Senseo Kaffeefilter - wozu die teueren Pads kaufen

Aufrufe 10 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bei der Maschine braucht man gar nicht immer die teueren Pads kaufen.

Mittlerer weile gibt es Filterblättchen, die man selber mit Kaffee befüllen kann.

Da gibt es ein Starterset, in den ist ein Meßlöffel, der gleichzeitig als Trichter dient.

Und dann gibt es die Ersatzfilterblätchen.

Einfach Kaffee rein und los geht.

Oder bei Schlecker.com habe ich im Katalog gesehen, da gab es Dauerfilter 6 Stück in einer Vorratsdose. Da kann man sich die Filter vorbereiten und in der Dose lagern. Auch ganz praktisch.

Also es braucht nicht die teuere Variante sein.

Schlagwörter:

Kaffeepad

Filter

Kaffee

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden