Shopbereiche (private Verkäufer) und Datenmitteilung

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Liebe e-Bay Freunde!

Hier finden Sie einige Ratschläge zum Kauf (Erwerb) in sog. privaten Shop-Bereichen vor!

Oftmals finden wir auch bei e-Bay diverse private Shop-Bereiche mit gewerblicher Tätigkeit vor.

Hier möchte ich einmal aufzeigen, auf welche wichtigen Punkte Sie unbedingt hierbei achten sollten, wenn es sich um einen Erwerb aus sog. privaten Shop-Bereichen handelt!

Auch bei e-Bay gibt es immer noch sehr viele Shopbereiche und "Michseiten" in denen Verkäufer als privat auftreten, aber ggf. mit einer Firmenbezeichnung auftreten (z.B: ...cgg-bmbh) und auch im gewissen "großen Stiel" entsprechend ihre Artikel anbieten (als wären Sie selbstständig)!

Folgt man dann den entsprechenden Links (im Shopbereich) um etwas mehr zu erfahren, so findet man hier nicht sehr viele Informationen vor - und dies wäre eigentlich gerade sehr wichtig, da dies eigentlich die Grundlage für ein gewisses Vertrauen und Ansprechbereitschaft sein sollte! Achten Sie nicht nur auf die jeweilige Bewertungsskala eines Verkäufers, sondern schauen Sie sich auch auf der betreffenden Seite (Shopbereich) genau um. Sind hier keine entsprechenden persönlichen Daten vorhanden wie:  Name und Anschrift, Tel-Nr.,  e-Mail (Adresse),  Bankdaten ect, so sollten Sie sich einen Erwerb an dieser Stelle besser zwei Mal überlegen, denn im Falle einer Beanstandung, Reklamation (oder schlimmstenfalls bei Nichterhalt der Ware) werden Sie es gewiß nicht leicht haben, besonders wenn dieser Verkäufer (zumeist) auch noch den Geldtransfer über einen anderen Namen (Person) laufen läßt.

Noch mehr können Sie über diesen sehr wichtigen Aspekt eines ordentlichen Geschäftsabschlusses erfahren, wenn Sie einmal auf die Funktion "Bisherige Mitgliedsnamen" klicken, denn zuweilen haben manche Verkäufer innerhalb von 6 Monaten 4-5 mal ihren Namen geändert (warum wohl) ? sicherlich nicht, weil dem Verkäufer sein eigener Namen nicht gefällt, sondern damit bisherige Unstimmigkeiten die bis dato bekannt wurden nicht so schnell ersichtlich sind!

Leider kann man in diesem Zusammenhang die vorherigen Transaktionen nicht nachverfolgen, was gewiß schade ist, denn diese würden einen entsprechenden Einblick in die bisherige Geschäftstätigkeit ermöglichen!

Auch ist sehr vorsichtig mit dem Gebrauch und der Bezeichnung von sog. Rückläufern (B-Ware) umzugehen. Sehr viele Verkäufer bieten solche Waren unter verschiedener Bezeichnung an (B-Ware, C-Ware, C1-Ware, ect....). Lassen Sie sich die jeweilige Bezeichnung genau erklären, falls dies textlich nicht aufgeführt wurde. Wenn solche u.ä. Begriffe (gar nicht), oder nur schwer zu finden sind, dann sollte man eh schon etwas mißtrauischer werden - und sich ggf. besser bei einem anderen Verkäufer umsehen!

Im Verlauf der letzten Jahre habe ich persönlich bei e-Bay gelernt - und möchte folgendes behaupten: "Wer solchen Informationen verheimlicht (nicht öffentlich bekannt gibt), der hat auch etwas zu verbergen und kann nicht ehrlich sein"!

PS: Ein guter Rat zur weiteren Hilfe stellt gewiß noch der Forenbereich dar, denn oftmals werden hier auch bekannte Fälle (die es nicht so ganz ehrlich meinen) angesprochen - und dies sollte man dort ggf. auch bekannt geben (sowie bei der e-Bay-Aufsicht selbst melden)!

Nur so können wir alle dazu beitragen das e-Bay etwas besser im Rampenlicht steht - und ggf. Menschen mit nicht ehrlicher Absicht ferngehalten werden!

Es freut mich, dass Sie Interesse an diesem persönlichen Ratgeber gezeigt haben - und ich hoffe Sie finden stets einen Anbieter (Verkäufer) mit ehrlicher Absicht bei kompetenter Kundenberatung.

 

Zusammenfassung:

Hier noch einmal die wichtigsten Punkte & Daten auf die Sie achten sollten:

  • Angabe der kompl. Anschrift (Adresse des Verkäufers)
  • Angabe einer Telefon-Nr, Fax-Nr, e-Mail Anschrift (zur Kontaktaufnahme)
  • Angabe der Bankdaten (BLZ, Kto-Nr) achten Sie hierbei darauf, dass diese mit den Angaben des Verkäufers übereinstimmen
  • das Bewertungsprofil des Verkäufers
  • die Bezeichnung der Ware (Neu*, gebraucht*, B-Ware*)
  • fehlende Daten anfordern (die Korrespondenz/Mails dazu abspeichern als Beweis)
  • ggf. im Forenbereich (e-Bay) erkundigen
  • Betrug und ähnliche Vorhaben bei e-Bay melden (ggf. Anzeige erstatten)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden