblick von Herrenshorts im Stadtbild eher selten. Doch es spricht nichts dagegen, wenn schlanke junge Herren sich an heißen Tagen für derartige Hosen entscheiden. Allerdings sollten sie nicht allzu kurz sein und mindestens die Hälfte des Oberschenkels bedecken. Genauso ist darauf zu achten, dass Shorts bei Herren nicht zu eng sitzen. Herren-Shorts sind in vielen verschiedenen Materialqualitäten erhältlich, von Denim bis modernen Hightech-Fasern, die mit ihrer Luftdurchlässigkeit und dem schnellen Abtransport von Feuchtigkeit punkten.
Chino Shorts gehören seit ein paar Jahren zu den Basics der gepflegten Herren-Freizeitmode für den Sommer. Sie werden aus Baumwoll-Twill hergestellt, der sich sehr kühl und angenehm auf der Haut anfühlt. Beliebte Farben für diese Chino Shorts sind Dunkelblau und Beige. Herren, die sich gerne ein wenig auffälliger kleiden, bestellen diese tollen kurzen Hosen in Rot. Zu Chino Shorts sollten Herren ausschließlich Slipper ohne Socken tragen. Sandalen aller Art, auch wenn es sich dabei um moderne Trekking- oder Sportmodelle handelt, sind dagegen ein absolutes »No-Go«.

Shorts für Damen - cool und sexy durch den Sommer

Shorts tragen sich herrlich leicht und unkompliziert. Aus schönem Baumwollstoff oder einem hochwertigen Leinenmischgewebe wirken sie trotz ihres legeren Schnitts so angezogen, dass Damen in ihnen ohne Probleme auch einen Stadtbummel unternehmen können. Dagegen sind Sweat Shorts aus innen aufgerautem, dickerem Baumwollmaterial reine Freizeithosen, die sich allenfalls für den Sportplatz eignen. Wer Shorts häufig tragen möchte, bestellt diese Sommerhosen in besonders kombistarken Farben, wie zum Beispiel Dunkelblau oder Schwarz.

Denim- Boradshorts und Co

Denim Shorts werden zu leichten, romantischen Baumwollblusen genauso gerne angezogen wie zu kurzärmeligen T-Shirts. Junge Damen mit viel Modemut tragen Shorts aus festerem Stoff auch in der kalten Jahreszeit über einer warmen Strumpfhose mit schicken Stiefeln. Boardshorts stellen Badeshorts für Damen dar, die sich als figurfreundliche Alternative zur Bikinihose bewährt haben. Wie die Modelle für Herren sitzen sie locker auf der Hüfte, ihre Weite wird mit einem Tunnelband reguliert. Boardshorts sind in verschiedenen Länger erhältlich und eignen sich perfekt zum Kaschieren von ein paar Pfunden zu viel, die sich an den Oberschenkeln angesammelt haben. Sie werden einfach mit einem passenden Bikini-Oberteil kombiniert und ergeben so ein vorteilhaftes und junges Strandoutfit, in dem man sich wunderbar sonnen oder im Wasser vergnügen kann. Sehr süß - und auch ein bisschen frech - sehen Latzshorts aus, unter denen alle Arten von T-Shirts und Tops angezogen werden können.

Hot Pants - heiße Hosen für schöne Beine

Hot Pants stellen schon seit Jahrzehnten den Inbegriff von aufregenden, kurzen Damenhosen dar. Bevor Kundinnen sich eine derartige kurze Hose kaufen, sollten sie kurz einen selbstkritischen Blick in den Spiegel werfen. Nur wenn die Beine auf der Vorder- und Rückseite annährend makellos glatt sind, sind Hot Pants empfehlenswert. Außerdem sollte die Haut leicht gebräunt sein, damit diese kurze Hose attraktiv wirkt. Wenn alle diese Voraussetzungen erfüllt sind, steht einem tollen Auftritt in Hot Pants nichts entgegen. Wer gerne ein bauchfreies Top zu einer kurzen Hose kombiniert, bestellt eine Hot Pants, die leger auf der Hüfte sitzt. Zu anderen Oberteilen sehen auch Hot Pants mit höher angesetztem Bund hervorragend aus.
Auch hinsichtlich der Verschlusslösung stehen den Kundinnen verschiedene Modelle zur Auswahl. Hot Pants mit Reißverschlüssen sind ebenso verfügbar wie kurze Hosen mit verdeckter oder offener Knopfleiste. Zu tief gebräunten Beinen passen Weiß und leuchtende Farben - wie zum Beispiel Türkis, Tomatenrot oder Sonnengelb - besonders gut. Unvergleichlich lässig sehen ausgefranste Jeans Hot Pants aus. Mit einer weiten Tunika in buntem Dessin, einer langen Holzkette und einem großen Schlapphut ergeben sie den perfekten Hippie Look. Sehr extravagant und hervorragend geeignet zum Ausgehen sind Hot Pants aus Metallic-Stoff in auffallenden Neonfarben.

Bermudas für Damen - vorteilhafte Hosen für jede Figur

Im Gegensatz zu kurzen Shorts werden bei Damen Bermudas keine besonderen Anforderungen an die Form der Beine gestellt. Wer sich nicht sicher ist, ob Shorts tatsächlich vorteilhaft für die eigene Statur sind, sollte sich im Zweifel für Bermudas entscheiden. Auch sie bieten viel Tragekomfort, insbesondere wenn sie nicht zu eng geschnitten sind, sondern die Figur locker umspielen. Sogar mit eher kurzen Beinen sehen Bermudas toll aus, wenn dazu Keilsandaletten oder andere Schuhe mit höheren Absätzen getragen werden, die optisch strecken. Allerdings sollte man bei eher gedrungenem Körperbau immer darauf achten, dass die Bermudas keinen Umschlag besitzen und dass sich die Hosenbeine nach unten hin etwas verjüngen. Damen mit kräftigen Oberschenkeln bevorzugen Bermudas, die knapp über dem Knie enden. Bundfalten sorgen für die nötige Weite und einen guten Sitz.
In dezenten Farben wie zum Beispiel Anthrazit, Grau oder Dunkelblau sehen solche Damen-Bermudas auch im fortgeschrittenen Alter gut aus. Allerdings sollten sie dann nicht zu leger kombiniert werden, statt eines T-Shirts macht sich eine gepflegte Hemdbluse sehr viel besser. Jüngere Damen lieben Bermudas in fröhlichen Sommerfarben, von den klassischen Marinetönen Rot, Weiß und Blau bis hin zu den modernen Neonfarben. Auch Cargo Modelle mit großen seitlichen Patenttaschen stehen hoch im Kurs. Sie sind meist aus sehr robustem Baumwollstoff hergestellt. Besonders praktisch sind solche Cargo Bermudas, deren Beinlänge sich mit Hilfe von Bindebändern individuell einstellen lässt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden