Seranoschinken

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo liebe Feinschmecker,
ich habe dieses Jahr einen großen Seranoschinken ersteigert. Leider erst nach der Auktion bat ich Freunde, die einen Fleischerladen hatten, um Hilfe beim Schneiden und erhielt einige wichtige Tips:
1. Möglichst einen Hinterschinken ersteigern, denn da ist sehr viel mehr Schinken dran als an einem Vorderschinken. (Klar: hinten ist der "Allerwerteste".)
2. Den Schinken in der Vakuumverpackung lassen, wenn man ihn nicht bald aufschneiden will, sonst wird er sehr hart. (Ich hatte natürlich einen Vorderschinken ersteigert und gleich die Vakuumverpackung geöffnet, weil ich ja kosten wollte...) Und: kühl lagern.
3. Erst den Schinken vom Knochen lösen, dann mit einer Aufschnittmaschine in hauchdünne Scheiben schneiden. Zu dicken Scheiben erfordern gute Zähne...
4.: Sie brauchen sehr scharfe Messer, um den Schinken auszulösen, und eine sehr gute Brotschneidemaschine - besser noch eine Aufschnittmaschine. Haben Sie das nicht, sind Sie mit einem Schinken ohne Knochen, evtl. schon geschnitten, besser bedient!
annerose6880
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden