Serissa foetida - Junischnee, Baum der 1000 Sterne

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war


Serissa foetida - Junischnee, Baum der 1000 Sterne

  • Allgemein:     Die Heimat ist China. Die Gattung Serissa beinhaltet nur diese eine Art. In Ihrer Heimat wird sie als Heilpflanze genutzt. Die Serissa weist meist interessante Wurzeln an der Oberfläche auf die sich gut in die Gestaltung als Bonsai einbringen lassen.
  • Standort:     Sehr heller Standort, auch im Winter. Stundenweise direkte Sonne wird vertragen. Dauert die direkte Sonneneinstrahlung zu lange (z.B. an einem Südfenster) sollte um die Mittagszeit etwas schattiert werden. Während der Sommermonate (Juni bis Anfang September) kann ein Serissa -Bonsai im Freien stehen, möglichst halbschattig. Je wärmer der Standort, umso mehr Licht ist nötig.
  • Gießen:     Nicht zuviel, nicht zu wenig. Der Ballen darf nie austrocknen und Staunässe auf jeden Fall vermeiden. Ideal ist ein gut durchlässiges Substrat, das man an der Oberfläche leicht antrocknen lässt bevor wieder gegossen wird. Tägliches (auch mehrfaches) Einsprühen ist sehr förderlich.
  • Düngung:     Viel Dünger (organischen Flüssigdünger alle 2-3 Wochen) in der Wuchsperiode von April bis Oktober, wegen des intensiven Wachstums und der reichlichen Blüten . In der restlichen Zeit des Jahres sollte nur gedüngt werden wenn die Pflanze verhältnismäßig warm steht.
  • Schneiden:    Meist ist die Serissa allein durch Rückschnitt in die gewünschte Form bringen. Dabei können Äste das ganze Jahr über geschnitten werden. Ein Rückschnitt bis ins alte Holz ist meistens alle 2-3 Jahre notwendig (kompakterer Wuchs). Sie treibt aus dem alten Holz sehr gut wieder aus. Triebe auf 3-4 Blattpaare wachsen lassen, dann auf 1-2 Blattpaare zurücknehmen.
  • Drahten:     Drahten ist das ganze Jahr über möglich. Die neuen Triebe erst verholzen lassen. Der Draht darf auch nicht zulange am Baum bleiben, meist muss er schon nach 4-6 Wochen wieder entfernt werden. Die beste Zeit ist Mai-September.
  • Umtopfen:     Jüngere Bäume alle 2-3, Ältere alle 4-5 Jahre umtopfen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden